Judenverfolgung (Holocaust)

Fach Geschichte

Klasse 9

Autor Ninchen01

Veröffentlicht am 20.11.2017

Schlagwörter

Juden Diskriminierung Holocaust Nationalsozialismus

Zusammenfassung

Im dritten Reich, zur Zeit des üNationalsozialismusses, wurden viele Juden verfolgt und getötet. Dies wird auch als der "Holocaust" bezeichnet. Der Grund dafür war ein durch Adolf Hitler weit verbreiteter Judenhass.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Judenverfolgung (Holocaust)

Im Deutschen Reich bekannten sich etwas  mehr als eine halbe Millionen Menschen zum Judentum. Ein großer Teil der Juden fühlte sich nicht weniger als andere Deutsche der Kultur und mit dieser verbundenen Werten und Normen zugehörig.

In vielen europäischen Ländern herrschte bereits ein allgemein verbreiteter Hass gegenüber der Juden. Ursache waren sowohl religiöse und wirtschaftliche Motive, als auch eine emotionale Fremdenfeindlichkeit.

Mit der Zeit, wurde der Antisemitismus immer präsenter. Es ging um eine Art Rassefrage. Desweiteren wurden die Juden für alles, was der Kultur wirtschaftlich nicht passte, verantwortlich gemacht. Es wurde ihnen zum Vorwurf gemacht, sie würden die europäischen Völker kulturell überfremden.

Als Adolf Hitler an die Macht kam, nahm der Juden Hass immer mehr zu. Er eröffnete einen Kampf gegen die "jüdische Rasse". Die von ihm definierte "arische Rasse", hatte den höchsten Rang und er akzeptierte keine Abweichungen. 

Hitler machte die Juden für viele Sachen verantwortlich und nutzte jede Möglichkeit den von ihm erfundenen "zerstörerischen Charakter" der Juden zu verdeutlichen.

Er hetzte das Volk gegen die Juden auf und gab ihnen Bezeichnungen wie "Virus" oder "Bazillen". Er sah eine Notwendigkeit der Vernichtung , die er der Bevölkerung oftmals mitteilte.

Der Alltag der Juden wurde durch viele Diskriminierungen und Schikanen bestimmt. Jedem Juden wurde sogar eine "Kennkarte" zugeordnet, um sie zu identifizieren.

Der Höhepunkt der ganzen Angriffe und Diskriminierungen, war die sogenannte Reichskristallnacht. Hier wurden Geschäfte und Häuser von Juden zerstört und viele Juden getötet. Auch Synagogen und jüdische Friedhöfe wurden verwüstet.

Es kam zu mehreren systematischen Maßnahmen zur Judenverfolgung und Judenvernichtung. Desweiteren wurden sie systematisch aus dem Wirtschaftsleben verdrängt.

Die Juden bekamen keinen gesetzlichen Schutz mehr und wurden somit psychisch extrem angegriffen, da sie ihre Existenz vernichteten.

Es gab natürlich auch einige Widerstandsversuche, allerdings blieben diese nahezu erfolglos, da sie in der Unterzahl waren.