Auf der Suche nach dem richtigen Glied - Satzglieder

Fach Deutsch

Klasse 8

Autor muckel316

Veröffentlicht am 31.08.2018

Schlagwörter

Satzglieder

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um Satzglieder, die in der deutschen Sprache von großer Bedeutung sind. Hier werden die Fragen nach Objekt, Prädikat, Subjekt und Adverb beantwortet und auch welche Unterschiede es in der deutschen und englischen Grammatik gibt.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Satzglieder

In den kommenden Zeilen geht es um die Satzglieder, diese sind in der deutschen Sprache außerordentlich wichtig. Die Gründe für was und wieso diese Satzglieder so wichtig sind, erfahrt ihr hier.

Was sind Satzglieder?

Um Teile eines Satzes bezeichnen zu können, benötigt man in der deutschen Grammatik Satzglieder. Jedoch müssen auch diese gewisse Bedingungen erfüllen.

Zum einen müssen sie immer mit einer Satzgliedfrage hinterfragbar sein, desweiteren müssen sie innerhalb eines Satzes immer verschiebbar sein und auch müssen sie durch gleichwertige Ausdrücke innerhalb des Satzes durch gleichwertige Ausdrücke ersetzbar sein.

Wie erkennt man Satzglieder?

Die Satzglieder kann man immer wieder durch das Wer, das Wem und das Was.

In den kommenden Zeilen findet ihr einige Beispiele, zum erfragen, ersetzen und dem verschieben.

Erfragen

Wer pflückt die Blume? ( Das Mädchen )
Was wird hier gepflückt? ( Die Blume )
Wem gehört die Blume? ( Dem Mädchen )

Verschieben

Das Mädchen zeigt ihrer Mutter die Blume.

Die Blume zeigt das Mädchen ihrer Mutter.

Zeigt das Mädchen ihrer Mutter die Blume?

Ersetzen

Das Mädchen zeigt ihrer Mutter die Blume.

Das Mädchen zeigt ihrer Mutter die Blume.

Das Mädchen zeigt ihrer Mutter die Blume.

Was hat das Subjekt mit Satzgliedern zutun?

Um ein Satzglied bestimmen zu können, muss man das Subjekt im Satz finden. Dies kann man meist mit den Fragen nach dem Wer oder dem Was herausfinden.

In welchem Zusammenhang steht das Prädikat und die Satzglieder?

Das Prädikat in einem Satz wird auch Verb ( wird auch als Tuwort ) bezeichnet. Mit dem Prädikat in einem Satz hinterfragt man das Was.

Für was braucht man ein Objekt beim Thema Satzglieder?

Das Objekt wird in einem Satz auch als der Ersatz für ein Verb - damit ein Prädikat gesehen. Das Objekt besteht grundsätzlich aus einem Nomen und einer Nomengruppe.

Wie hängen Adverbien und Satzglieder miteinander zusammen?

Es passiert häufig, das Satzglieder mit Wortarten verwechselten werden. Das geschieht wenn man zum Beispiel die Wortart - die auch Adverb genannt wird - mit dem Satzglied -welches auch Adverbiale genannt wird - vertauscht. Denn zu erwähnen ist, das die Satzglieder aus den verschiedensten Wörtern beziehungsweise auch Wortarten bestehen. Wie alles haben auch die eine besondere Aufgabe in der Satzbildung.

Also Grundsätzlich ist hier zu erwähnen, dass die Adverbien das Wo angibt aber auch welche Art verwendet wurde und welche Weise.

Unterschied der Satzglieder in der Deutschen und Englischen Sprache

Das beste Beispiel für den Unterschied der Satzglieder im Deutschen und Englischen, ist das Preposition Standing. Denn in der Englischen Sprache ist es möglich, die Präposition an alleiniger Stelle am Anfang des Satzes zu verschieben. Jedoch bleibt die Präposition ebenfalls am Ende eines Satzes stehen.

Zu erwähnen ist auch, dass eine so große Verschiebung in der deutschen Sprache unmöglich ist, da die Präposition in der deutschen kein eigenes Satzglied bildet.

Wo besteht der Unterschied zwischen Attributen und Satzgliedern?

Die größte Frage, die hier beantwortet werden muss, ist eine ganz simple. Nämlich welcher Wörter werden zusammen geschlossen um ein Satzglied zu bilden. Das ist manchmal wirklich schwer aus einer direkten Wortfolge zu erkennen, da durchaus unterschiedliche Gruppierungen und Zuteilungen erfolgen können. Das ist ein Grund, weshalb der ursprüngliche Satz auch eine komplett neue Bedeutung bekommen kann, als ursprünglich vorgesehen.

Man kann jedoch ganz einfach herausfinden, welche Wörter ein zusammengehöriges Satzglied bilden und welche nicht dafür geeignet sind. Dafür muss einzug eine Umstellprobe gemacht werden, die einen Satzgliedtest darstellt. Durch eine Umstellung der Satzglieder, kann es durchaus passieren, dass der Satz eine völlig neue Bedeutung bekommt als ursprünglich vorhergesehen.

Was auch immer noch zu erwähnen ist, ist dass es sich bei Satzgliedern meist um Phrasen. Ein Grund dafür ist, dass sie grundsätzlich abgeschlossen sind und aus diesem Grund keine Erweiterung erfolgen kann. Jedoch kann man nicht sagen, dass jede Phrase mit einem Satzglied gleichzustellen ist, denn diese Aussage ist völlig verkehrt. Man kann auch sagen, dass vollständig gebildete Phrasen durchaus auch im Inneren eines Satzes vorkommen können.

Sollte es zu Verbindung zwischen einem Verb - welches im Infinitiv steht - und einem Objekt kommen, handelt es sich hierbei nicht um ein Satzglied. Dies gilt auch, wenn zuvor eine Umstellprobe erfolgt ist.

Außerdem ist zusagen, dass adverbiale Bestimmungen ergänzend hinzugezogen werden. Dazu zählt die
Bestimmung der Zeit, die Bestimmung des Ortes und auch noch die Bestimmung der Art und Weise

Eine ganz einfache Unterscheidung von Satzgliedern kann ganz einfach erfolgen, nämlich durch die Formulierung vereinzelter Fragen.

Die Arten der Satzglieder

Wie bei so vielem in der deutschen Sprache, gibt es auch hier verschiedenste Arten. Der einzige Unterschied der unterschiedlichsten Satzglieder ist einzig deren Funktion, denn den Gegensatz eines Satzes bildet grundsätzlich das Subjekt. Wenn man nach dem Objekt hierbei fragt, so ist dieser einzig Satzergänzend aber auch bei der Satzergänzung gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Denn die Objektarten bilden das Akkusativobjekt sowie auch das Genitivobjekt und auch das Dativobjekt. Auch zu dieser Gruppe gehört das Präpositionalobjekt sowie die adverbialen Bestimmungen.

Aber es kann auch vorkommen, dass es im Satz vereinzelt vorkommende Adjektive gibt. Diese können sich entweder auf das Subjekt oder auch das Objekt beziehen, denn es handelt sich um prädiaktive Glieder. Auch muss erwähnt werden, dass das Prädikat auch in einigen Fällen als Satzglied verwendet werden kann. Die sind zum Beispiel für Satzaussagen oder auch in verbalen Gliedern zu finden.

Auch lassen sich Satzglieder nach Wortarten sortieren anstatt nach den ursprünglich Satzgliedern.