Berlin - mehr als nur eine Stadt

Fach Politik und Wirtschaft

Klasse 8

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 15.05.2018

Schlagwörter

Berlin Sehenswürdigkeiten Hauptstadt Tourismus

Zusammenfassung

Dieses Referat vom heutigen Berlin. Es werden die Besonderheiten der Stadt sowie deren beliebtesten Sehenswürdigkeiten genannt und vorgestelllt. Darüber hinaus wird erklärt, wie sich der Tourismus in Berlin entwickelt hat.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Wissenswertes über Berlin

Das Wappentier von Berlin ist seit dem Jahre 1280 der Bär. Zuvor war es Adler, im Anschluss waren es der Adler und der Bär gemeinsam. Das Berliner Wappen mit Bär und Mauerkrone gibt es seit dem Jahre 1875.

Größe und Bevölkerung

Berlin hat ungefähr 3,5 Millionen Einwohner, die sich auf eine Fläche von knapp 880m² verteilen.
Sehenswürdigkeiten in Berlin
Berlin besitzt mehr Brücken als die Wasserstadt Venedig, Berlins Ufer sind länger als die der Cote d’Azur und Berlin hat mehr Wasserfläche als die Alpenseen. Dies sind nur einige Beispiele von Fakten, die auf den ersten Blick überraschen mögen aber deutlich machen, dass Berlin schon allein von der Natur her sehenswert ist.

Touristische Umfragen ergaben, dass unter anderem der Berliner Funkturm, das Reichstagsgebäude, Schloss Charlottenburg, unter den Linden sowie das Brandenburger Tor die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin sind.

Der Berliner Funkturm eröffnete am 04. September 1926. Er ist 138 Meter hoch und erhielt daher von der Berliner Bevölkerung den Spitznamen „langer Lulatsch“. Auf einer Höhe von 55 Metern befindet sich ein für die Öffentlichkeit zugängliches und daher bei Berlin Touristen und Einheimischen sehr beliebtes, Restaurant. Dieses bietet aufgrund der hohen Lage eine hervorragende Aussicht über die Stadt. Am Fuße des Funkturms befindet sich zudem mit dem Deutschen Rundfunkmuseum eine weitere Sehenswürdigkeit, sodass sich ein Besuch gleich doppelt lohnt.

Das Deutsche Rundfunkmuseum dokumentiert die Entwicklung von Rundfunk und Fernsehen im gesellschaftlichen sowie zeitgeschichtlichen Zusammenhang.

Das Reichstagsgebäude wurde im Zeitraum von 1884 – 1894 erbaut, ebenso wie der Palais des Reichstagspräsidenten. Beide Gebäude sind durch einen Tunnel miteinander verbunden. Der durch den Reichstagsbrand in großen Teilen Zerstörte Reichstag wurde in den Jahren 1961 – 1972 wieder aufgebaut und neu eröffnet. Im Jahre 1990 versammelte sich dort der erste Bundestag des wiedervereinigten Deutschlands.

Der Garten des Schloss Charlottenburg wurde vor ungefähr 300 Jahren angelegt und ist der älteste noch erhaltene Garten in Berlin. Er erfreut sich sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen großer Beliebtheit.

Unter den Linden ist Berlins berühmtester Boulevard. Das Brandenburger Tor ist mittlerweile über 200 Jahre alt und das einzige noch erhaltene, von einst achtzehn, Stadttoren. Zahlreiche Museum und alte Gebäude runden die Sehenswürdigkeiten in Berlin ab.

Ebenfalls interessant ist es den Kontrast zwischen Berlin City Ost und Berlin City West zu betrachten, sowie die Grenze und den Mauerweg zu besichtigen. An manchen Stellen befinden sich Mahnmale, an denen auch der Mauertoten gedacht werden kann. Ein Besuch in einem der zahlreichen Museen und Ausstellungen zu diesem Thema lohnt sich ebenfalls. Die Zeitgeschichte Berlins kann eher in Museen, als in der Stadt selbst nachempfunden werden, denn viele Gebäude und Plätze, welche aus heutiger Sicht geschichtlich interessant wären, existieren in der Form in der Stadt nicht mehr.

Lediglich Fotografien, Bilder, Exponate und zum Teil Filme in Museen, bieten die Möglichkeit diese Stätten „zu besichtigen“. Berlin ist in erster Linie aus politischer Sicht für Touristen interessant, denn um die zum Teil sehr schöne Natur zu entdecken, wird schon etwas „Insiderwissen“ benötigt.

Die deutsche Geschichte ist in Berlin sehr präsent, die Vorliebe für Kunst und Kultur ebenfalls ausgeprägt. Da Berlin nicht nur Deutschlands Hauptstadt ist, sondern sich über die Jahre auch zu einem Touristenmagneten entwickelt hat, bietet die Stadt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten an. Diese gehen von einem Umfangreichen Sportangebot bis hin zu Angeboten für die ganze Familie, wie beispielsweise Zoos und Tierparks, Kinos, Bowlingcenter, Minigolfanlagen usw. Wer einmal in Berlin war, kommt häufig wieder und kann somit auch beim x- ten Besuch immer noch etwas Neues entdecken.

Auch skurrilere Angebote, wie beispielsweise eine David Hasselhoff Ausstellung sind in Berlin zu finden. Dort soll geklärt werden, ob der Amerikaner tatsächlich durch sein Lied I’ve been looking for freedom etwas mit dem Fall der Berliner Mauer zu tun hat.