Sir Francis Drake

Fach Geschichte

Klasse 12

Autor IAmSteven

Veröffentlicht am 17.09.2018

Schlagwörter

Sir Francis Drake Geschichte England Kaperkrieg

Zusammenfassung

Dieses Referat behandelt das Leben und Wirken von Sir Francis Drake. Es geht auf seine Anfangszeit in der Seefahrt ein, behandelt seine ersten Erfahrungen im Kaperkrieg, geht detailliert auf seine Weltreise ein und stellt die damalige Beziehung zwischen Spanien und England dar.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Francis Drake wurde um 1540 in Crowndale in England geboren. Sein Vater arbeitete als Pastor und brachte ihm schon früh Lesen und Schreiben bei. Da aber sein ältester Bruder Thomas als Erbe des Bauernhofes der Familie vorgesehen war, mussten Francis und seine Geschwister schon früh selbst für ihr Einkommen sorgen. Mit 13 Jahren begann er deshalb seine Ausbildung zum Seemann.
Anfangs fuhr er auf einem kleinen Küstenschiff zwischen Plymouth, Frankreich und der Spanischen Niederlande, wo er schnell vom Schiffsjungen zum Matrosen und dann zum Steuermann aufstieg. Als der Schiffer, von dem Francis das Navigieren lernte, starb, vermachte er ihm sein Schiff. Francis msste4 es allerdings bald darauf verkaufen und reiste als Zahlmeister auf dem Schiff seines Vetters nach Nordostspanien. Bald darauf heuerte Francis als Offizier auf dem Schiff des englischen Kapitäns James Lovell an, welcher, ausgestattet mit einem Kaperbrief von Königin Elisabeth, Spanische Schiffe überfiel. Außerdem wurde der spanische Sklavenhandel untergraben, indem englische Händler Sklaven aus Afrika an spanische Siedler in der Karibik verkauften, obwohl diese eigentlich nur Sklaven von spanischen Händlern kaufen durften.
Gleich nach seiner Rückkehr nach England startete eine neue Unternehmung unter dem Kommando von Drakes Vetter, bei welcher insgesamt sechs Schiffe dasselbe Ziel wie zuvor verfolgten, nämlich afrikanische Sklaven in Amerika zu verkaufen. Als sie bei ihrer Rückkehr in einen Sturm gerieten mussten sie im kleinen Hafen von San Juan de Ulua einlaufen. Mit der Spanischen Silberflotte die einige Tage später dort eingelaufen war, wurde eine Waffenruhe vereinbart, welche aber von den Spaniern gebrochen wurde. Im folgenden Gefecht wurden vier der sechs Schiffe versenkt und die restlichen zwei entkamen nur knapp. Von den ursprünglich 408 Mann, erreichten nur eine Handvoll, darunter Drake und sein Vetter, den Englischen Hafen. Dieser Zwischenfall trug maßgeblich dazu bei, dass sich die Stimmung in England gegen Spanien wandte. Vor allem Drake hegte zu diesem Zeitpunkt einen persönlichen Hass gegen König Phillip II. von Spanien und dessen Vizekönig, welcher die vereinbarte Waffenruhe in San Juan de Ulua brach.
In den Jahren 1570-1571 und 1572-1573 brach Drake zu mehreren Kaperfahrten in die Karibik auf. Sie mündeten in einem Privatkrieg Drakes gegen Spanien und dessen König. Die erste dieser Reisen in der Karibik stellte den Anfang der englischen Piraterie in der Karibik dar. Nachdem er 1573 nach England zurückkehrte und beachtliche Beute mitbrachte, wurde ihm geraten eine Zeit lang nicht aufzufallen, da sich das Verhältnis zwischen Spanien und England ein wenig gebessert hatte.
1575 wurde Drake vom Grafen von Essex angeworben ihn bei einer Operation in Irland zu unterstützen. Er sollte dabei Truppen transportieren die zur Bekämpfung von Schottischen Rebellen benötigt wurden. Die Unternehmung verlief Reibungslos und Drake kehrte im Anschluss nach England zurück um dem damaligen Staatsminister Francis Walsingham seine Pläne für eine Weltumseglung zu unterbreiten.
Diese Weltumseglung startete am 13. Dezember 1577. Erbrach mit einem Schiff namens Pelikan (später umbenannt in Golden Hinde) und vier weiteren Schiffen auf. Was genau sein Ziel war, ist bis heute nicht geklärt, einerseits scheint die Suche nach dem Südkontinent „Terra Australis“ wahrscheinlich, andererseits scheint es auch möglich, dass er den Befehl hatte die Spanischen Städte an der Westküste Süd- und Mittelamerikas anzugreifen. Auf dem Weg zur Magellanstraße verlor Drake schon zwei seiner Begleitschiffe, bei der Durchquerung selbiger sank ein drittes und das vierte kehrte nach England zurück nachdem sie sich bei einem Sturm aus den Augen verloren hatten.
Drake segelte auf der Golden Hinde an der Westküste Südamerikas entlang nach Norden und kaperte dabei viele Spanische Schiffe. Vollgeladen mit Gold und Silber stand Drake nun vor der Rückkehr nach England. Zurück durch die Magellanstraße wollte er nicht und so blieb ihm nur die Wahl die Nordwestpassage in den atlantischen Ozean zu suchen oder den pazifischen Ozean zu überqueren.
Er brach die Suche nach der Nordwestpassage aufgrund von extremer Kälte ab, landete am 5. Dezember 1579 in der Nähe des heutigen San Francisco in einer Bucht, welche ihm zu Ehren „Drakes Bay2 getauft wurde und trat schließlich die Überquerung des Pazifiks an. Er segelte bis Ternate auf den heutigen Molukken, schloss mit dem dortigen Sultan einen Handelsvertrag ab und segelte weiter. Sein Schiff lief kurze Zeit später auf ein Riff und er konnte sich mit Mühe und Not auf die Insel Java retten.
Nachdem das Schiff repariert worden war, segelte Drake ohne Unterbrechung um das Kap der guten Hoffnung und kam am 26. September 1580 in Plymouth an. Er war nun der erste Engländer der die Welt umsegelt hatte, und der erste Kommandant einer Weltumsegelungsflotte, welcher lebend wieder ankam. Infolgedessen wurde Drake zum Ritter geschlagen.
1585 bat König Phillip II. die Englische Krone um Hilfe, da es in Spanien eine Missernte gegeben hatte. Königin Elisabeth schickte die gesamte Englische Handelsflotte nach Spanien. Dort wurde diese allerdings beschlagnahmt und so begann der Kaperkrieg gegen Spanien erneut. Auch Drake nahm daran teil.
Phillip II. von Spanien begann daraufhin eine Invasion vorzubereiten um England zu erobern. Drake störte seine Vorbereitungen maßgeblich, indem er massenhaft spanische Schiffe kaperte und versenkte. 1588 vernichtete er in einer zehn tägigen Seeschlacht die spanische Armada und 1589 brach er mit einer eigenen Armada aus 150 Schiffen auf um Lissabon zu erobern. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits Admiral. Allerdings war Drake mit einer derartigen Flotte überfordert, missachtete königliche Befehle und die Unternehmung wurde ein Fiasko. Nach seiner Rückkehr musste er sich mit einem Abgeordnetenposten im Parlament begnügen.
1595 brach er ein letztes Mal auf. Sein Ziel war es Panama zu erobern was aber scheiterte. Unverrichteter Dinge trat Drake die Heimreise an, auf der er am 28. Januar 1596 starb. Er wurde auf See bestattet.