Coca-Cola

Fach Politik und Wirtschaft

Klasse 8

Autor joflo

Veröffentlicht am 05.10.2018

Schlagwörter

Coca Cola

Zusammenfassung

Dieses Referat behandelt das Getränk Coca-Cola. Es geht auf seine Geschichte ein und erläutert die gesundheitlichen Risiken des Braunen Erfrischungsgetränkes mit Kohlensäure aus den Vereinigten Staaten von Amerika.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Einführung in die Thematik

Coca-Cola ist der erfolgreichste, bekannteste und grösste Getränkehersteller überhaupt. Historisch konnte keine einzige Marke jemals den Stellenwert der Marke Coca-Cola erreichen. Beinahe in jedem Land auf der ganzen Welt ist Coca-Cola erhältlich. Tausende andere Firmen versuchen das Getränk zu imitieren, doch es kommt niemand an das geheime Erfolgsrezept von Coca-Cola heran. Doch die Firma Coca-Cola produziert nicht nur das braune, koffeinhaltige Erfrischungsgetränk Cola, sondern auch viele andere Getränke wie Sprite, Fanta, Valser Wasser und so weiter. Coca-Cola hat nicht all diese Getränke selber entwickelt, sondern sie kaufen auch bestehende Getränkemarken auf und nehmen diese in ihr eigenes Coca-Cola Sortiment auf. Die Vermarktung folgt dann immer noch unter dem Namen der eigentlichen Getränke Marke und die Firma Coca-Cola verhält sich verdeckt im Hintergrund. Erst wenn man die Etikette der Flasche genauer betrachtet, fällt einem auf, dass diese Getränkemarke ein Teil der «The Coca-Cola-Company» ist. Auf diese Weise erreicht das Unternehmen Coca-Cola auch Kunden, welche Coca-Cola geschmacklich gar nicht mögen oder generell eine Abneigung gegenüber dem Unternehmen Coca-Cola haben.

Geschichte des Unternehmens Coca-Cola
Gegründet wurde das Unternehmen Coca-Cola in Atlanta im US-Amerikanischen Bundesstaat Georgia. Erfinder war ein Arzt, der eigentlich die Absicht hatte, Medizin für seine Patienten eine Medizin herzustellen. In der Ursprünglichen Version von Coca-Cola, beinhaltete das Getränk, beziehungsweise die Medizin noch Extrakte von den Blättern der Koka-Pflanze. Die Koka Pflanze, ist dasjenige Gewächs aus dem auch die psychoaktive und bewusstseinsverändernde Droge Kokain hergestellt. Kokain und Extrakte der Koka-Pflanze wurden in den Vereinigten Staaten und daraufhin auch weltweit verboten, worauf das Unternehmen Coca-Cola auf das Extrakt der Koka-Pflanze verzichten musste. Ab diesem Punkt an lag das Augenmerk auf dem Koffein und den Kohlesäuren. Auch Koffein besitzt eine psychoaktive und aufputschende Wirkung wie Kokain, allerdings in einem sehr viel geringeren Masse als Kokain.

Gesundheitliche Aspekte von Coca-Cola
Das Coca-Cola nicht gerade gesundheitsfördernd auf unseren Körper wirkt ist allgemein in den Bevölkerungen in allen Ländern bekannt. Coca-Cola enthält sehr viele starke Säuren, welche unsere Zähne und Knochen angreifen, welch machen und abbauen können. Ausserdem wird für die Herstellung von Coca-Cola sehr viel Phosphat beziehungsweise Phosphorsäure verwendet. Dieses Material ist rar auf der Erde und wird anderswo dringender gebraucht, ausserdem ist seine Auswirkungen auf unserem Organismus nicht restlos geklärt. Viele Studien zu diesem Thema sind von Unternehmen wie The Coca-Cola Company oder Pepsi gekauft und sagen nicht unbedingt die neutrale Wahrheit zu dieser Thematik aus. Um die extreme Säure zu überdecken verwendet das Unternehmen Coca-Cola sehr viel Zucker in ihrem Coca-Cola. Der Viele Zucker macht das Süssgetränk Coca-Cola extrem hochkalorisch und macht Konsumenten anfälliger für Diabetes und Fettleibigkeit. Zu viel Zucker in unserem Körper kann sich sehr negativ auf unsere Gesundheit und die allgemeine psychische und physische Verfassung ausleben, was Coca-Cola in den Augen von vielen Personen als sehr schlechtes Getränk dastehen lässt. Um den grossen Massen an Zucker vorzubeugen und ein gesunder wirkendes Produkt auf den Markt bringen zu können, entwickelte das Unternehmen Coca-Cola das Getränk Coca-Cola-Zero. Coca-Cola-Zero verspricht kein Zucker und damit auch keine Kalorien. Das Unternehmen Coca-Cola hält dieses Versprechen auch ein, doch um das Getränk trotzdem süss halten zu können wird das Süssungsmittel «Aspartam» verwendet. Aspartam steht seit Jahren im Verdacht stark gesundheitsschädigend und krebserregend zu sein. Über die Hälfte von Ratten, welche mit Aspartam gefüttert wurden entwickelten Tumore und verendeten. Der Präsident der US-Amerikanischen Gesundheitsbehörde, an welcher sich alle Gesundheitsbehörden weltweit orientieren, ist allerdings ein ehemaliger Top-Manager von Coca-Cola. Das Unternehmen Coca-Cola gab zudem zahlreiche Studien in Auftrag um zu beweisen, dass Aspartam nicht schädlich ist.

Fälschungen

Coca-Cola ist eines der meist kopierten Produkte der Welt. Beinahe jeder Getränkehersteller weltweit bietet eine eigene Version von Cola an. In jedem Discounter sind dutzende Cola arten zu finden und auch in Supermärkten platzen wortwörtlich aus allen Nähten. In einigen Ländern haben sich sehr starke Eigenmarken wie zum Beispiel Pepsi gebildet. Viele Konsumenten ziehen sogar andere Eigenmarken vor den Getränken des Unternehmens Coca-Cola vor. Ebenfalls gibt es Nationen wie Kuba, Nordkorea und die islamische Republik Iran, in denen Coca-Cola gar nicht erhältlich ist. In diesen Ländern haben sich oftmals parallel Produkte entwickelt, welche von der dortigen Bevölkerung als Gleichwertig oder sogar wertvoller als Coca-Cola angesehen wird. Hauptsächlich in Ländern, welche den Amerikanern kritisch gegenüber gestimmt sind ist Coca-Cola nicht erlaubt, da es in einem weiten Sinne so ausgelegt werden kann, dass Coca-Cola die Vereinigten Staaten von Amerika repräsentieren.

Persönliche Meinung zu Coca-Cola

Meine persönliche Meinung zu Coca-Cola sieht so aus, dass ich mir zwar bewusst bin, dass Coca-Cola gesundheitsschädigend wirken kann, ich es allerdings ab und zu trotzdem trinke, da ich den Geschmack sehr mag, Ich trinke Coca-Cola ungefähr einmal in der Woche und habe bis jetzt keinerlei negative Auswirkungen auf mich oder meinen Körper oder meine Psyche verspürt. Ich denke die Dosis macht schlussendlich das Gift und wenn man nicht täglich eine grosse Menge an Coca-Cola konsumiert, wird es keine besonders grossen negativen Auswirkungen haben. Das bedeutet als, wenn man es im Masse geniesst und sonst im Großen und Ganzen gesund ist kann man auch mal ein Auge zudrücken und sich was gönnen und die Auswirkungen werden nicht fatal sein.