Tote Berühmtheiten Teil 20 : Grace Kelly

Fach Geschichte

Klasse 7

Autor muckel316

Veröffentlicht am 06.12.2018

Schlagwörter

Grace Kelly

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um die Fürstin von Monaco, Gracia Patricia. Es geht hierbei um ihr Leben als Schauspielerin aber auch ihre Kindheit und ihr späteres Leben als Fürstin von Monaco an der Seite von Fürst Rainier III. Aber auch ihr Tod wird hier thematisiert.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Tote Berühmtheiten Teil 20 >Grace Kelly< In den kommenden Zeilen geht es um die Monegassische Fürstin Gracia Patricia. Hierbei handelt es sich um eine Sicht auf ihr Leben sowohl vor ihrer Ehe mit dem Fürsten Rainier III als auch ihre Ehe und ihren tragischen Tod. Wer war Grace Kelly? Grace Patricia Kelly war eine US-Amerikanische Schauspielerin und wurde im Verlauf ihrer Karriere sogar Oscar-Preisträgerin. Aber nicht nur einen Oscar hatte sie gewonnen sondern auch einen Golden Globe als beste Nebendarstellerin. Sie war aber nicht nur Filmschauspielerin sondern auch Theaterschauspielerin. Wann wurde Grace Patricia Kelly geboren? Die spätere Fürstin von Monaco – Grace Patricia Kelly – wurde im Jahre 1929 in dem US-Bundesstaat Pennsylvania geboren. Das genaue Datum ist der 12. November und ihr Geburtsort ist die amerikanische Stadt Philadelphia. Die Fürstin von Monaco verstarb am 14. September 1982 in Monaco. Ihr Tod war die Folge eines Verkehrsunfall´s, der sich einen Tag vor dem Tod der Fürstin am 13. September 1982 ereignet hatte. Fürstin Gracia Patricia war gemeinsam mit ihrer jüngsten Tochter Stéphanie auf dem Weg nach Hause. Sie hielten sich zuvor in Roc Agel, der Sommerresidenz der Fürstenfamilie auf. Mutter und Tochter waren mit dem zehn Jahre alten Rover 3500 auf der Route de La Turbie, als sie am Ortseingang von dem Ort Cap-d´Ail innerhalb der Haarnadelkurve von der Straße abkamen. Die Mutter fiel mit ihrer Tochter im PKW Vierzig Meter den Abhang hinunter. In diesem Gebiet hatte Grace Kelly einst den Hitchcock-Film „Über den Dächern von Nizza“ gedreht, wo sie in eine Verfolgungsjagd involviert war und dabei ein Sunbeam-Alpine-Mark-III-Cabriolet fuhr. Mutter und Tochter wurden in das Centre Hospitalier Princesse Grace eingeliefert und dort untersucht. Die Untersuchungsergebnisse der Fürstin waren mehrere Schnittwunden, ihr Schlüsselbein war gebrochen, ebenso hatte sie eine Beinfraktur und Quetschungen im Brustkorb. Aufgrund dessen musste sie sich einer mehrstündigen Operation unterziehen infolge dessen sie zum damaligen Zeitpunkt ins Koma fiel. Später wurde festgestellt, dass die ehemalige Schauspielerin und Gattin des Oberhauptes von Monaco zwei Hirnverletzungen erlitten hatte und dass sich kleinere Blutungen am Schläfenlappen bildeten, die von einem kleinen und leichten Schlaganfall ausgingen. Dieser hatte sich kurz vor dem Unfall ereignet. Ihre Tochter hingegen erlitt neben einem Schock einen Wirbelbruch sowie eine Gehirnerschütterung. Am Abend des 14. September 1982 hatten ihre engsten Angehörigen ihr Einverständnis erteilt und ließen die Maschinen, die die Fürstin am Leben erhielten, abschalten. Nach ihrem Tod wurde den Monegassen drei Tage die Möglichkeit gegeben, sich von der Fürstin zu verabschieden. Dies konnten sie am offenen Sarg machen, der sich in der Schlosskapelle befand. Nur vier Tage nach ihrem Tod wurde sie am 18. September 1982 im Beisein von 800 geladenen Gästen in der Kathedrale Notre-Dame-Immaculée beerdigt. Unter den Gästen waren Vertreter vieler Adelshäuser, Kollegen aus der Filmbranche sowie ihre Geschwister. Millionen von Zuschauern konnten diese Beerdigung über eine Fernsehübertragung mitverfolgen. Es gab nach dem tragischen Unfall viele Spekulationen, so hieß es oftmals, dass die damals noch minderjährige Tochter Stéphanie am Steuer des PKW´s saß und nicht ihre Mutter. Auch wurde behauptet, dass sich Mutter und Tochter gestritten hatten und die Fürstin aufgrund dieser Tatsache abgelenkt war, worauf dieser Unfall geschah. Das Leben der Grace Kelly Als drittes von insgesamt vier Kindern hatte die spätere Fürtin von Monaco, Grace Patricia Kelly, das Licht der Welt erblickt. Ihr Vater war ein aus Amerika stammender Bauunternehmer und hieß John Brendan Kelly Sr. - er wurde 1889 geboren und verstarb 1960 mit 71 Jahren. Ihre Mutter stammte aus einer württembergischen Familie und hieß Margaret Katherine Majer und wurde im Jahr 1898 geboren und verstarb mit 92 Jahren im Jahr 1990. Sie erhielt den Namen Grace in Gedenken an ihre Tante, die früh verstarb. Kurz nachdem der Bruder von Grace im Jahr 1927 geboren wurde, zog die Familie in eine Villa mit 17 Zimmern, die von dem Bauunternehmen von Kelly stammten, in der Henry Avenue. Erzogen wurde die junge Grace sehr streng, denn Ehrgeiz, Disziplin und auch Zielstrebigkeit waren für die sehr sportliche Familie durchaus wichtig. Diesen tugenden musste sie sich bereits in frühen Kindertagen unterordnen, jedoch galt sie bereits damals als introvertiert und sensibel. Genau das kam ihr im späteren Verlauf ihrer Karriere durchaus zu gute. Die Ehe mit Fürst Rainier III Am 06.Mai 1955 hatte die damals 26 Jährige Grace Kelly, die zum damaligen Zeitpunkt eine große Schauspielerin war, den Fürsten im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes kennengelernt. Sie plante diese Veranstaltung abzusagen, da sie aufgrund ihres enormen Drehpensum´s stark erschöpft war. Schlussendlich entschied sie sich dann jedoch hin zu gehen um ihren Film „Ein Mädchen vom Lande“ zu repräsentieren. Sowohl der Fürst als auch die Schauspielerin fanden sich auf Anhieb sympathisch, denn es kam im Fürstenpalast von Monaco zu einem Wiedersehen der Beiden. Es kam zu einem regen Briefkontakt zwischen Rainier und Grace und der Monegasse hatte seine Absichten verdeutlicht und nach der Beendigung der Dreharbeiten „Der Schwan“ flog er im Dezember nach Philadelphia. Am 28. Dezember 1955 machte er ihr einen formellen Heiratsantrag. Aufgrund dieses Antrages löste sie ihre bis dato lose geführte Beziehung zu einem Modeschöpfer.
Quellenangaben
                            https://de.wikipedia.org/wiki/Grace_Kelly