Tote Berühmtheiten Teil 22 : Lady Diana

Fach Fach

Klasse 8

Autor muckel316

Veröffentlicht am 13.12.2018

Schlagwörter

Lady Diana England Paris 1997

Zusammenfassung

In den kommenden Zeilen geht es um die Prinzessin der Herzen, Lady Diana. Es geht hierbei jedoch weniger um ihre Ehe mit dem Thronfolger Prinz Charles als um ihre ersten Lebensjahre und ihren Tod im Jahr 1997.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Tote Berühmtheiten Teil 22 Lady Diana In den kommenden Zeilen geht es um Lady Diana, der verstorbenen Prinzessin der Herzen. In den kommenden Absätzen geht es um ihr Leben als Mitglied der Königsfamilie als auch um ihr soziales Engagement und um ihr Leben vor ihrer Ehe mit Prinz Charles. Wer war Lady Diana? Diana Frances Spencer war die erste Ehefrau des britischen Thronfolgers Charles. Nach der Eheschließung im Jahr 1981 war sie 15 Jahre die Kronprinzessin von dem Vereinigten Königreich. Im Jahr 1996 kam es zur Scheidung zwischen Charles und Diana. Aus dieser Ehe stammen die Söhne William und Harry – dessen Name eigentlich Henry lautet. Wann ist sie geboren? Geboren wurde die später Kronprinzessin des Vereinigten Königreiches am 01. Juli 1961 als Diana Frances Spencer in Sandringham – welches in Norfolk, England liegt. Wann ist Lady Diana gestorben? Die Kronprinzessin des Vereinigten Königreiches verstarb am 31. August 1997 in Paris, der französischen Hauptstadt. Aber es fing bereits einen Tag zuvor an – am 30. August 1997. Denn da waren Lady Diana und ihr Lebensgefährte Dodi Al-Fayed in der Wohnung von Al-Fayed, die sich in der französischen Hauptstadt befand. Zusammen war das Paar auf dem Weg zu einem Restaurant, welches in der Nähe vom Centre Pompidou lag. Jedoch wurde das Paar durch die hinterher fahrenden Paparazzis irritiert und so bekam der Chauffeur seitens Dodi Al-Fayed die Anweisung wieder zum Hotel Ritz zurückzukehren. Er entschied sich kurzerhand dafür, dass er gemeinsam mit Diana im Ritz zu Abend essen wolle. Das alles geschah gegen 21:35. Um 21:53 – 18 Minuten später – hatte das Paar das Hotel betreten und schon zu diesem Zeitpunkt war der Sicherheitsbeauftragte des Hotels – Francois Tendil – beunruhigt, denn auch vor dem Hotel war ein Aufgebot von Paparazzis zu sehen. Aus genau diesem Grund hatte Tendil den Sicherheitschef des Hotels – Henri Paul – kontaktiert. Dieser hatte an diesem Abend eigentlich frei. In der Zeit, während das Liebespaar zu Abend aß, hatten zwei Leibwächter in der Bar des Hotels Platz genommen, wo sich der Sicherheitschef des Hotels dazu gesellt hatte. Der Sicherheitschef trank an diesem Abend zwei Gläser Ricard was für die Leibwächter nicht als Alkohol zählte. Am 31. August 1997 um 00:06 Uhr hatten Dodi und Diana die Präsidentensuite des Hotels verlassen um zum Fahrzeug zu gelangen, dies war ein Mercedes S 280 und so waren sie nur vierzehn Minuten später gemeinsam mit dem Leibwächter Trevor Rees-Jones und auch auch mit Henri Paul unterwegs. Man sollte das Paar in Dodi´s Wohnung in die Rue Arséne Houssaye bringen. Jedoch kamen sie dort nie an, denn um 00:25 Uhr verunglückte der Wagen mit dem Liebespaar sowie den Leibwächtern. Der Wagen mitsamt seinen Passagieren prallte gegen einen Pfeiler in der Alma-Unterführung in der Hauptstadt Frankreichs. Der Fahrer und Sicherheitschef des Hotel Ritz Henri Paul sowie Dodi Al-Fayed starben noch an der Unfallstelle. Es wurde eine lange Zeit behauptet, dass ein Bild innerhalb des Tunnels mit Blitzlicht geschossen worden sein soll und dies soll den Fahrer Henri Paul geblendet haben. Jedoch war genau dieses Foto bereits vor dem Hotel entstanden. Die Paparazzis kamen erst nach dem Unfall dort an und es wurde auch später festgestellt, dass keiner der im Auto aufzufindenden Personen angeschnallt war. Einzig der Leibwächter Trevor Rees-Jones überlebte diesen Unfall. Er hatte lediglich starke Gesichtsverletzungen. Diana hingegen verstarb einige Stunden späteriInfolge ihrer schweren Verletzungen im Krankenhaus. Sie befand sich zu dem Zeitpunkt im Pitié-Salpétriere Krankenhaus und wurde am 31. August 1997 um 04:00 Uhr offiziell für Tod erklärt. In der Zwischenzeit wurde dieses Unglück als Unfall eingestuft. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde festgestellt, dass der Sicherheitschef des Hotels, der den Wagen fuhr, ein Antidepressivum im Körper hatte. Neben dem Antidepressivum „Prozac“ wurde auch „Tiapridal“, ein Mittel zur Behandlung von Alkoholismus festgestellt, außerdem hatte er einen Alkoholblutwert von 1,8 Promille im Körper. Nur kurz nach Diana´s Unfalltod wurde ihr Körper durch den Bestatter Jean Monceau einbalsamiert, dies geschah ohne die nach französischem Recht erforderliche Einwilligung. Es wurde bekannt gegeben, dass sie aus Sicherheitsgründen nicht wie andere in einer gewöhnlichen, gekühlten Leichenhalle aufgebahrt werden konnte und ihr Leichnam aus diesem Grund schneller hätte verwesen können. Jedoch geht seither das Gerücht um, dass die Einbalsamierung vom MI6 veranlasst wurde, da sie eine Schwangerschaft damit hätten vertuschen können. Das Leben der Lady Diana Als jüngste Tochter wurde Diana Frances Spencer am 01. Juli 1961 im Park House, welches auf dem königlichen Gut Sandringham zufinden ist und in der englischen Grafschaft Norfolk liegt, geboren. Sie ist die dritte Tochter von Edward John Spencer, 8. Earl Spencer – der im Jahr 1924 geboren wurde und im Jahr 1992 verstarb – und dessen zweiter Ehefrau Frances Roche – die im Jahr 1936 geboren wurde und 2004 verstorben ist. Ihr Großvater mütterlicherseits war Maurice Roche, 4. Baron Fermoy. Die Eheschließung der Eltern von Diana war zum damaligen Zeitpunkt ein gesellschaftliches Großereignisse und fand im Jahre 1954 statt. Anhand ihres Familienstammbaumes kann die Familie Spencer bis ins Jahr 1469 zurück sehen und so konnte man sehen, dass die Familie einst aus wohlhabenden Schafzüchtern bestand und in Warwickshire lebte. Im Jahr von Diana´s Geburt hatte das Ehepaar bereits zwei Töchter, wovon eine im Jahr 1955 geboren wurde und Sarah Elizabeth Lavinia heißt und eine weitere wurde zwei Jahre später im Jahr 1957 geboren und erhielt den Namen Jane Cynthia. Drei Jahre nach der Geburt der bis dato jüngsten Tochter gebar Frances Spencer einen Jungen und der Wunsch von John Spencer nach einem Erben ging in Erfüllung. Jedoch verstarb der Junge, der wie sein Vater John hieß, zehn Stunden nach seiner Geburt.>Nach ihrem Sohn wurde Frances Spencer erneut schwanger, erlitt diesmal jedoch eine Fehlgeburt. Dieses schlimme Ereignis hielt sie vor ihrem Ehemann geheim. Als Frances Spencer erneut Schwanger wurde und Diana geboren wurde, wurde eben dies mit einer geringeren Freude verkündet und das Ehepaar fand auch erst eine Woche nach der Geburt einen Namen für das Mädchen. In der Times wurde die Niederkunft von Frances Spencer mit den folgenden Worten der Menschheit bekannt gegeben „ Viscountess Althorp brachte am Samstag eine Tochter zur Welt!“