Unsere Erde

Fach Fach

Klasse 10

Autor Larissa345

Veröffentlicht am 22.05.2018

Schlagwörter

Vegetationszonen Klimazonen Erde Flora und Fauna

Zusammenfassung

Das Referat handelt von unserer Erde. Welche Kontinente gibt und welche Ozeane. Die Klimazonen und Vegetationszonen. Wie sieht es mit der Erde und der Sonne aus ? Wie ist die Erde von Innen aufgebaut ? Und vieles mehr...

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Die Erde auf der wir Leben ist eine Kugel. Etwa Zwei Drittel der Erde sind von Wasser bedeckt. Die Erde hat drei große Ozeane :

  • Indischer Ozean-
  • Atlantischer Ozean
  • Pazifischer Ozean

Zudem gibt es viele große Meere. Sieben Kontinente und keinere Inseln ragen aus dem Wasser.

  • Nordamerika
  • Südamerika
  • Europa
  • Afrika
  • Asien
  • Ozeanien
  • Antarktika

Die Pole sind die beiden Punkte , die durch die Drehachse eines Globus gehen. Oben ist der Nordpol und unten der Südpol. Die Erde dreht sich um die gedachte Erdachse , die durch die beiden Pole verläuft. Für eine Umdrehung braucht die Erde einen Tag.

Klimazonen und Vegetationszonen

Der Planet ist in Klimazonen und Vegetationszonen unterteilt . Am nördlichsten und am südlichsten Punkt der Erde (an den Polen) sind die Polargebiete.

Die Vegetationszone ist die Eiswüste und die Tundra . Sie wird auch Kältesteppe genannt. Große Teile der Arktis und der Subpolaren sind davon bedeckt. Dort ist es am Kältesten , sodass es nur Schnee und Eis gibt.Die Böden sind nicht fruchtbar , da es sich um Dauerfrostböden handelt. Das Klima ist bei einem Jahresmittel von -25 Grad sehr kalt. Jedoch kann es auch bis zu -50 Grad kalt werden. In den wärmeren Monaten können Gräser , Sträucher und Kräuter wachsen, da der Boden auch im “Sommer” nicht ganz auftaut. Nicht viele Tierarten können bei dem Klima dort leben. Tiere wie der Polarfuchs und Rentiere sind dort zuhause.

Im nördlichen Teil breitet sich die boreale Zone aus. Die Vegetation sind Moore und Nadelwälder. Diese Nadelwälder erstrecken sich über Russland , Kanada , Teile der USA und viele weitere. Deutschland liegt in der Gemäßigten Zone . Genauso auch unsere Nachbarländer , Teile Kanadas , Teile der USA und viele mehr. Dort wachsen vor allem Nadel-/Misch- und Laubwälder. Umso näher man an der Äquator kommt , desto wärmer wird es. Zu den Subtropen gehört auch Südafrika , Ägypten , Marokko oder Chile. Hier herrscht Savanne und Wüsten. Die subtropische Zone befindet sich zwischen den tropischen Regenwäldern und den Tropen.

Bei Temperaturen um 30 Grad ist es sehr heiß. Auf dem Boden findet man meist eine dichte Krautschicht. Gräser und hohe Bäume wachsen hier. Außerdem sind viele Säugetiere in der Savanne Zuhause. Dazu gehören Antilopen , Löwen und Elefanten. Eine Stufe heißer wird es in der Klimazone Tropen. Mexiko und Madagaskar gehören dazu. Hier herrschen Regenwälder und Graslandschaften. Die Tropen befinden sich an dem Äquator. Von den Tropen aus verlaufen die Klimazonen nach Süden genau wie im Norden nur Rückläufig. Also folgt auf der Südhalbkugel auf die Tropen wieder die Subtropen. Dann die gemäßigte Zone , boreale Zone und schließlich die Polargebiete.

Die Erde und die Sonne

Die Erde braucht 24 Stunden um sich einmal um die eigene Achse zu drehen. Dabei dreht sie sich von Ost nach West. Morgens drehen wir uns zur Sonne hin und abends von ihr weg. Für uns sieht es so aus , als ob die Sonne auf- und Untergeht. Durch die schräg stehende Erdachse entstehen die Jahreszeiten.

Das Innere der Erde

Die Erde ist umgeben von der Lufthülle , die auch Atmosphäre genannt wird.Im Innersten der Erde befindet sich der heiße Erdkern. Um diesen befindet sich der Erdmantel. Darauf die Erdkruste auf der wir leben. Je tierer man geht umso heißer wird es. Der Erdkern ist etwa 5000 Grad Celsius heiß.

Luft

Ab etwa 500 Kilometern Höhe beginnt der luftleere Weltraum. Die Atmospährschichten sind in 17 Kilometer , 26 Kilometer , 50 Kilometer , 80 Kilometer und 500 Kilometer Höhe eingeteilt. In den unteren Bereichen findet das Wettergeschehen statt. Mit Wind , Regen , Gewitter und Schnee.

Der Kreislauf des Wassers

Das Wasser ist ständig in Bewegung. Die Sonne erwärmt das Wasser in den Ozeanen , welches dann verdampft (das Salz bleibt zurück). Der gasförmige Wasserdampf steigt auf und die kleinen Wassertröpfchen bilden Wolken. Die Wassertröpfchen tun sich zu großen , schweren Wassertropfen zusammen. Diese fallen dann wieder auf die Erde hinunter als Regen. Bei niedrigeren Temperaturen auch als Hagel oder Schnee. Dieses Salzfreie Wasser , nennt man Süßwasser. Das sammelt sich dann als Grundwasser , dass in der Erde versinkt und später wieder in die Ozeane zurück fließt. Das ist der Wasserkreislauf.

Flüsse und Seen

Zu über 70 Prozent besteht die Erdoberfläche aus Wasser. Wenn dieses verdunstet reichert sich immer mehr Wasser an. Das meiste Wasser ist Salzwass. Unser Trinkwasser ist das Süßwasser. Dieses ist in Seen , Gletschern und Flüssen gespeichert. Der längste Fluss ist der Nil in Afrika. Der zweitlängste ist der Amazonas in Südamerika.

Gletscher und Polarkreis

Große Teile des Wassers sind zu Eis gefroren. Am Südpol auf dem Kontinent Antartika , befindet sich das meiste Eis. Gletsch bilden sich an vielen Stellen. Oft münden diese ins Meer. Nach und Nach brechen riesige Eisbrocken ab. Aus salzfreiem Eis bestehen die Eisberge.

Vulkane

Vulkane sind Berge , die explosive Ausbrüche haben können. Dabei “spuckt” der Vulkan Gase , Rauch , Gestein und glutflüssiges Gestein. Die abgekühlte Lava wird zu Basaltgestein. Der Schlot des Vulkans führt das Magma zum Krater am Vulkangipfel. Auch nach Jahre der Ruhe können sie mit gewaltiger Wucht ausbrechen. Das kann sehr gefährlich werden. Auch nach jahrhunderterlanger Ruhe können sie mit ungeheurem Druck ausbrechen oder sogar explodieren. Vulkane können nicht nur gefährlich sein , sondern auch nützlich. Es werden wertvolle Rohstoffe aus der Tiefe gefördert. Die aufsteigende Vulkanasche ist gut als Dünger auf Äckern.

Bodenschätze

Viele natürliche Stoffe liefert der Boden. Auch Beton. Dieser besteht aus Sand , Kohle und Kalkstein , die aus dem Boden gewonnen werden. In der Erdtiefe werden durch Hitze und Druck Lebewesen , Tiere und Pflanzen in zum Beispiel Erdgas oder Erdöl umgewandelt. Die begehrtesten und schönsten Bodenschätze sind Kristalle.

Vegetation

Die Vegetation gibt die wachsenden Pflanzen an. In jeder Vegetationszone wachsen unterschiedliche Pflanzen und leben andere Tiere. Es leben die , die überleben können und am Besten an das jeweilige Klima angepasst sind.