Die Plattform YouTube

Fach Politik und Wirtschaft

Klasse 8

Autor Ninchen01

Veröffentlicht am 22.08.2018

Schlagwörter

YouTube

Zusammenfassung

Viele kennen bestimmt die Plattform YouTube und schauen sich dort auch regelmäßig verschiedene Videos zur Unterhaltung an. Doch was dahinter steht und wie YouTube eigentlich so erfolgreich wurde erzählt das folgende Referat.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

YouTube ist ein amerikanisches Videoportal, welches im Jahr 2005 gegründet wurde.

YouTube ist eine Tochterfirma des weltweiten Konzerns “Google”.

Auf der Plattform können Nutzer kostenlos Videos anschauen und auch hochladen. Außerdem besteht die Möglichkeit Videos zu bewerten und zu kommentieren.

Im Jahr 2014 nahm YouTube stolze vier Milliarden Dollar ein, welche größtenteils aus Werbespots stammen.

Auf der Plattform können verschiedene Videos hochgeladen werden. Sowohl Musikvideos, als auch Ausschnitte aus Filmen und dem Fernsehen (teilweise auch ganze Berichte), Trailer und viele weitere Videos, die der Unterhaltung dienen sollen.

Seit 2007 besteht für die Videoproduzenten außerdem die Möglichkeit mit YouTube Geld zu verdienen, da das sogenannte “YouTube Partnerprogramm” ins Leben gerufen wurde.

Die Geschichte von YouTube begann im Jahr 2005. Drei ehemalige PayPal Mitarbeiter gründeten nun ihre eigene Plattform. Der Name YouTube der eigentlich übersetzt “Du Röhre” heißt wird in diesem Zusammenhang umgangssprachlich für “Du sendest” verwendet.

Das erste Video, welches je auf der Plattform hochgeladen wurde heißt “Me at the zoo” und stammt von einem der YouTube Gründer selber.

Bereits am 9.Oktober.2006 hatte YouTube soviel Reichweite erzielt, dass es vom weltweiten Suchmaschinenbetreiber “Google” für insgesamt 1,31 Milliarden Dollar (in Aktien) verkauft wurde.

Im Jahr darauf setze sich das Team von You Tube das Ziel, einzelne Talente der Plattform zu fördern und führte daher den jährlichen Wettbewerb “Secret Talents” ein. Die Nutzer der Plattform traten untereinander gegeneinander an und bekamen als Gewinn einen professionellen YouTube Kanal und ein Förderungsbudget.

In den folgenden Jahren wurde YouTube mehr und mehr verändert. Mit der Zeit konnte man den Videos Bewertungen hinzufügen. Außerdem wurde das Design der Plattform langsam verändert und modernisiert und vereinheitlicht.

Im Jahr 2012 wurde YouTube Movies, nach dem es zuvor bereits einige Zeit in dem Vereinigten Staaten zur Benutzung stand dann auch in Deutschland freigegeben. YouTube Movies ist ein eigener Bereich in dem man (allerdings kostenpflichtig) professionelle und aktuelle Kinofilme und Dokumentationen anschauen kann.

Im Oktober 2013 wurde das YouTube Design dann dem Google Plus Design angepasst. Seitdem bestand den Usern von Google Plus die Möglichkeit Videos zu kommentieren.

Am Ende das Jahres 2015, führte YouTube dann die eigene Kategorie “Gaming” ein, welche auch ein eigenes individuelles Design bekam. Dies sollte den Leuten die Suche nach speziellen Kanälen zu diesem Thema erleichtern.

Seit dem Jahr 2017 gibt es außerdem den sogenannten “Community Tab”. Dies ermöglicht den Videoerstellern Texte, Bilder oder auch Umfragen für ihre Community bereit zu stellen.

Ab dem Juni 2018 ist nun noch eine ganz neue Funktion hinzugekommen. Fortan gibt es YouTube Premium. Gegen eine Gebühr können die Benutzer der Plattform die Videos werbefrei schauen. Außerdem stehen ihnen Serien und Filme zur Verfügung.

Des weiteren wurde in dem selben Monat YouTube Music ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um einen Streaming Dienst von YouTube. Fortan könnem die Benutzer, gegen eine monatliche Bezahlung, einzelne YouTube Videos herunterladen und können sie sich so auch offline ansehen.

Das YouTube so schnell bekannt und populär geworden ist, hat die Plattform ihren vielen Mitgliedern zu verdanken, die aktiv auf YouTube sowohl Videos hochladen, als auch Videos ansehen, bewerten oder auch kommentieren.

Im Jahr 2006 wurden täglich bereits 65.000 neue Videos hochgeladen und 100 Millionen Clips täglich angesehen. Im Jahr 2010 waren es bereits 2 Milliarden Aufrufe pro Tag.

Werden Videos als anstößig empfunden, können sie von den Benutzern der Plattform gemeldet werden. Sie werden nun von Mitarbeitern des Konzerns kontrolliert und falls nötig gelöscht oder gesperrt.

YouTube finanziert sich sowohl durch Kanäle und Anwendungen die teilweise kostenpflichtig sind, als auch größtenteils über Werbeeinnahmen.

Im Jahr 2007 begannen sie damit, bei ausgewählten Partnern Werbung einzublenden. Die Ersteller der Videos bekamen natürlich auch einen Anteil des Gewinns. Außerdem ist es YouTube Kanälen möglich sogenanten Multi-Channel-Netzwerken beizutreten. Dies ist ein Zusammenschluss aus mehreren You Tube Kanälen, die sich dann ihre eigenen Werbepartner holen.

Größere YouTuber mit viel Reichweite werden oftmals auch von den Firmen persönlich angeschrieben und um eine Kooperation gebeten, welche sie dann annehmen können und somit ebenfalls Geld verdienen können.

Für ihre starke Leistung bekamen die ursprünglichen Gründer YouTubes im Jahr 2017 dann auch einen Preis verliehen. Sie wurden bei den Webby Awards als Personen den Jahres gekürt.

Mittlerweile gibt es sogar Studien, die das Verhalten und die Interessen der Nutzer auf YouTube analysieren. Derzeit sind vorallem Musikvideos sehr beliebt, die oftmals mehrere Milliarden Aufrufe erhalten. Zu nennen ist hier beispielsweise das Lied “Despacito” von Luis Fonsi und Daddy Yankee, welches uurzeit die meisten Aufrufe der ganzen Plattform hat.

Außerdem gibt es ab dem Sommer 2012 sogenannte “YouTube Spaces”. Dies sind weltweit verteilte Einrichtungen die Schulungen für die Nutzer anbieten, um diese zu unterstützen. Des weiteren werden erfolgreiche Partner hier durch Produktionskapazitäten unterstützt. In diesen YouTube Spaces gibt es Studios mit der neusten Technik, Blue Screens und qualitativ sehr guten Kameras, sodass den YouTubern die Möglichkeit besteht diese zu nutzen. Der YouTube Space aus Deutschland befindet sich in Berlin.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass You Tube eine gute Möglichkeit ist für die einen Geld zu verdienen, für den Großteil allerdings zu Unterhaltungszwecken dient. Da sich YouTube über die Zeit enorm erweitert hat, gibt es heutzutage vielfältige Weisen die Plattform zu nutzen. Außerdem werden YouTuber vielfältig unterstützt in den sogenannten YouTube Spaces und können auch mit Werbepartner kooperieren.