Satanismus

Fach Geschichte

Klasse 9

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 27.05.2018

Schlagwörter

Satanismus

Zusammenfassung

Dieses Referat behandelt das Thema Satanismus. Es wird hierbei zwischen dem traditionellen Satanismus und dem modernen Satanismus unterschieden. Außerdem wird auf die Verbreitung von satanistischen Inhalten durch moderne Medien eingegangen.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Satanismus ist eine Szene, welche Satan positiv sieht und diesen verehrt. Der Satanismus wird im 17. Jahrhundert das erste Mal in der Literatur erwähnt. Bereits ein Jahrhundert später, kommt er auch als religiöse Bewegung vor. Die Anhänger des Satanismus sind Satanisten. Im traditionellen Satanismus werden Gottheiten verehrt. Satan steht im Zentrum dieser Bewegung. Im modernen Satanismus ist es anders, hier sind die Anhänger atheistisch veranlagt.

Im Satanismus spielt die Freiheit des Menschen eine große Rolle. Dies ist ein Widerspruch zu einigen religiösen Bewegungen, welche an die Vorherbestimmung und Unvollkommenheit des Menschen glauben. Die Allgemeinheit sieht den Satanismus und die Satanisten als mysteriös an. Der Satanismus ist oft Inhalt von Gruselgeschichten. Auch Verschwörungstheoretiker finden ihre Thesen häufig im Satanismus bestätigt.

Der Satanismus in den Medien

In den Medien, dies gilt für Printmedien und moderne Medien gleichermaßen, wird Satanismus häufig sehr schwarz und schaurig dargestellt. Klischees wie Opfergaben werden oft breitgetreten. Hierbei kann es sich sowohl um Tieropfer, als auch um Menschenopfer handeln. Insbesondere letztere werden von der Öffentlichkeit unter großen entsetzen zur Kenntnis genommen. Gleiches gilt für Ritualmorde, schwarze Messen und ähnliche Prozeduren. Oftmals gibt es für die Vorwürfe keine Beweise. Gelegentlich werden Kriminalfälle, wie zum Beispiel Mordfälle als satanistisch dargelegt.

Ein Fall, der zunächst besonders großes Aufsehen erregte ereignete sich im Jahre 1987 in den Vereinigten Staaten von Amerika. An der McMartin Preschool, einer Grundschule in Kalifornien soll ein Satanistenring von etwa 100 Personen, die insgesamt 360 Schüler immer wieder missbraucht haben. Bei den 100 Personen handelte es sich ausschließlich um Lehrer und Erzieher der Grundschule. Im Laufe der Ermittlungen wurden zahlreiche und stetig steigende Fälle von ritueller Gewalt an Schulen und weiteren Einrichtungen der Kinderbetreuung bekannt. Speziell geschulte Sozialarbeiter und Therapeuten sowie Lehrer und Polizisten entdeckten immer wieder neue Fälle. Während die Zahl der Fälle von Mitte der 1980er Jahre bis Ende der 1980er Jahre immer weiter stieg, brach in der Bevölkerung eine Art Massenhysterie aus und die Angst vor Satanisten stieg sehr stark an.

Die Folge dessen war die Bildung zahlreiche rAnti – Satanistischer – Gruppierungen und Bewegungen. Die Annahme, es existieren äußerst viele satanistische Gruppen wurde von Polizisten und Sozialarbeitern zunächst bestätigt. Es verbreitete sich auch die Theorie, dass innerhalb dieser satanistischen Gruppierungen extreme Gewalt herrschte, in denen immer wieder Kinder missbraucht und auch getötet würden. Auch erwachsene Opfer solle es in diesen Gruppen geben. Die Schätzungen reichten bis zu Opferzahlen von über 50000 Menschen pro Jahr und sorgten daher in der Bevölkerung für eine große Angst. Die folgenden, eingeleiteten Verfahren wurden wieder eingestellt, beziehungsweise die Angeklagten im McMartin Prozess freigesprochen. Wichtig hier ist zu beachten, dass die Freisprüche nicht aus Mangel an Beweisen erfolgten, sondern wegen erwiesener Unschuld.

Nach diesen Freisprüchen beruhigte sich die besorgte Bevölkerung sehr schnell. Mitte der 1990er Jahre hatte sich die Situation wieder normalisiert. Dennoch gibt es auch heute noch Personen, welche sich an Mittbrauchsfälle erinnern wollen. Diese werden mittlerweile auf Erinnerungsverfälschung durch die vergangene Zeit sowie Einflüsse wie satanistische Inhalte in den Medien, zurückgeführt.

Der Satanismus im Rechtsextremismus

Der Satanismus und zahlreiche satanistische Gruppen, werden immer wieder rechtsextremen Handlungen und dem Rechtsextremismus in Verbindung gebracht. Dies liegt an der antichristlichen Einstellung. Diese wird oft auch als antisemitisch eingestuft.

Die Verbreitung von satanistischen Inhalten durch moderne Medien

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten gab es immer wieder Kritik an einigen Musikrichtungen und deren Bands, da diesen vorgeworfen wird, ihre Musik zur Verbreitung von satanistischem Gedankengut zu missbrauchen. Dies geschieht entweder mit einem unverschlüsselten Songtext oder mit geheimen Botschaften im Songtext, wie beispielsweise Rückwärtsbotschaften. Diese Vorwürfe bestätigten sich in den meisten Fällen nicht.

Musikrichtungen welche insbesondere mit dem Satanismus in Verbindung gebracht werden sind, insbesondere Gothic und Black Metal. Da Gothic Musiker und deren Anhänger Symbole, wie zum Beispiel Petruskreuze, Pentagramme und weiteren okkulten Schmuck tragen, liegt die Verbindung zur Szene für Außenstehende nahe. Das Tragen dieser Symbole wird als Ausdruck der entsprechenden Geisteshaltung verstanden und oftmals überbewertet. Dies gilt auch für die „Grufti – Szene“, welche inzwischen fast komplett von der Bildfläche verschwunden ist. Die Songtexte der Gothic Musik beinhalten nur selten satanistische Textpassagen. Vielmehr handeln sie von Melancholie und Weltschmerz und offenbaren die zumeist sehr in sich gekehrte Gefühlslage der Gothic Musiker und deren Anhänger.

Im Bereich der Metal Musik gibt es verschiedene Unterbereiche, welche teilweise satanistische Symbole verwenden. In welchem Ausmaß dies geschieht, hängt davon ab, um welchen Unterbereich des Metal es sich gerade handelt. Auffallend ist, dass nur in wenigen Unterbereichen satanistische Symbole verwendet werden, diese von der Öffentlichkeit jedoch als deutliche Mehrheit wahrgenommen werden. Einige Angehörigen dieser Unterbereiche tragen die Symbole auch nur zur Rebellion und als Zeichen der eigenen Freiheit. Wieder andere möchten damit provozieren. Im Death Metal ist das Vorkommen der satanistischen Symbole sehr selten und dient in der Regel einer künstlerisch inspirierten Provokation. Die meisten satanischen Symbole der Metal Szene kommen im Black Metal vor, diese Szene definiert sich über den Satanismus.

Bekannte satanistische Gruppen und Organisationen

Bekannte satanistische Organisationen sind unter anderem die Church of Satan, die Order of Nine Angles und the Satanic Temple.