Tote Berühmtheiten Teil 9: Janis Joplin

Fach Musik

Klasse 8

Autor muckel316

Veröffentlicht am 18.09.2018

Schlagwörter

Janis Joplin Club 27

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um die bereits verstorbene Sängerin Janis Joplin. Es geht in den kommenden Zeilen eher vorrangig um das Privatleben und den Tod der Sängerin und eher nebensächlich um ihre Musik.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Janis Joplin

Wer war Janis Joplin?

Die Sängerin Janis Lyn Joplin wurde am 19 Januar 1943 in Port Arthur, welches in Texas liegt geboren.

Wann ist Janis Joplin gestorben?

Die amerikanische Sängerin starb am 04 Oktober 1970 in Los Angeles, welches in Kalifornien liegt. Laut offizellen Dokumenten soll die Sängerin anhand einer Überdosis Heroin gestorben sein. Der Leichnam der Sängerin wurde verbrannt und vor der Küste Martin County - einer kalifornischen Küste - bestattet.

Die Familie von Janis Joplin

Die Mutter von Janis Joplin - Dorothy Joplin - wurde am 15 Februar 1913 in Oklahoma ( liegt westlich von Texas ) geboren. Dorothy Joplin verstarb 28 Jahre nach ihrer Tochter am 13 Dezember 1998 im Alter 85 Jahren in Prescott ( liegt in Arizona ). Ihr Vater - Seth Joplin - wurde im Jahr 1910 geboren, ein genaues Datum ist nicht bekannt. Er verstarb im Mai 1987 - 17 Jahre nach dem Tod seiner Tochter - in Yavapai County ( liegt bei Arizona ).

Zudem hat Janis Joplin auch noch Geschwister gehabt. Da gibt es die Schwester Laura Joplin - die auch unter Laura Joplinova bekannt ist - und ihren jüngeren Bruder Michael Ross Joplin, der im Jahr 1951 ebenfalls in Port Arthur ( liegt in Texas )geboren wurde.

Einer ihrer letzten Lebensgefährten war der im Jahr 1942 geborene Country Joe McDonald.

Was hat die Sängerin Hinterlassen?

Wenige Tage vor ihrem Tod - am 01 Oktober 1970 in Beverly Hills - hatte die Sängerin Janis Joplin ihr Testament unterzeichnet. Demnach sollten 200 ihrer Freunde wunschgemäß das von ihr hinterlassene Bargeld in Höhe von 1500 US Dollar auf einer Party vertrinken.

Der restliche Verbleib ihres Vermögens war weitesgehend geregelt, denn ihre Eltern und ihre Geschwister waren die Haupterben von Janis Joplin.

Ihrem jüngsten Bruder Michael sollte mit dem Geld eine gute Ausbildung finanziert werden aber die Auszahlung des Geldes an ihren Bruder war mit strengen Anweisungen für ihren Anwalt Bob Gordon verbunden.

Auch zu ihren Hinterlassenschaften zählte der bekannte Janis-Joplin Porsche. Ein 356 C 1600 SC mit dem Baujahr 1964, eben dieser wurde 20 Jahre lang in der Rock and Roll Hall of Fame in New York ausgestellt. Im Jahr 2015 wurde dieser für 1,76 Millionen US Dollar versteigert, der Preis lag schätzungsweise nur bei 400.000 US Dollar

Das Leben der Janis Joplin

Die Sängerin Janis Lyn Joplin wurde am 19 Januar 1943 in Port Arthur - welches in Texas liegt - als Tochter von Seth Ward Joplin, der für die Ölgesellschaft Texaco arbeitete, un dessen Frau Dorothy Joplin - die als Dorothy East geboren wurde. Ihre Mutter hatte eine Gesangsausbildung begonnen, brach diese jedoch Zeitnah wieder ab und arbeitete fortan als Büroangestellte. Insgesamt hatte das Ehepaar drei Kinder, die Töchter Janis und Laura sowie den im Jahr 1951 geborenen Sohn Michael Ross.

Bereits in ihrer Kindheit wandte sich Janis der Kunst zu, damals aber noch nicht der Musik sondern der Lyrik, insbesondere den Gedichten, außerdem hat sie viel gelesen und sang im Kirchenchor.

Von ihrer Mutter wurden ihre malerischen Künste gefördert, so dass sie ihrer ältesten Tochter privaten Kunstunterricht organisierte. Schlussendlich entdeckte die junge Janis die Blues- und Folk-Musik für sich und hatte mit 15 Jahren - im Jahr 1958 - ihren ersten öffentlichen Auftritt im Halfway House. Dies war eine Anstalt zur Reintegration von Suchtabhängigen - insbesondere Alkohol- und Drogenabhängige. Der Standort war damals in Beaumont, welches in Texas liegt.

Im Alter von 18 Jahren - im Jahr 1960 - machte die junge Frau ihren High School-Abschluss und bestand diesen auch mit Bravur. Noch im selben Jahr entschied sie sich dafür, Texas zu verlassen um nach Kalifornien zu gehen und dort ihre Karriere als Sängerin zu starten. In Karlifornien besuchte sie auch ein College, das von ihr gestartete Studium brach sie zeitnah aber wieder ab. Nach einem Jahr hatte sie endlich genug Geld verdient um nach Los Angeles zu ziehen und sang dort in Kneipen und Folk-Clubs, wo sie von Jorma Kaukonen, dem Gitarristen von Jefferson Airplane begleitet wurde.

Den Musikstil des Bluesrock´s brachte sich Janis Joplin Autodidaktisch bei. Dies geschah durch die Schallplatten ihrer musikalischen Vorbilder. Das waren Leadbelly, Odetta Holmes und Bessie Smith. Sie galt ihrerzeit als “Queen des weißen Bluesrock”.

Im Jahr 1962 arbeitete Janis Joplin in Louisiana als Kellnerin, ging aber zeitnah wieder zurück in ihre Taxanische Heimat und bezog dort in Austin ein Appartment zu beziehen, was sie später als “The Ghetto” bezeichnet hatte. In Austin wagte sie einen erneuten Schritt an ein College, dort fiel sie jedoch auf durch ihre Kleidung und war aus diesem Grund auch ein Außenseiter.

Drei Jahre später, im Jahr 1965, trat Joplin gemeinsam mit der Jazzband von Dick Oxtot auf und im Jahr 1966 bekam sie einen Anruf von Chet Helms. Dieser war ein Bekannter von ihr, den sie im Jahr 1963 kennengelernt hatte und der auch der Manager von “Big Brother and the Holding Company” war. Dieser teilte ihr mit, das er für eine Band eine Sängerin suchen würde.

Im Jahr 1966 zog es Janis Joplin nach San Francisco und dort hatte auch ihre Karriere als Sängerin begonnen. Denn sie war fortan die Sängerin bei “Big Brother and the Holding Company”, mit der sie im Jahr 1967 erstmals erfolgreich bei dem Monterey Pop Festival teilnahm. Durch die Teilnahme an diesem Festival erhielten sie bei dem Label “Mainstream Records” von Bob Shad einen Plattenvertrag und dieser brachte “Big Brother & the Holding Company featuring Janis Joplin heraus.

Ein Jahr nach der Unterschrift bei “Mainstream Records” folgt das Album “Cheap Thrills”, dessen Frontcover von Robert Crumb stammte. Das zweite Album der Band war schon mit vielen bekanntgewordenen Stücken von “Big Brother & the Holdin Company featuring Janis Joplin” von der Band befüllt aber auch Coverversionen von dem Song “Piece of my Heart” von Erma Franklin oder aus “Ball and Chain”

Als sie die Studioaufnahmen beendet hatte, zog es Janis Joplin für einige Zeit nach Nepal. Dort hielt sie sich ab Herbst des Jahres 1968 für eine gewisse Zeit in Kathmandu auf.