Assuan Staudamm

Fach Geschichte

Klasse 8

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 26.05.2018

Schlagwörter

Assuan Staudamm

Zusammenfassung

Dieses Referat behandelt den ägyptischen Assuan Staudamm. Es wird die Geschichte des Staudamms und dessen Funktion erklärt. Außerdem wird die Bauphase beschrieben und die Ziele des Projektes Assuan Staudamm erläutert.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Der Assuan Staudamm ist ein Staudamm im Süden von Ägypten. Er befindet sich ungefähr 13 Kilometer stromaufwärts von der Stadt Assuan, von der er seinen Namen hat. Der Assuan Staudamm staut den Nil zum Nassersee auf, welcher sich von seiner Fläche her bis in den Sudan erstreckt. Im Staatsgebiet des Sudan heißt der See Nubia See. Er hat insgesamt eine Kapazität von ungefähr 135 bis 169 Kubikkilometer Wasser.

Die alte Staumauer befindet sich zirka sieben Kilometer südwestlich der Stadt Assuan. Sie wurde in den Jahren 1898 bis 1902 gebaut. Die alte Staumauer sollte die Wassermassen vom Nil bei Hochwasser regulieren, sodass in der Niedrigwasserphase genug Wasser für die Kanalbewässerung vorhanden ist. Die alte Staumauer besteht aus Granit und Bruchsteinen. Sie ist zirka 1965 Meter lang und hat seit der Erweiterung im Jahre 1933 eine Höhe von 36 Metern. Ende des Jahres 1902 wurde der ursprüngliche Staudamm in Betrieb genommen. Trotz der Erweiterung war die alte Staumauer zu klein. Das Stauvolumen von mittlerweile 5000 Millionen Kubikmetern reichte nicht aus, um den Wasserbedarf der ganzjährigen Kanalbewässerung zu decken. Dies hätte im Extremfall zu einer Hungersnot durch verloren gegangene Ernte führen können. Deshalb wurde ein neuer Staudamm, der Assuan Staudamm geplant.

Der neue Staudamm

Im Jahre 1947 wurde die Planung für einen riesigen Staudamm oberhalb der Stadt Assuan entwickelt. Nur ein Jahr später wurde dieser Plan der ägyptischen Regierung vorgestellt. König Faruq hatte jedoch zunächst kein Interesse an der Umsetzung dieser Idee. Erst nach dessen Sturz im Jahre 1952 wurde das Projekt in die Wege geleitet. Der Vorteil des großen Staudammes war, dass dieser alleine durch Ägypten kontrolliert werden konnte.

Er wurde das benötigte Stauvolumen errechnet. Dieses betrug 37 Kubikkilometer Wasser für die ganzjährige Kanalbewässerung, 90 Kubikkilometer Wasser für die Bevorratung und 30 Kubikkilometer Wasser als Reserve für Sedimentationsverluste. Dieses Volumen wurde später um weitere 6 Kubikkilometer auf ein Gesamtvolumen von 163 Kubikkilometern erweitert.

Im Jahre 1959 schloss Ägypten ein wichtiges Abkommen mit dem Sudan, da der entstehende Stausee auch Teile jenseits der Landesgrenze von Ägypten überschwemmen würde. Die ungefähr zu erwartenden 74 Kubikkilometer Wasser sollten unter beiden Ländern aufgeteilt werden. Aufgrund des Größenverhältnisses ergab sich eine Fläche von 55,5 Kubikkilometern für Ägypten und 18,5 Kubikkilometern für den Sudan. Außerdem erklärte sich Ägypten bereit, die Kosten für die Umsiedlung der betroffenen Bevölkerung des Sudans zu tragen. Insgesamt wurden knapp 100000 Menschen umgesiedelt. Zirka zur Hälfte aus dem Sudan und zur anderen Hälfte aus Ägypten.

Der Bau des Assuan Staudamms

Der Assuan Staudamm wurde ab dem 09. Januar des Jahres 1960 gebaut. Dieser Bau begann mit einer Sprengung.
Knapp vier Monate später, wurde der erste Bauabschnitt fertig. Der derzeitige Präsident Nasser und Nikita Chruschtschow leiteten die Füllung des Stausees in einer feierlichen Zeremonie ein.

Am 21. Juli 1970 wurde der Damm fertiggestellt. Die feierliche Eröffnung des Assuan Staudammes fand jedoch erst im Folgejahr durch den Nachfolger Nassers, Anwar el Sadat, statt. Die Füllung des Nassersees dauerte bis ins Jahr 1976.

Die Umsetzung des Projektes kostete insgesamt ungefähr 2,2 Milliarden Euro und 451 Menschenleben. Es handelte sich hierbei um Bauarbeiter, welche während der Baumaßnahmen Verunglückten.

Der Aufbau und die Funktionsweise des Assuan Staudamms

Das Absperrwerk des Assuan Staudamms besteht aus einer riesigen Aufschüttung von Schotter, welcher mit Lehm abgedichtet ist und von einem Betonmantel umgeben ist. Der Assuan Staudamm hat eine Gesamtlänge von 3800 Metern und eine Höhe von 111 Metern. Er ist unten an der Sohle knapp 980 Meter breit und oben an der Krone zirka 40 Meter breit.
Es existieren dort außerdem eine Aussichtsplattform für Touristen in etwa 74 Metern Höhe und eine Betonlotusblüte als Denkmal für die ägyptisch – sowjetische Freundschaft.

Das Wasserkraftwerk

Das Wasserkraftwerk des Assuan Staudamms hat fünf Turbinen, welche mit einer Höchstleistung von jeweils 175 Megawatt, insgesamt 2100 aufbringen können. Dieser Strom wird bis nach Kairo weitergeleitet und deckt heutzutage etwa 10 Prozent des Gesamtstrombedarfes in Ägypten.

Der Assuan Staudamm sollte die genug Wasser für die ägyptische Kanalbewässerung beinhalten und diese stets am Laufen halten. So sollte Ägyptens Bevölkerung und Landwirtschaft vor schlimmen Folgen langanhaltender Dürreperioden geschützt werden. Des Weiteren sollte das Niltal vor Schäden durch Hochwasser geschützt werden. Diese beiden Ziele wurden durch den Assuan Staudamm erreicht. In den Jahren 1984 und 1985 gab es eine extreme Dürre im Land. Die aufgestauten Wasservorräte reichten aus, um diese zu überbrücken. In den Jahren 1975 und 1988 gab es hohe Fluten in Ägypten. Auch diese konnten durch den Assuan Staudamm abgefangen und somit große Schäden vermieden werden.

Darüber hinaus sollte die Landwirtschaft noch mehr von Assuan Staudamm profitieren und eine Industrie durch den Staudamm aufgebaut und gefördert werden. Der Assuan Staudamm dient daher, neben den bereits genannten Hauptaufgaben auch noch folgenden, mehreren Zwecken: der Speicherung großer Wassermengen, der Kontrolle der abfließenden Wassermengen, der Sicherung der Trinkwasserversorgung der Gesamtbevölkerung, der Stromerzeugung, der Verbesserung der Schiffbarkeit des Nils sowie dem oben genannten Aufbau neuer Industrien. Der Assuan Staudamm übernahm darüber hinaus noch sämtliche Aufgaben und Funktionen der alten Staumauer. Diese sind: die Umstellung der traditionell bewässerten landwirtschaftlichen Flächen auf Dauerbewässerung und die somit verbundene Ausdehnung der landwirtschaftlichen Nutzflächen. Die hierdurch gewonnene Fläche betrug über eine halbe Million Hektar. Abschließend sorgte der Assuan Staudamm noch für eine Ausdehnung des eigenen Reisanbaus sowie Zuckerrohranbaus. Dies half Kosten durch den Import dieser Waren zu senken.