abkaufen

Satzbeispiele & Übersetzungen

Es sei zwar grundsätzlich richtig, dass sich am Markt ein Investor das Fehlen der Fungibilität seiner Anlage gegen eine höhere Rendite abkaufen ließe.
It was in principle true that, on the market, an investor accepted the lack of fungibility of his investment in return for a higher yield.
Neue Wettbewerber können sich demnach nur Zugang zu diesem Markt verschaffen, indem sie den bereits etablierten Unternehmen Frequenzen abkaufen.
New entrants can only access the market via the acquisition of frequencies from operators already on the market.
Die LfA wird der BAV ihren 30 %igen Anteil an der BFH zum Preis von 15000 EUR abkaufen.
With regard to BAV’s 30 % stake in BFH, LfA will buy it back from BAV for EUR 15000.
Der Optionspreis, zu dem die ČNB alle Aktien an der GECBabkaufenn muss, ist abhängig von dem Zeitpunkt, zu dem die Verkaufsoption genutzt wird.
The price for which CNB has to purchase all of the shares in GECB varies depending on the date on which the Put Option is exercised.
In der Rechtssache PreussenElektra wurden die Einspeisetarife unmittelbar von privaten Stromversorgungsunternehmen finanziert, die Ökostromerzeugern den Strom zu einem Preis abkaufen mussten, der über dem Marktpreis lag.
In the PreussenElektra case, the feed-in tariffs were financed directly by private electricity suppliers who had to purchase electricity from green electricity producers at a price higher than the market price for electricity.
Im Jahr 2010 sollte Bizkailur Habidite bei einer Gesamtproduktion von 1113 Wohnungen 670 Wohnungen abkaufen.
In 2010, BIZKAILUR would have purchased 670 houses, whereas the total production of Habidite would have been of 1113 houses.
Und im Jahr 2011 sollte Bizkailur Habidite bei einer Gesamtproduktion von 3151 Wohnungen 342 Wohnungen abkaufen.
In 2011, BIZKAILUR would have purchased 342 houses, whereas the total production of Habidite would have been of 3151 houses.
(113) Es sei zwar grundsätzlich richtig, dass sich am Markt ein Investor das Fehlen der Fungibilität seiner Anlage gegen eine höhere Rendite abkaufen ließe. So sei denn auch die mangelnde Fungibilität der Stillen Einlage des Landes im Vergleich zum Genussrechtskapital bei den Überlegungen im Vorfeld der Transaktion berücksichtigt worden. Ebenso hätten die Parteien der Permanenz der Einlage durch den Vergütungsaufschlag von 0,20 % p.a. Rechnung getragen. Ein privater Investor hätte aber berücksichtigt, dass vorliegend eine Anlage nicht für Bargeld, sondern für ein umfangreiches, nicht zu teilendes Sondervermögen mit Zweckbindung gesucht wurde, das nur als Sacheinlage eingebracht werden konnte. Wenn der BdB geltend macht, dass ein Markt für eine derartige Investition praktisch nicht existiere, so gelte dies nicht nur für die Wiederanlage (Fungibilität), sondern auch bereits für die Erstanlage. Es sei nicht plausibel, dass ein privater Anleger angesichts dessen einen noch höheren Aufschlag verlangt bzw. erhalten hätte als die für die Permanenz vereinbarten 0,20 % p.a. Dies werde vom BdB auch nicht näher ausgeführt oder begründet.
(113) It was in principle true that, on the market, an investor accepted the lack of fungibility of his investment in return for a higher yield. Indeed, the lack of fungibility of the silent partnership contribution of the Land as compared with profit-sharing capital had been taken into account in the discussions leading up to the transaction. The parties had taken account of the perpetuity of the contribution in the form of the remuneration premium of 0,20 % a year. However, a private investor would have taken account of the fact that in this instance an investment was sought not for cash, but for a large, non-divisible special fund earmarked for a specific purpose that could be transferred only as an illiquid capital contribution. When the BdB argued that there was virtually no market for such an investment, this applied not only to reinvestment (fungibility), but also to the initial investment. It was not plausible that a private investor would in view of this have demanded or received an even higher premium than the 0,20 % a year agreed for the perpetuity aspect. Nor had the BdB provided any further explanation or justification on this point.
Nach dem Zuckerbeschluss des Rates teilte die Kommission mit, sie würde verschiedenen Mitgliedstaaten die ihnen zugewiesenen Zuckerquoten abkaufen.
In the light of the Council decision on the sugar sector the Commission has announced that it will buy back the sugar quotas granted to some Member States.