Erziehungsstile nach Klaus Hurrelmann

Fach Fach

Klasse 10

Autor Ninchen01

Veröffentlicht am 27.11.2017

Schlagwörter

Pädagogik Erziehungsstile Hurrelmann

Zusammenfassung

Klaus Hurrelmann arbeitete verschiedene Stile in der Kindererziehung heraus. In diesem Referat wird genauer auf den autoritären, den permissiven, den überbehüteten und den vernachlässigenden Stil ein. Schlussendlich stellt Hurrelmann die liebevolle Konsequenz heraus.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Erziehungsstile nach Klaus Hurrelmann

Klaus Hurrelmann erarbeitete fünf verschiedene Erziehungsstile, übte allerding an 4 Stilen Kritik. Ausschließlich den fünften Erziehungsstil sah er als gut an

Der erste Stil ist der autoritäre Erziehungsstil. Hier ist die Autorität der Eltern sehr hoch, allerdings werden die Bedürfnisse des Kindes kaum berücksichtigt. Die Eltern greifen in die individuelle Persönlichkeitsbildung ein und drängen das Kind in ihre eigenen Vorstellungen.

Der zweite Erziehungsstil von Klaus Hurrelmann ist der permissive Erziehungsstil. Hier werden sowohl die Bedürfnisse des Kindes, als auch die elterliche Autorität beachtet. Die Eltern greifen nicht in die P7ersönlichkeitsentwicklung des Kindes ein und wollen den Eigenwillen des Kindes nicht unterdrücken.

Als dritten Erziehungsstil bezeichnet Hurrelmann den überbehüteten Erziehungsstil. Bei diesem Erziehungsstil wird die elterliche Autorität stark eingesetzt, allerdings werden auch die Bedürfnisse des Kindes stark berücksichtigt. Sie handeln meistens für das Kind und regeln alles, sodass das Kind kaum Eigeninitiative zeigen muss.

Der vierte Erziehungsstil ist nach Hurrelmann der vernachlässigende Erziehungsstil. Bei diesem Erziehungsstil wird weder elterliche Autorität eingesetzt, noch werden die Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt. Die Eltern übernehmen keine Verantwortung für ihr Kind und entziehen sich stark der Rolle des Erziehers. Desweiteren interessiert sie das Leben und das Handeln des Kindes wenig.

Die vier oben genannten Erziehungsstile sah Hurrelmann allesamt als verbesserungswürdig an. Er übte Kritik an ihnen, da viele bedeutene Werte in der Erziehung fehlten.

Als einzig guten Stil sah Hurrelmann die liebevolle Konsequenz an. Dies ist der Mittelweg aller oben genannten Erziehungsstile. Hurrelmann sieht diesen als den Besten aller Stile an, welchen man am ehesten anstreben sollte. Die elterliche Autorität, aber auch die kindlichen Bedürfnisse werden in einem ausgeglichenen Maße berücksichtigt. Es entsteht ein partnerschaftliches Miteinander, welches aber durch Regeln, die von dem Erziehenden aufgestellt werden begrenzt ist. Die Kinder lernen dadurch Selbstständigkeit und auch soziale Verantwortung.