Die Bundesländer und ihre Hauptstadt

Fach Geschichte

Klasse 7

Autor schnuckelwolke72

Veröffentlicht am 14.09.2018

Schlagwörter

Bundesländer mit Hauptstadt

Zusammenfassung

Jedes der acht hier aufgeführten Bundesländer hat seine eigene Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Einige bestechen mit ihrer wundervollen Landschaft, andere hingegen mit historischen Bauwerken, Denkmälern oder mit großen jährlichen wiederkehrenden Veranstaltungen.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Die Bundesländer und ihre Hauptstädte (Deutschland)Die

Seit 1990 zählen 16 Länder zur Bundesrepublik Deutschland. Es leben gut 82,5 Millionen Einwohner auf einer Fläche von 357.386 km². Berlin, die Bundeshauptstadt, ist die dicht besiedelste Stadt in Deutschland. Im ersten Teil des Referates geht es um die Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Schleswig-Holstein - Kiel
Schleswig-Holstein (Länderkürzel = SH) ist das nördlichste Bundesland der Republik und liegt zwischen den Meeren Nord- und Ostsee. Mit einer gesamt Fläche von 15.802 km² zählt dieses Bundesland zu den kleineren Ländern. In Schleswig-Holstein sind 2,859 Millionen Menschen beheimatet. Daniel Günther (CDU) ist derzeit amtierender Ministerpräsident. Durch den Nord-Ostsee-Kanal wird das Bundesland so gesehen geteilt. Der Kanal ist knapp 100 Kilometer lang und beginnt in Brunsbüttel und endet in der Kieler Förde. Die künstliche Wasserstraße führt an Rendsburg vorbei, wo die bekannte Eisenbahnhochbrücke mit der Schwebefähre ist. Schleswig-Holstein ist ein literarisch geprägtes Land, denn viele Schriftsteller stammen von hier. Dazu zählt Johann Heinrich Voß, Matthias Claudius, Friedrich Hebbel, Theodor Storm, Klaus Groth sowie Heinrich Mann und Thomas Mann. Die größte Stadt in Schleswig-Holstein ist Kiel und somit auch die Landeshauptstadt. Die Förde Stadt ist ein wichtiger Stützpunkt der Deutschen Marine und bekannt durch das jährliche Segelspektakel „Kieler Woche“. Neben Kiel sind auch Lübeck, Neumünster und Flensburg große Städte die viel zu bieten haben.

Hamburg - Hamburg
Die Freie und Hansestadt Hamburg (Länderkürzel = HH) ist umschlossen von Schleswig-Holstein und Niedersachsen und ist ein Stadtstaat. Mit 755 km² ist Hamburg das zweitkleinste Bundesland, dennoch leben 1,787 Millionen Menschen in der Metropole. Peter Tschentscher (SPD) ist Erster Bürgermeister und Regierungschef des Landes. Mit dem zweitgrößten Hafen in Europa und der Reeperbahn ist Hamburg fast überall bekannt. Aber die Hansestadt hat noch mehr zu bieten, weltweit ist sie für ihre Musicals bekannt, wie zum Beispiel „Der König der Löwen“ oder „Das Wunder von Bern“. Im Stadtteil „HafenCity“ wurde im Januar 2017 die „Elbphilharmonie“ eröffnet. Dieses innovative Konzerthaus ist ein neues Wahrzeichen von Hamburg. Absolut sehenswert ist auch der dreimal im Jahr statt findende „Hamburger Dom“. Mehrere Millionen Menschen kommen jährlich zum „Heiligengeistfeld“ um dort den Jahrmarkt (Kirmes, Rummel oder Volksfest) mit zu erleben. Jeder Sonntag startet um 5 Uhr der Fischmarkt in Altona und gilt als Touristenmagnet.

Bremen - Bremen
Bremen (Länderkürzel = HB) liegt mitten im niedersächsischen Bundesland, ist jedoch ein eigenständiges Bundesland, also ein Stadtstaat. Mit einer Gesamtfläche von 420 km² ist Bremen das kleinste Bundesland. Die Stadt beherbergt 671 Tausend Einwohner. Regierungschef und Bürgermeister der Hansestadt ist Carsten Sieling (SPD). Bremerhaven liegt ca. 53 Kilometer nördlich von Bremen und gehört mit zu dem Stadtstaat. Mittelpunkt und zugleich das Wahrzeichen der Stadt ist der „Roland“. Diese Statue zeigt einen Ritter mit Schwert und steht für die Stadtrechte. Der Roland und das Rathaus sind Teil des UNESCO-Welterbes. Mit den „Bremer Stadtmusikanten“ endet die über 600 Kilometer lange „Deutsche Märchenstraße“, die im hessischen Hanau im Kinzigtal beginnt. In Bremen gibt es viele historische Bauwerke und Kirchen zu bestaunen, aber auch ein Besuch in den zahlreichen Museen ist lohnenswert.

Brandenburg – Potsdam
Brandenburg (Länderkürzel = BB) liegt im Nordosten der Republik und kreist Berlin vollkommen ein. Dietmar Woidke (SPD) ist amtierender Ministerpräsident und regiert über ein 29.654 km² großes Areal in dem 2,485 Millionen Menschen leben. Zusammen mit Berlin stellt das Bundesland die Metropolregion „Berlin/Brandenburg“ dar. Naturparks, Wassergebiete, Seen und Wälder beanspruchen mehr als ein Drittel, also ca. 10.000 km², der Gesamtfläche von Brandenburg. Hauptsächlich haben sich dort Betriebe aus den Branchen der Landwirtschaft, Luft- und Raumfahrt, Filmwirtschaft, Energiewirtschaft und Tourismus niedergelassen. Die größte und somit auch die Landeshauptstadt ist Potsdam, aber auch Cottbus, Frankfurt (Oder) und Brandenburg an der Havel sind bedeutende Mittelpunkte in dieser Region. Die ehemalige Residenzstadt der Könige von Preußen hat viele beeindruckende Schloss- und Parkanlagen und wurde 1990 in die „Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit“ eingeschrieben. In Potsdam-Babelsberg entstand 1912 das erste größte Filmatelier der Welt – Filmstudio Babelsberg. Dieses ist in Deutschland und sogar Europa eines der neuartigsten Hochburgen der Film- und Fernsehproduktion. Circa 15 Prozent der in Potsdam lebenden Menschen sind Studenten, denn in der Landeshauptstadt sind mehr als 30 Forschungsinstitute und drei öffentliche Hochschulen verzeichnet.

Sachsen-Anhalt – Magdeburg
Sachsen-Anhalt (Länderkürzel = ST) liegt mittig bis östlich in Deutschland. In dem ehemaligen DDR-Land leben 2,245 Millionen Einwohner auf 20.452 km² Fläche verteilt. Seit dem 19.04.2011 ist Reiner Haseloff (CDU) der Ministerpräsident des Bundeslandes. Das „neue“ Bundesland teilt sich in elf Landkreise und drei kreisfreie Städte auf. Sachsen-Anhalt ist stolzer Besitzer von fünf UNESCO-Welterbestätten, dazu zählt das „Bauhaus“, das „Dessau-Wörlitzer Gartenreich“, die Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg, der „Naumburger Dom“ und die Altstadt von Quedlinburg. Das Land weist zahlreiche Schlösser-, Burgen- und Kirchenlandschaften auf. Halle und Magdeburg sind die zwei größten Städte in dieser Region. Durch diverse Hochschulen und Forschungsinstitutionen gelten sie als wissenschaftliche Knotenpunkte. Damit wären wir auch schon bei der Landeshauptstadt – Magdeburg. Die ehemalige DDR-Bezirksstadt (von 1952 bis 1990) ist ein Industrie- und Handelsdrehpunkt, da sie einen wichtigen Binnenhafen aufweist. Der Magdeburger Dom ist die Grabkirche von Otto des Großen und das Wahrzeichen der Stadt. Vergleichsweise zu anderen Städten findet man in Magdeburg weniger historische Sehenswürdigkeiten, da viele durch den Dreißigjährigen Krieg und durch den Zweiten Weltkrieg (hauptsächlichen in den Jahren 1944 und 1945) zerstört wurden.

Hessen – Wiesbaden
Das Bundesland Hessen (Länderkürzel = HE) erstreckt sich von der Mitte Deutschlands in den Westen und in den Süden. Volker Bouffier (CDU), der Ministerpräsident, verwaltet eine Landesfläche von 21.115 km². In diesem Gebiet haben sich 6,176 Millionen Menschen niedergelassen. Der südliche Teil von Hessen zählt zu den dichtbewohntesten und wirtschaftskräftigsten Gebieten der Bundesrepublik. Wiesbaden ist die Landeshauptstadt und in Europa eines der ältesten Kurbäder, denn es gibt insgesamt 15 Thermal- und Mineralquellen. Allein in der Innenstadt bestehen heute noch 14 Quellen, die Wassertemperatur liegt zwischen 46 und 66 Grad Celsius. Das Stadtschloss im Zentrum der Stadt diente damals als Residenz der Herzöge von Nassau, heute hat der hessische Landtag dort seinen Sitz. In der edlen Wilhelmstraße sind exklusive Geschäfte und Cafés ansässig. Diese Straße ist aber nicht nur eine Shopping-Straße, auch Geschichts- und Kunstliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Da wäre zum einen das Landesmuseum, der Nassauische Kunstverein, das Erbprinzenpalais in dem heute die Industrie- und Handelskammer untergebracht ist und die Villa Clementine.

Rheinland-Pfalz – Mainz
Rheinland-Pfalz (Länderkürzel = RP) erstreckt sich vom Westen bis in den Süden der Bundesrepublik Deutschland. Auf einer Gesamtfläche von 19.854 km² breiten sich 4,053 Millionen Pfälzer aus. Maria Luise Anna „Malu“ Dreyer (SPD) ist die erste Frau die das Amt der Ministerpräsidentin in diesem Bundesland kleidet. Sie ist die zweite Frau unter allen derzeit amtierenden Ministerpräsidenten. Rheinland-Pfalz besitzt eine große Waldfläche, um genau zu sein sind es 42 Prozent der Gesamtfläche und damit zählt das Land zu den waldreichsten in Deutschland. Die Landeshauptstadt und zu gleich größte Stadt ist Mainz. Das „Zweite Deutsche Fernsehn (ZDF)“ und der „Südwestrundfunk (SWR)“ haben hier ihren Hauptsitz. Mit circa 33.000 Studenten zählt die Johannes Gutenberg-Universität zu den 20 größten in ganz Deutschland. Natürlich darf man hier den Karneval nicht unerwähnt lassen. Mainz ist der Mittelpunkt der rheinischen Faschingszeit. Jährlich schauen sich gut eine halbe Million Menschen das Spektakel um den Rosenmontagszug an. Die Landeshauptstadt verfügt über zahlreiche Kirchen, es gibt aber auch viele nicht kirchliche Bauwerke, unter anderem das „Deutschhaus“, hier hat der Landtag seinen Sitz. Eine Vielzahl an Denkmälern und Skulpturen schmücken die Stadt.

Baden-Württemberg – Stuttgart
Im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland liegt Baden-Württemberg (Länderkürzel = BW). Mit einer Fläche von 35.751 km² ist es das drittgrößte Bundesland. Neben Winfried Kretschmann (Grüne), dem Ministerpräsidenten des Landes, leben dort weitere 10,779 Millionen Menschen. Stuttgart ist die Landeshauptstadt und zu gleich auch die größte Stadt im Bundesgebiet. Auf Platz 2 und 3 sind Karlsruhe und Mannheim. Die Hauptstadt gilt als politischer Kernpunkt des Landes, denn neben der Landesregierung haben auch der Landtag und weitere unzählige Landesbehörden dort ihren Standort. Durch mehrfache Anhöhen, teileweise auch Weinberge, Täler und Grünanlagen wird das Stadtbild von Stuttgart gebildet. Dazu zählen aber auch viele Bauten aus der Nachkriegszeit, Denkmälern, Kirchen und Hochhäusern. Stuttgart besitzt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, diese alle zu nennen würde den Rahmen sprengen. Aber so viel sein gesagt, die Landeshauptstadt hat so gut wie für jeden Geschmack etwas zu bieten.