Folgeerscheinung (Nomen)

1

corollary (n)

allgemein
  • Verletzung oder Folgeerscheinung, die zum Tod führt oder führen könnte, einschließlich Hirntod; reproduktionstoxische Folgen; Verlust von Gliedmaßen oder schwerwiegende Funktionsbeeinträchtigung, der/die zu einer Behinderung von mehr als ca. 10 % führt.
  • Injury or consequence that is or could be fatal, including brain death; consequences that affect reproduction or offspring; severe loss of limbs and/or function, leading to more than approximately 10 % of disability.
  • Verletzung oder Folgeerscheinung, die nach der Durchführung von Sofortmaßnahmen (Erste Hilfe, in der Regel nicht durch einen Arzt) keine wesentliche Funktionsbeeinträchtigung bzw. keine großen Schmerzen verursacht; in der Regel sind die Folgeerscheinungen vollkommen reversibel.
  • Injury or consequence that after basic treatment (first aid, normally not by a doctor) does not substantially hamper functioning or cause excessive pain; usually the consequences are completely reversible.
  • Verletzung oder Folgeerscheinung, die eine ambulante, in der Regel jedoch keine stationäre Behandlung erforderlich macht.
  • Injury or consequence for which a visit to A&E may be necessary, but in general, hospitalisation is not required.

Satzbeispiele & Übersetzungen

Verletzung oder Folgeerscheinung, die in der Regel eine stationäre Behandlung erfordert und zu einer Funktionsbeeinträchtigung während mindestens sechs Monaten oder zu einem dauerhaften Funktionsverlust führt.
Injury or consequence that normally requires hospitalisation and will affect functioning for more than 6 months or lead to a permanent loss of function.
Eine Folgeerscheinung ist der Wegzug — um nicht zu sagen Flucht — von Christen.
One consequence is the departure — not to say the flight — of Christians.
Eine häufige Folgeerscheinung der Krankheit ist Taubheit.
Deafness is reported as common sequelae of the disease.