Terroranschläge am 11. September.2001

Fach Geschichte

Klasse 10

Autor Ninchen01

Veröffentlicht am 12.12.2017

Schlagwörter

Terroranschläge September 2001 Geschichte Vereinigte Staaten

Zusammenfassung

Am elften September 2001 ereigneten sich vier koordinierte Flugzeugentführungen mit anschließendem Selbstmordattentat. Dieses schreckliche Ereignis ging in die Geschichte ein. Das folgende Referat wird dieses genauer thematisieren.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Terroranschläge am elften September des Jahres 2001

Am elften September des Jahres 2001 ereignete sich schreckliches in den Vereinigten Staaten. Vier Flugzeuge wurden koordiniert entführt und es folgten jeweils Selbstmordattentate, die viele Opfer mit sich brachten.

Drei Flugzeuge wurden von den Tätern entführt. Zwei davon wurden in das bekannte World Trade Center in New York City gelenkt, eins traf das Pentagon in Virginia. Das vierte Flugzeug, welches höchstwahrscheinlich das Regierungsgebäude in Washington D.C. treffen sollte, wurde durch Passagiere, die mit dem Täter der das Flugzeug flog kämpften, zum Absturz gebracht.

Die Anschläge gelten als terroristischer Massenmord und töteten ca. 3000 Menschen.

Die Täter gehörten zu der islamischen Terror Organisation al-Qaida. Daher reagierte die USA mit einem Krieg in Afghanistan seit 2001, um die Terrororganisation zu "zerschlagen".

Nach dem ersten Flug in den Nordturm des World Trade Centers, gingen allesamt noch von einem Unfall aus, daher wurden die Menschen im Südturm dazu aufgefordert Ruhe zu bewaren und an ihrem Arbeitsplatz zu bleiben.

Wenig später flog allerdings ein weiteres Flugzeug in den Südturm des World Trade Centers. Nun erkannten die Behörden, dass es sich um einen gezielten Terroranschlag handelt und evakuierten somit das World Trade Center.

Ein weiteres Flugzeug traf das Pentagon in Washington D.C. explodierte und löste somit einen Großbrand aus.

In dem vierten Flugzeug erfuhren einige Passagiere durch Bordanrufe von dem vierten Anschlag und schafften diesen zu verhindern, indem sie in die Kabine hereinkamen und den Pilot dazu brachten das Flugzeug zu Boden zu steuern.

Die Folgen, die dieser Anschlag mit sich brachte waren enorm. 

Die Leute begannen sich untereinander zu helfen, gaben Blutspenden ab und ermöglichten kostenlose Hotelaufenthalte. Auch die medizinische Versorgung wurde größtenteils abgesichert. Es wurden viele "Selbsthilfe-Gruppen" für die Betroffenen gegründet.

Der Anschlag brachte aber auch neben der hohen Opferzahl weitere negative Folgen mit sich. Beispielsweise wurde der Rassismus stark verstärkt. In den Tagen nach den Anschlägen wurden Muslime bzw. Araber enorm beleidigt, bedroht und sogar angegriffen aus Angst vor weiteren Anschlägen.

In den Folgetagen wurde weltweit mot einer Schweigeminute die Verbundenheit zu den Opfern gezeigt. Auch einige Trauerfeiern fanden statt. In der St.Paul's Cathedral wurde ein Trauergottesdienst für die Opfer gehalten.

Jährlich wird nun am elften September an die Opfer der Anschläge gedacht, somit finden an diesem Tag viele Gedenkfeiern statt. Die Angehörige lesen die Namen von den Menschen die ums Leben kamen oftmals in alphabetischer Reihenfolge vor.

An der Stelle des damaligen World Trade Centers befindet sich nun eine Gedenkstätte. Es handelt sich hierbei um zwei Wasserbecken, die den Grundriss des World Trade Centers darstellen. Angeschlossen ist außerdem ein Pavillon mit einem Museum.

Aufgrund des Anschlags wurden fünf weitere Gebäude des World Trade Centers zerstört, sowie einige U-Bahn Stationen und einige andere Dinge in der näheren Umgebung. Dies wurde vorgenommen, da die Gebäude extrem beschädigt waren.

2006 begann der Bau des One World Trade Center an der Stelle des alten World Trade Centers. Es soll zum Gedenken an die Opfer dienen.

Viele Musiker reagierten auf die Anschläge indem sie besondere Werke veröffentlichten oder einen extra Auftritt organisierten. Michael Jackson schrieb beispielsweise das Lied "What more can I give?", mit den Ziel 50 Millionen Dollar für die Angehörigen der Opfer einzunehmen.

Auch einige Künstler beschäftigten sich mit dem Anschlag und erstellten somit anlässlich einige Skulpturen oder Bilder. Gerhard Richter setzte sich beispielsweise mit seinem Werk "September" mit den Anschlägen auseinander.

Desweiteren wurden einige Romane bezüglich diesen Themas geschrieben. Meistens handelt es sich hierbei um Zeugen bzw. Angehörige eines Opfers die von ihrer damaligen Situation berichten. Somit werdem dem Leser einzelne Fälle bzw. noch genauere Details offenbart die einen durchaus sehr mitnehmen können.

Auch einige Filme bzw. Dokumentationen wurden über den 11. September produziert.