Die Hitlerjugend und ihre Geschichte

Fach Geschichte

Klasse 10

Autor muckel316

Veröffentlicht am 26.09.2018

Schlagwörter

Die Hitlerjugend

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um die Hitlerjugend, die zu Zeiten des zweiten Weltkrieges eine große Rolle gespielt hat und auch wenige Jahre davor schon eine tragende Rolle in der Geschichte rund um Hitler spielte.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Die Hitlerjugend

Was war die Hitlerjugend?

Die Hitlerjugend war eine Nachwuchsorientierte Organisation der Nationalsozialistischen deutschen Arbeiterpartei, die kurz auch NSDAP genannt worden ist. Diese Organisation wurde durch Hitler ins Leben gerufen.

Wie war die Abkürzung?

Die Abkürzung für die Hitler Jugend lautete damals HJ. Wenn da jemand von der HJ redete, wusste man, wovon die Rede war.

Wer hat die Hitlerjugend gegründet?

Es gab diese Jugendvereinigung bereits seit dem Jahr 1888. Jedoch hieß sie damals noch anders, seit dem Jahr 1926 hieß es Hitler Jugend, da sie da nach dem künftigen deutschen Führer Adolf Hitler benannt worden war. Ab dem Jahr 1933 war die Hitler Jugend der einzige staatlich anerkannte Jugendverband gewesen. Als offizeller Jugendverband wurde sie erst durch Adolf Hitler, eben dieser führte auch im Jahr 1939 - im März - die gesetzlich geregelte Jugendienstpflicht ein. Diese Jugenddienstpflicht betraf alle, die sich im Alter zwischen 10 und 18 Jahren befanden. An zwei Tagen in der Woche mussten sie ihre Besuche dort ableisten.

Wie viel Mitglieder hatte die Hitler Jugend?

Es waren zum damaligen Zeitpunkt bis zu 8,7 Millionen Mitglieder in der Hitler Jugend, das heißt, es waren 98 Prozent der deutschen Jugendlichen Mitglied in diesem Jugendverband.

Was war der BDM?

Ab Juni 1930 wurde in der Hitler Jugend extra ein Zweig für junge Mädchen gestaltet, dieser wurde damals Bund deutscher Mädchen genannt. Daher kommt die Abkürzung BDM. Mit der Gründung von dem Bund deutscher Mädchen wurde die Hitler Jugend für beide Geschlechter zugänglich.

Was war die Philosophie der Hitler Jugend?

Mit der Hitler Jugend wollte man die Gesamtheit der deutschen Jugendlichen und Kinder darstellen und sie in beiden Lebensbereichen auch erfassen.

Was wurde in der Hitler Jugend gelehrt und unternommen?

Wichtig war es den Leitern der Hitler Jugend, den Jugendlichen eine körperliche und ideologische Schulung zu geben. Das heißt, ihn wurde auch in besonderem Maße beigebracht, was Volksgemeinschaft bedeutet und was eben diese auch verkörpert. Beigebracht wurde es den Kindern im klassischen “Führerprinzip”. Beigebracht wurde es den Kindern und Jugendlichen im klassischen rassistischen Stil.

Gemeinsam unternahmen die Kinder und Jugendlichen, die der Hitler Jugend angehörig Märsche, Wanderungen und auch körperliche Übungen an der frischen Luft wurden getätigt.

Eben diese Aktivitäten sollten die gerade einmal zehnjährigen Buben, die der Hitler Jugend zugehörig waren abhärten und auf ihren künftigen Kriegsdienst vorbereiten.

Auch brachte man den Jungen einen Leitsatz bei, der wie folgt lautete:
“Was sind wir? Pimpfe! Was wollen wir werden? Soldaten!”

Den schon im Kindesalter wurde ihnen das ausüben von Befehlen, die Disziplin sowie die Kameradschaft, die Gehorsamkeit und die Selbstaufopferung für die Volksgemeinschaft. Wie man bereits Erahnen kann, waren die Ziele vorrangig im Erzieherischen Sinne.

Während des zweiten Weltkrieges wurden Einheiten der Hitler Jugend im sozialen, polizeilichen und militärischen Hilfsdienst Sektor eingesetzt. Und ab dem Jahr 1943 wurden die Jugendlichen und Kinder aus der Hitler Jugend zum Teil auch als Flakhelfer eingesetzt und in den letzten Wochen vor dem Kriegsende wurden sie auch im Volkssturm eingesetzt, bei diesen Einsätzen sind auch viele der Jugendlichen ums Leben gekommen.

Wann wurde die Hitler Jugend aufgelöst?

Offizell wurde die Hitler Jugend am 10 Oktober 1945 aufgelöst und nach dem Kontrollratgesetz Nummer 2 auch verboten. Auch die NSDAP war zum damaligen Zeitpunkt davon betroffen und das Vermögen beider Organisationen beschlagnahmt.

Aber bereits Monate vor der offiziellen Auflösung, hörte die Hitler Jugend faktisch bereits auf zu existieren. Das war bereits im April / Mai 1945

Sowohl die Hitler Jugend als auch die NSDAP zählten zu Verfassungswidrigen Organisationen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Dies geschah nach §86 StGB und ihre Symbole sowie Kennzeichnungen wurden in das Verbreitungsverbot nach §86 StBG eingefasst.

Der Vorläufer der Hitler Jugend

Der historische Ursprung der Hitler Jugend liegt in der sogenannten Jugendpflege, die im Kaiserreich bestand. Diese konzentrierte sich auf die Wehrtüchtigkeit sowie die nationale Erziehung der Jungen. Dies geschah zwischen der Volksschule und der Kaserne und wurden seit dem Jahre 1888 in das Staatsgesetz mit eingefasst.

Als das Ende des Jahres 1916 eingeläutet war, wurde durch das dritte OHL im Rahmen des damaligen Hindenburg-Programms ein Gesetz ins Leben gerufen, was vorwiegend die Jugendlichen und damit Minderjährigen zu einem Hilfsdienst für das Vaterland verleitet und aufgefordert hatte.

Dies geschah durch ein militaristisches Konzept, welches nach der Novemberrevolution beschlossen wurde und durch zahlreicher Wehrsportgruppen ausgeführt wurde. Dies geschah auf Basis rechtsgerichteter Parteien und galt somit auch als paramilitärischer Verein und wurde als eben so einer auch weitergeführt.

Im Vordergrund dieser Vereinigung war die Erziehung auf militärischer Disziplinierung und auch gemeinsame Unternehmungen, die parteigebunden waren, wurden innerhalb dieser Jugendorganisation durchgeführt.

Im März des Jahres 1922 wurde die erste offizelle Jugendorganisation von dieser Partei gegründet. Diese fand in München statt und wurde “Jugendbund der NSDAP” genannt. Die Initiative zur Gründung dieser Partei ging von dem NSDAP-Mitglied Adolf Lenk aus und nicht wie vermutet von der Parteiführung.

Dieser Jugendverbund war in mehrere Sektoren untergliedert. So gab es die “Jungmannschaft”, die von den 14 bis 16 Jährigen belegt wurde und dann gab es noch den “Jungsturm Adolf Hitler”, dort waren die 16 bis 18 Jährige Mitglieder.

Die letztere Verbindung war unmittelbar der SA unterlegen und wurde als deren Jugendabteilung geführt. Anfänglichen trugen daher die Jugendlichen auch die selbe Uniform wie die Mitglieder der SA-Angehörigen Mitglieder.

Das war auch der Grund weshalb der Jugendbund innerhalb der Partei kaum wahrgenommen wurde als eine eigenständige Organisation.