Silvester - der letzte Tag des Jahres

Fach Geschichte

Klasse 1

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 05.01.2018

Schlagwörter

Silvester Sylvester Tradition Feuerwerk

Zusammenfassung

Dieses Referat erklärt die Herkunft des Begriffes Silvester - Tag. Des weiteren werden die Traditionen und Bräuche an Silvester in Deutschland erläutert und mit den Bräuchen anderer Länder der Welt verglichen.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Der Silvester - Tag ist der letzte Tag des Kalenderjahres und fällt somit auf den 31. Dezember. Auf Silvester folgt Neujahr, der erste Tag des neuen Jahres. Dieser ist ein gesetzlicher Feiertag. An Silvester finden weltweit Feste und Feiern statt. Es gibt viele verschiedene Traditionen und Bräuche. Die bekannteste Tradition ist das Silvesterfeuerwerk. An Silvester ist es nicht nur Pyrotechnikern und auf Veranstaltungen gestattet, Feuerwerk zu zünden, sondern auch den Bürgern in den Städten und Gemeinden. Der offizielle Silvesterverkauf von Feuerwerkskörpern findet in Deutschland jedes Jahr in den letzten drei Werktagen vor Silvester statt. Zu den beliebtesten Feuerwerkskörpern gehören die klassischen Silvesterraketen, welche hoch in den Himmel steigen und Batteriefeuerwerk, welches ein Verbundfeuerwerk darstellt, das man nur einmal anzünden muss. Ausserdem sind römische Lichter, Sonnen und Fontänen sehr beliebt, da sie schöne und bunte Effekte und Soundeffekte haben. Es gibt auch Knallkörper, welche lediglich einen Soundeffekt haben. Diese sind zum Teil auch sehr beliebt, wie zum Beispiel Chinaböller, Cracker, Knallmatten, Knallfrösche und kubische Kanonenschläge. Das aufgezählte Feuerwerk darf aus Sicherheitsgründen nur von Erwachsenen angezündet werden. Da Feuerwerk auch auf Kinder eine faszinierende Wirkung hat, gibt es auch spezielles Jugendfeuerwerk. Dieses kann auch von Kindern, unter Aufsicht von Erwachsenen, gezündet werden. Beispiele hierfür sind Knatterblitze, Wunderkerzen, Knallerbsen und Knallteufel.

Den Namen Silvester hat der Silvester - Tag vom Papst Silvester der katholischen Kirche. Dieser ist vor etwa 1700 Jahren am 31. Dezember gestorben. Doch bereits vor dem klassischen Silvester gab es Feierlichkeiten zum Jahresende, gefeiert von den Römern im Altertum. Feuer und Feuerwerk gab es damals jedoch noch nicht. Die Tradition der Feuerfeste zu Silvester stammt von den Germanen. Das neue Jahr wird um 00:00 Uhr am ersten Tag mit einem grossen Feuerwerk begrüsst. Grosse Städte veranstalten zusätzlich ein Feuerwerk, zudem welches die Bürger zünden. Die grösste Silvesterfeier Deutschland findet jedes Jahr in der Hauptstadt Berlin am Brandenburger Tor statt. Diese Feier ist zugleich eine der grössten Silvesterfeiern weltweit. Hunderttausende Menschen feiern und tanzen dort in einer grossen Open Air Party und begrüssen das neue Jahr auf diese Art. Aus Sicherheitsgründen dürfen die Menschen in diesem Areal jedoch kein eigenes Feuerwerk mitbringen und abbrennen. Professionelle Pyrotechniker veranstalten vor Ort ein etwa zehn Minuten langes Feuerwerk mit grossen und farbenprächtigen Elementen, wie Glitzerregen, Leuchtkugeln und Fontänen. Weitere sehr grosse Silvesterfeiern mit Feuerwerk finden zum Beispiel in den Metropolen Sidney und Seoul statt. Das Feuerwerk hat in manchen Ländern noch eine ganz besondere Bedeutung. Durch das Abbrennen des Feuerwerks sollen die Lasten des vergangenen Jahres vernichtet und böse Geister vertrieben werden.

Es gibt jedoch auch ganz andere Traditionen und Bräuche. In Japan zum Beispiel finden die Silvesterfeierlichkeiten ganz ohne Feuerwerk statt. Die Japaner besuchen stattdessen Tempel um den Göttern Geld zu spenden und lassen um Mitternacht Luftballons in den Himmel steigen. Silvester ist in Japan ein Familienfest mit ähnlichem Stellenwert wie es in Deutschland das Weihnachtsfest hat. Auch in Deutschland gibt es einige Menschen, die Silvester lieber in kleinem Kreise mit der Familie feiern. Sie hören dann in der Regel feierliche Musik und schauen lustige Sketche im Fernsehen. Tradiotionell gehören Sketche von Loriot, die Episode “der Silvesterpunsch” von “ein Herz und eine Seele” sowie der Klassiker “Dinner for One - der 90. Geburtstag” mit zum Silvesterprogramm. Diese Sketche laufen traditionell jedes Jahr an Silvester.

Viele Menschen essen an Silvester tagsüber Berliner und machen abends in geselliger Runde Raclette, bevor sie mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr anstossen. Mit dieser Geste wünschen sie sich gegenseitig ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.