Bundesländer und Hauptstädte

Fach Politik und Wirtschaft

Klasse 8

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 20.05.2018

Schlagwörter

Bundesländer und Hauptstädte

Zusammenfassung

Dieses Referat behandelt die alten und neuen Bundesländer Deutschlands. Es werden zudem die Hauptstädte genannt und die Besonderheiten sowie die geografische Lage der Bundesländer erläutert. Außerdem wird auf Besonderheiten eingegangen.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Deutschland war vor der Wiedervereinigung in elf Bundesländer sowie die DDR unterteilt. Seit der Wiedervereinigung 1990 besteht die Bundesrepublik aus zusätzlichen 5 Bundesländern, also insgesamt 16 Bundesländern. Die deutschen Bundesländer haben nach der deutschen Rechtssprechung originäre Staatsgewalt und somit Staatsqualität. Politisch ist die Bundesrepublik Deutschland also in 16 Bundesländer unterteilt, welche von der Regierungsform her alle parlamentarische Republiken sind.

Die Bundesländer

Neben den elf klassischen Bundesländern, verfügt Deutschland über drei Freistaaten (Bayern, Sachsen und Thüringen) und zwei freien Hansestädten (Bremen und Hamburg).

Die Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland und ihre Hauptstädte sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Baden – Württemberg (BW): Baden – Württemberg liegt im Süden von Deutschland. Die Hauptstadt dieses Bundeslandes ist Stuttgart. Weitere größere Städte in Baden – Württemberg sind beispielsweise Ludwigsburg und Esslingen.

Bayern (BY): Der Freistaat Bayern liegt im Süden von Deutschland. Die Hauptstadt Bayerns ist München. Die Stadt ist aufgrund der Oktoberfestes weltweit bekannt und bei Touristen äußerst beliebt. Auch sportlich gesehen, hat Bayern mit dem FC Bayern München einen Verein, welcher internationale Bekanntheit genießt und im Fussball große Erfolge feiern konnte. Bayern ist das größte Bundesland der Bundesrepublik Deutschland.

Berlin (BE): Das Bundesland Berlin, mit der gleichnamigen Hauptstadt ist der Regierungssitz von Deutschland. Zuvor war dies die Stadt Bonn in Nordrhein – Westfalen. Berlin ist aufgrund der deutschen Teilung, der Berliner Mauer und der deutschen Wiedervereinigung eine international bekannte und bei Touristen sehr beliebte Stadt. Das Wahrzeichen von Berlin ist der Berliner Bär.

Brandenburg (BB): Brandenburg ist eines der neuen Bundesländer, welches dem Bund 1990 beitrat. Die Hauptstadt von Brandenburg ist Potsdam.

Bremen (HB): Die freie Hansestadt Bremen bildet das Bundesland Bremen. Bremen liegt im Norden von Deutschland. Das Gebiet dieses Bundeslandes ist vollständig vom Bundesland Niedersachsen umschlossen. Bremen ist das kleinste Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Die Wahrzeichen von Bremen sind der Bremer Schlüssel sowie der Bremer Roland.

Hamburg (HH): Die freie Hansestadt Hamburg bildet das Bundesland Hamburg. Hamburg ist eine Norddeutsche Stadt.

Hessen (HE): das Bundesland Hessen liegt in der Mitte von Deutschland und erstreckt sich bis nach Norddeutschland. Die Hauptstadt von Hessen ist Wiesbaden.

Mecklenburg – Vorpommern (MV): Mecklenburg – Vorpommern ist eines der neuen Bundesländer und trat dem Bund im Jahre 1990 bei. Die Hauptstadt von Mecklenburg – Vorpommern ist Schwerin.

Niedersachsen (NI): Das Bundesland Niedersachsen liegt im Norden von Deutschland und erstreckt sich etwa bis Mitteldeutschland. Die Hauptstadt von Niedersachsen ist Hannover. Die Stadt Hannover ist international Bekannt, da dort die Weltausstellung Expo stattfindet. Niedersachsen ist das zweitgrößte Bundesland der Bundesrepublik Deutschland.

Nordrhein – Westfalen (NRW): Das Bundesland Nordrhein – Westfalen liegt im mittleren Westen von Deutschland. Die Hauptstadt ist Düsseldorf. Weitere große und bekannte Städte sind beispielsweise Köln und Bonn. Das Rheinland ist bei Touristen beliebt, insbesondere aufgrund der Karnevalskultur.

Rheinland – Pfalz (RL):
Rheinlandpfalz liegt in der Mitte von Deutschland. Die Hauptstadt ist Mainz. Auch in einigen Städten von Rheinland – Pfalz, wie zum Beispiel Mainz und Koblenz, ist die Karnevalstradition weit verbreitet.

Saarland (SL) : Das Saarland liegt im Südwesten von Deutschland. Seine Hauptstadt ist Saarbrücken.

Sachen (SN): Das Bundesland Sachsen liegt in Ostdeutschland. Es ist eines der neuen Bundesländer. Die Hauptstadt ist Dresden.

Sachsen – Anhalt (ST): Sachsen – Anhalt ist ein ostdeutsches Bundesland, die Hauptstadt ist Magdeburg.

Schleswig – Holstein (SH): Schleswig – Holstein liegt an der nördlichen Grenze von Deutschland und grenzt an die See. Die Hauptstadt Schleswig – Holsteins ist Kiel.

Thüringen (TH): Thüringen gehört zu den neuen Bundesländern und liegt im Osten von Deutschland. Die Hauptstadt Thüringens ist Erfurt.

Der Freistaat Bayern ist das größte Bundesland und das Land Niedersachen das zweitgrößte Bundesland. Die freie Hansestadt Bremen ist das kleinste Bundesland der Bundesrepublik Deutschland.

Die folgenden Länder sind seit 1949 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland: Baden – Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein – Westfalen, Rheinland – Pfalz und Schleswig Holstein. Der Beitritt zum Bund erfolgte für das Saarland im Jahre 1957. Diese Bundesländer werden auch als „die alten Bundesländer“ bezeichnet.

Seit der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahre 1990 gibt es auch die „neuen Bundesländer“, diese sind: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg – Vorpommern, Sachsen, Sachsenanhalt und Thüringen.

Geschichtliche Gliederung Deutschlands nach dem Ende des zweiten Weltkrieges in vier Besatzungszonen:

Amerikanische Besatzungszone

Bayern, Bremen, Hessen und Badenwürttemberg
Britische Besatzungszone
Hamburg, Niedersachen, Nordrhein – Westfalen und Schleswig – Holstein
Französische Besatzungszone
Baden, Rheinland – Pfalz und Württemberg Hohenzollern

Sowjetische Besatzungszone

Brandenburg, Mecklenburg, Sachsen, Sachsen – Anhalt und Thüringen

Die deutsche Hauptstadt Berlin hatte als geteilte Stadt den Viermächtestatus und war daher auch der Sitz des Alliierten Kontrollrates in Deutschland. Das Saarland wurde im Januar des Jahres 1946 aus dem Zuständigkeitsbereich dessen losgelöst und erhielt ein Jahr später eine eigene Verfassung.

Nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde Deutschland wie oben beschrieben in die Bundesländer gegliedert. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahre 1990, wurde im Juli des selben Jahres das Ländereinführungsgesetz erlassen, welches die Bezirke auf dem DDR Areal abschaffte und die fünf im Jahre 1952 entmachteten Länder wieder erschaffen hat. Aus dem Land Mecklenburg wurde im Zuge dessen wieder das Land Mecklenburg – Vorpommern.