Epoche Barock: Architektur

Fach Geschichte

Klasse 10

Autor Larissa345

Veröffentlicht am 04.07.2018

Schlagwörter

Barock Architektur

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um die Epoche des Barock mit dem Schwerpunkt Architektur. Was war eigentlich in der Epoche des Barock? Wie wurde diese Zeit geschichtlich beeinflusst? Wer waren wichtige Künstler zu dieser Zeit und die wichtigsten Erbauungen?

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Architektur im Barock:

Epoche Barock
Die Epoche des Barock war im 17.Jahrhundert. Das bisher von Traditionen geprägte Weltbild veränderte sich durch die Naturwissenschaften. König Ludwig XIV lebte von 1638 bis 1715. Er prägte diese Epoche. Er sieht sich selbst als den Mittelpunkt. Im Vorbild steht zur Zeit Frankreich und das Volk leidet. Der Standesunterschied ist enorm. Zwischen arm und reich ist ein großer Unterschied. Die Armen hatten kaum genug zum Leben wobei der Adel im Reichtum lebte. Die Epoche des Barock ist von Wiedersprüchen geprägt. Im Gegensatz zum barock steht der Humanismus und die Renaissance. Abgeleitet wurde das Wort Barock von „barroco“. Das portugiesische Wort steht für schiefrunde Perle. Die Kirche hat sich bis zu diesem Zeitpunkt stark verändert. Die Priester und Prediger waren weniger am Leid der Menschen interessiert als an dem Geld und dem Prunk. Paradebeispiel ist Papst Leo X. Er benötigte sehr viel Geld um sein luxuriöses Leben und den Bau der Peterskirche zu finanzieren. Diese Geldnot war die Ursache für den Ablasshandel, der als weitere Einnahmequelle diente. Durch den Ablasshandel konnten die Menschen sich von Ihren Sünden freikaufen und Ihre Zeit im Fegefeuer verkürzen. Man differenziert in Frühbarock, Hochbarock, Spätbarock. Der Frühbarock ging von 1600-1630. Der Hochbarock ging von 1630-1680 und der Spätbarock von 1680- 1770. Zur Zeit des Barocks wurden viele Kirchen errichtet und Parks gestaltet. Die Epoche des Barock ist ein Ausdruck von Prachtentfaltung. In Italien nahm die Epoche Ihren Anfang. Der Barock überschnitt sich mit dem Absolutismus (Zum Beispiel durch Ludwig XVI).

Historische Einflüsse
Großen Einfluss hatte Ludwig der XVI. Das Ständesystem wurde Infrage gestellt. Hat Gott das alles so gewollt? Die Kirche verliert nach und nach an Einfluss und die Naturwissenschaften nehmen überhand. Namenhafte Mathematiker und Astronomen erforschen die Umwelt. Das traditionelle Weltbild verändert sich. Das Geozentrische Weltbild entsteht durch Kopernikus. Später wiederlegte Johannes Kepler dieses mit dem Heliozentrischen Weltbild. Besonders einflussreich war der Dreißigjährige Krieg der von 1618-1648 ging. Am Ende der Epoche begann die Französische Revolution. Mit diesem Ereignis endete die Barockepoche. Politische Grundlagen des Barock waren die Machtkämpfe der europäischen Monarchien. Durch den Architekten Andrea Palladio breitete sich der Palladianismus in England aus. Weiterhin war auch Martin Luther ein bekannter Vertreter des Barocks. Er war Theologieprofessor und Augustinermönch. Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte er die 95 Thesen auf Latein. In diesen Thesen begründete er die Irrelevanz des Ablasshandels und entlarvte so die Machenschaften der Kirche. Durch Martin Luther spaltete sich die Kirche in evangelisch und katholisch. Immer wieder kam es zu Konfessionskriegen. Die Epoche des Barock hatte auch Einflüsse auf die Musik und die Literatur. Zur gleichen Zeit war die Zeit des Absolutismus. Ein bekannter Vertreter war der Sonnenkönig, Ludwig XVI. Die Anthitetik beeinflusste den Barock sodass er davon geprägt war. Die drei Leitmotive waren: Carpe Diem (nutze den Tag), Memento Mori (bedenke den Tod) und Vanitas (die Vergänglichkeit).

Architektur
Die Architektur ist zugleich ein Handwerk als auch eine hohe Kunst. Abgeleitet wurde das Wort Architektur von dem lateinischen „architektura“. Dies bedeutet so viel wie Baukunst.
Zur Architektur gehört nicht nur das Bauen eines Gebäudes. Es beinhaltet das entwerfen, gestalten und das Konstruieren. Die Architektur ist ein planvolles Konstruieren eines Raumes. Auf drei Prinzipien beruht die Kunst der Architektur nach Vitruv:
1) Stabilität
2) Nützlichkeit
3) Schönheit
Die Architektur differenziert sich vom herkömmlichen bauen. Es geht um gestalterische Qualität die das Bauwerk ausmacht. Ein bekanntes Zitat von Herman Muthesius lautet:
„Dabei ist meist angenommen worden, dass ein Bauwerk erst anfange ein Kunstwerk zu werden, wenn es mehr tue als dem bloßen Bedürfnis zu genügen.“ Der Kunst und die Wissenschaft wird in der Architektur miteinander verknüpft. Das Schloss Versaille für den Sonnenkönig Ludwig XVI ist ein Bauwerk der Architektur. Es wurde in der Epoche des Barock erbaut und wurde historisch beeinflusst. Es entstand zur Zeit des Absolutismus. Es gibt verschiedene Arten von Architektur. Zum Beispiel die Städte Architektur, die Landschaftsarchitektur oder auch die innenarchitektur.

Berühmte Künstler und deren Werke
Ein bekannter Künstler / Architekt aus der Epoche des Barock’s war Bartolomeo Francesco Rastrelli. Er lebte von 1700 bis 1771. Er erbaute ab 1754 den Winterpalast in Sankt Petersburg. Matthäus Daniel Pöppelmann arbeitete im Dienste der Kürfürste und erbaute in einem Zeitraum von neun Jahren den Dresdner Zwinger. Ein weiterer bedeutender Architekt war Johann Lucas von Hildebrandt. Er wirkte vor allem in Mitteleuropa. Hildebrandt studierte Architektur und Kunst in Italiens Hauptstadt Rom. In Wien erschuf der Barock Architekt das Schloss Belvedere. Andrea Gallasini war nicht nur ein erfolgreicher Architekt, sondern auch ein Stuckateur. Sein bekanntestes Werk war die Barocke Kleinresidenz Bartenstein mit Schloss. Zwischen 1680 und 1766 wurde dieses Gebäude errichtet. Der italienische Architekt Baldassare Longhena errichtete in Venedig den Palazzo Pesaro. Die Arbeiten begannen 1650. Ein weiterer Vertreter war Peter Thumb. Er errichtete die Wallfahrtskirche Birnau. Der Bau dauerte drei Jahre an. Zur Barock Architektur in Frankreich gehörte das Schloss Versaille. Auch der Invalidendom gehört dazu. Beide Werke wurden von Jules Hardouin-Mansart erbaut. In Österreich, Wien wirkten vor allem Johann Lucas von Hildebrandt, Johann Fischer von Erlach oder Balthasar Neumann. Zu den bekanntesten Werken dieser Künstler gehörten in Wien St. Peter, Schloss Schönbrunn und die Karlskirche. In der Metropole und Geburtsstadt von Mozart ,Wien wurden die Dreifaltigkeitskirche und die Vierzehnheiligen erbaut. In Deutschland, Dresden kann man heute noch die Dresdner Frauenkirche oder den Dresdner Zwinger besichtigen.