Tote Berühmtheiten Teil 16 : Johnny Cash

Fach Musik

Klasse 8

Autor muckel316

Veröffentlicht am 23.11.2018

Schlagwörter

Johnny Cash

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um den Amerikaner Johnny Cash, der als Sänger im Bereich Country Musik bekannt geworden ist. Aber er war nicht nur als Country Sänger bekannt, sondern auch als Songschreiber.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Tote Berühmtheiten Teil 16 Johnny Cash In den kommenden Zeilen geht es um den Musiker Johnny Cash, der mit Country Musik bekannt geworden war. Wer war Johnny Cash? Am 26. Februar 1932 wurde in Kingsland - welches in Arkansas liegt -ein Junge namens J.R. Cash geboren. Dieser wurde einige Jahre später als Johnny Cash bekannt. Er galt Zeit seines Lebens als einer der einflussreichstens Country-Sänger aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Er war aber nicht nur Sänger, sondern auch Songschreiber und war auch in dem einen oder anderen Film zu sehen. Für was war Johnny Cash bekannt? Insbesondere für seine markante Stimme - die dem Bassbariton ähnelt-, war Johnny Cash sehr bekannt und beliebt. Zu seiner markanten Stimme kam auch noch sein sogenannter “Boom-Chicka-Boom” Stil, dieser wurde durch seine Band, die “Tennessee Three” wiedergegeben und auch seine sehr kritischen sowie unkonventionellen Texte sorgten immer wieder für Zündstoff. Das Spektrum, welches er musikalisches bediente, war breit gefechert. So bediente er in den 1950er Jahren Gospel, Rockabilly, Blues, Country, Folk, Pop und auch Country. Wann ist er gestorben? Der Musiker Johnny Cash war am 12. September 2003 im Alter von 71 Jahren während seines Aufenthaltes im Baptist Hospital in Nashville gestorben. Die Todesursache war Lungenversagen. Nur einen Tag vor seinem Tod - dem 11. September 2003 - hatte Rick Rubin ein letztes Mal mit Johnny Cash telefoniert, dieser teilte dem bereits kranken Johnny Cash mit, dass er ihm die abgemischte Box von “Unearthed” zuschicken würde. June Carter Cash, die große Liebe von Johnny Cash, starb am 15. Mai 2003 - vier Monate vor ihrem Mann, mit dem sie 35 Jahre verheiratet war - infolge einer Herzklappenoperation. Zum Zeitpunkt ihres Todes war June Carter Cash 73 Jahre alt. Bereits während der Beerdigung seiner Frau hatte Johnny Cash im Rollstuhl gesessen und sichtlich angeschlagen, jedoch stand er bereits zehn Tage nach dem Tod seiner Frau im Tonstudio. Damals traf er die Aussage, dass er arbeiten müsse und wolle. Seine Frau hätte es auch so gewollt. Im Juli 2003 - am 05. Juli - hatte er im Rahmen des Carter Family Fold Konzertes seinen letzten öffentlichen Auftritt. June Carter Cash und ihr Ehemann Johnny Cash sind auf dem Hendersonville Memory Gardens beerdigt. Dieser Friedhof liegt unweit der letzten Wohnstätte von Johnny Cash. Das Leben des Johnny Cash´ Insgesamt hat J.R. Cash, wie er bürgerlich hieß , sechs Geschwister, wovon er das vierte ist. Sein Vater war ein mittelloser Farmer, der den Namen Raymond Cash trug und am 13. Mai 1897 in Kingsland - Arkansas - geboren wurde. Er verstarb am 23. Dezember 1985 mit 88 Jahren in Hendersonville in Tennessee. Seine Mutter hieß Carrie Rivers Cash, sie wurde am 13. März 1904 in Rison geboren, welches ebenfalls in Arkansas liegt. Sie verstarb am 11. März 1991 - sechs Jahre nach ihrem Mann ebenfalls in Hendersonville. Johnny Cash trug tatsächlich den Namen “J.R.”. Dieser setzte sich aus den Vorschlägen seiner Eltern zusammen, dieser war zum einen “John” und der andere “Ray”. Als er drei Jahre alt war, zogen seine Eltern mit ihren Kindern auf eine Farm in Dyess, in Arkansas. Diese wurde ihnen durch den “New Deal” welcher durch den damaligen Präsidenten Franklin D. Roosevelt ins Leben gerufen wurde, zu günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt. Die Immobilie befand sich in der Nähe des Tyronza River, in welchem Familie Cash auch bis zu Johnny´s Highschool Abschluss lebte. Innerhalb dieser Zeit wurde das Anwesen zweimal durch Hochwasser beschädigt und im späteren Verlauf hatte Johnny Cash dazu auch den Song “Five Feet High and Rising” geschrieben. Seit dem Mai 2018 wird dieses Gebäude als ein offiziell eingetragener Ort geführt. Bereits im Alter von nur fünf Jahren hatte Johnny Cash angefangen auf den Baumwollfeldern mitzuarbeiten. Ebenso wie auch seine Geschwister Roy, Jack, Louise, Joanne, Tommy und Reba. Während seiner Arbeit an der Kreissäge starb sein zwei Jahre älterer Bruder Jack. Dieses Unglück ereilte die Familie im Mai 1944. Mit gerade einmal zehn Jahren hatte Johnny Cash von seiner Mutter seine erste Gitarre erhalten. Er bekam auch ein paar Gesangsstunden und im Mai 1950 hatte er seinen ersten Solo-Auftritt im Rahmen der Highschool Abschlussfeier. Nur kurze Zeit nach seinem Abschluss hatte er vorerst in dem Fisher-Automobilwerk in Pontiac - in Michigan - am Fließband gearbeitet und später wechselte er in eine Margarinefabrik in Texas. Ebenfalls im Jahr 1950 änderte Johnny Cash seinen Vornamen zu “John R.” dies geschah im Rahmen seines Aufenthaltes bei der U.S. Air Force. Dort war es nicht gestattet nur Initialien als Vornamen eingetragen zu haben. Beim Militär musste man über einen “richtigen” Vornamen verfügen und eben diese Bedingungen erfüllte sein Name nicht. Im Jahr 1951 kam er im Rahmen seiner Militärzeit nach Deutschland und arbeitete als Funker auf einem Abhörposten. Dieser befand sich im Westdeutschen Landsberg am Lech. Dort kaufte er sich auch eine Gitarre. Dies geschah mit dem Hintergedanken, dass er als Musiker auftreten wollte. Auch gründete er in Landsberg eine Band, diese trug den Namen “Landsberg Barbarians” und er spielte nicht nur Gitarre sondern auch noch Mundharmonika. Seinen Titel “Folsom Prison Blues” hatte er geschrieben, nachdem er sich den Film “Inside the Walls of Folsom Prison” angeschaut hatte. Im Jahr 1954 hatte er als Staff Sergeant seine Zeit beim Militär beendet und ging nach Memphis - Tennessee - wo er erstmals heiratete. Seine erste Frau trug den Namen Vivian Liberto, sie hatten sich im Jahr 1951 in San Antonio kennengelernt. Gemeinsam mit Vivian Liberto hatte er vier Töchter, die im Jahr 1955 geborene Rosanne, nur ein Jahr später folgte Kathleen, die auch nur Kathy genannt wird, im Jahr 1959 kam Cindy und zu guterLetzt, im Jahr 1961 wurde Tara geboren. In diese Zeit fiel seine Tablettenabhängigkeit. Er hatte sich im Rahmen seiner Sucht auf 70 Kilogramm bei einer Größe von 187cm herunter gehungert.