Erneuerbare Energie

Fach Erdkunde

Klasse 8

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 15.01.2018

Schlagwörter

Energie Windkraft Wasserkraft Biogas Erdwärme

Zusammenfassung

Dieses Referat beschäftigt sich mit dem Thema "erneuerbare Energie". Es erklärt, verschiedene Arten von Energieformen, wie diese gewonnen werden können und welches die jeweiligen Vor- und Nachteile sind.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Da Rohstoffe wie beispielsweise Erdöl oder Kohle endlich sind, sind erneuerbare Energieformen sehr wichtig. Erneuerbare Energie ist unendlich, da sie nachwachsend oder nachhaltig ist. Einige Beispiele für erneuerbare Energien sind Windkraft, Wasserkraft oder auch die Verbrennung von Holz aoder Biogas. Auch Wärmegewinnung aus Erdwärme oder der Sonneneinstrahlung spielt eine wichtige Rolle.

Derartige Energieformen haben zwei besondere Vorteile gegenüber klassischen Energieformen. Erstens werden sie immer vorhanden sein, wie zum Beispiel Windenergie. Aus dieser Windkraft kann Elektrizität gewonnen werden, solange es Wind gibt. Der andere besondere Vorteil ist, dass erneuerbare Energien kein Kohlendioxid oder andere Luftschadstoffe produzieren. Sie sind daher viel besser für die Natur und Umwelt.

Dennoch gibt es auch einige Herausforderungen, die im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien entstehen. Wie lässt sich diese Energie am besten gewinnen und speichern? Ist sie teurer als klassische Energie? Einige dieser Fragen sind noch offen. Unter den Forschern und Wissenschaftlern gehen die Meinungen diesbezüglich manchmal weit auseinander.

Wind entsteht dadurch, dass die Sonne die Luft erwärmt und die Warme Luft nach oben steigt. Mit der Drehung von Windrädern lassen sich Generatoren antreiben und somit elektrischer Strom erzeugen. Dies funktioniert immer nur solange, wie der Wind weht, ist also wetterabhängig. Dies ist einer der Nachteile von Windrädern, weitere sind das, die Standorte oftmals falsch gewählt werden. Wenn Windräder in Flugbahnen von Vögeln und Fledermäusen stehen, werden sie für die Tiere zu einer tödlichen Gefahr.

Die Sonne treibt auch den Wasserkreislauf an. In einem Wasserkraftwerk drehen sich die Turbinen. In den Generatoren des Wasserkraftwerks wird somit elektrischer Strom erzeugt. In Flusskraftwerken kann dieser rund um die Uhr gleichmässig erzeugt werden, im Gegensatz zu Speicherkraftwerken. Dort kann der Wasserstrom mit einer Klappe geöffnet oder gekappt werden, der Strom wird somit bei Bedarf erzeugt. Eine weitere Möglichkeit zur Energiegewinnung aus Wasser, ist die Nutzung der Meeresströmung, welche durch die Gezeiten entsteht.

Neben der Erzeugung von elektrischem Strom spielt auch die Wärmegewinnung eine wichtige Rolle. Zum einen werden im Privaten die Häuser geheizt, zum anderen auch öffentliche Gebäude und auch in der Industrie wird viel Wärme benötigt. Beispiele hierfür sind die Herstellung und Fertigung von verschiedenen Produkten und das Schmelzen von Metallen. Die klassische Art, ist die Wärmegewinnung durch die Verbrennung von Holz und Kohle. Da diese Rohstoffe endlich bzw. nur langsam nachwachsend sind, spielen Alternativen eine immer wichtigere Rolle.

Eine dieser Alternativen ist Biogas. Es wird aus dem Mist von Tieren und aus Bioabfällen gewonnen. Baktieren wandeln die Biomasse im Laufe der Zeit in Kompost und Biogas um. Dieses Biogas kann verbrannt und zur Wärmegewinnung verwendet werden. Gas hat den Vorteil, dass es sich gut speichern lässt. Der Kompost eignet sich als Dünger und findet seine Verwendung beispielsweise auf Feldern.

Eine weitere Methode zur Wärmegewinnung beziehungsweise der Wärmeverwendung ist die Nutzung von Erdwärme. Diese Form der Wärme wird bisher nur selten genutzt hat jedoch durchaus Potential. Die Erdwärme erhitzt das Grundwasser in einigen Gegenden, entstehen auf diese Art Geysire. Eine Bohrung und das herunterpumpen von kaltem Wasser führt an einem solchen Ort dazu, dass das Wasser erhitzt wird und heiss wieder an die Oberfläche kommt. Hiermit lässt sich heizen oder durch den Betrieb einer Dampfturbine elektrischer Strom gewinnen.

Der größte existierende Energielieferant ist die Sonne. Diese Energie lässt sich durch Sonnenkollektoren einfangen und speichern. Hieraus lässt sich elektrischer Strom erzeugen. Es gibt viele kleine Gegenstände, welche mit Solarzellen ausgestattet sind und ohne Batterien betrieben werden können, wie zum Beispiel Taschenrechner oder Lampen.

Diese Art der Energiegewinnung verbreitet sich immer mehr. Den Forschern und Entwicklern ist es inzwischen gelungen, die Sonnenkollektoren stark zu verbessern. Sie erzeugen nicht nur Strom, wenn die Sonne scheint, sondern auch, wenn es bewölkt ist, wenngleich die Effizienz dann etwas schlechter ist. Nachts erzeugen die Sonnenkollektoren keinen Strom.

Diese und weitere Methoden zur Gewinnung von erneuerbaren Energien werden in der Zukunft noch viel mehr an Bedeutung gewinnen. Die stetige Verbesserung der Technik wird es in naher Zukunft erlauben, eine viel höhere Effizienz zu erreichen.