Nachhaltige Energien

Fach Fach

Klasse 12

Autor Eminasazic

Veröffentlicht am 17.09.2018

Schlagwörter

Alternative Energien

Zusammenfassung

Nachhaltigkeit ist ein Begriff, der mit Ressource-Nutzung und mit der Bewahrung der wesentlichen Eigenschaften der Ressourcen verbunden ist. Das Ziel der Nachhaltigen Energien ist, die Energieversorgung zu nutzen, ohne die zukünftigen Generationen zu gefährden.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Erneuerbare Energie wird zunehmend als einer der wichtigsten Faktoren für die zukünftige Entwicklung der Erde angesehen.Die Hauptenergiequellen sind nach wie vor Fossil-Brennstoffe, die 80-90% der Energie geben. Nur 3,3% der Energie werden aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen, fast 8% stammen aus Kernkraftwerken. JR-Wissenschaftler warnen vor katastrophalen Folgen - beispielsweise der schon mehrmals erwähnten Erderwärmung und der Umweltverschmutzung. Kompromisslose Energien werden mit der Zeit immer teurer. Wenn fast alles aus dem Bestand von CE zu “Luxusgütern” wird, werden die Menschen einfach gezwungen sein, andere und billigere Energiequellen zu suchen. Die Erhöhung des Energieverbrauchs solcher Quellen wird sicherlich die Energiegewohnheiten der Bürger verändern. Jedoch könnte ihre Anwendung dazu beitragen, dass nicht nur der Klimawandel und der Umweltschutz das Werk der Zukunft werden könnte.
Erneuerbare Energiequellen der Energieeinsparung aus der Natur kann erneuert werden - heutzutage nutzen die Menschen immer mehr nachhaltige Quellen. Die am häufigsten verwendeten sind Wind-, Sonnen- und Wasserenergie. In den letzten Jahren sind mehr Einflüsse entstanden, die ein Interesse an Produktion von erneuerbaren Energiequellen zeigten - Reduzierung von CO2-Emissionen, Energieeffizienzprogrammen oder rationeller Energienutzung. Auswirkungen auf das Umfeld durch signifikante Faktoren bei der Anbindung neuer Produktionsanlagen sind sehbar. Die Entwicklung erneuerbarer Energiequellen trägt zur Stabilisierung des Klimas, zur Erhöhung der Sicherheit in der Energieversorgung und zur Eröffnung eines neuen Arbeitsumfeldes bei. Im Jahr 2007 investierte Eco bei 9 Millionen Menschen, 110 Milliarden Euro und bis 2030 werden insgesamt 37 Millionen Menschen beschäftigt sein.

Nachhaltige Quellen
Energiequellen, die in der Natur schon sind und ganz oder teilweise erhalten bleiben
In der Natur gibt es viele nachhaltige Quellen von Energie, einige davon sind: kinetische Energie des Windes, Solarenergie, Biomasse, Geothermie, Wasserkraft, etc.
Mit den Annahmen der Richtlinien für Erneuerbare Energie der Eu, haben viele Staaten in Europa eine Verpflichtung zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energiequellen übernommen, wobei der Anteil der erneuerbaren Energiequellen am Brutto-Direktzuschuss im Jahr 2020 auf EU-Ebene mindestens 50% beträgt (für Deutschland). Energieentwicklungsstrategien der europäischen Staaten verbessern sich Jahr für Jahr, was einen sehr positiven Blick in die Zukunft gibt. Obwohl das Hauptziel der Öffentlichkeit die Einführung von solarthermischen Systemen in Lagern fordert, schließt dies nicht die Förderung der Nutzung von Solarenergie und touristischen Einrichtungen, insbesondere kleinen Hotels und Resorts, aus.

Natur
Durch die Erwärmung von Brauchwarmwasser mit Hilfe der Sonne, reduziert man den Verbrauch anderer Energiequellen wie Heizung. Traditionelle erneuerbare Energiequellen wie Biomasse und große Wasserkraft und die nachhaltigen Quellen wie Solarenergie, Windenergie, Geothermie werden immer beliebter und anerkannter. Erneuerbare.
Solche Energien lassen sich in zwei Hauptkategorien unterteilen - der gesamten Weltenergie, aber der Großteil dieser Energie wurde durch die traditionelle Nutzung von Biomasse zum Kochen und Heizen erzeugt (15 bis 20%). Von den großen Wasserkraftwerken werden zusätzlich nur einen kleinen Prozent Energie erzeugt. Wenn wir traditionelle erneuerbare Energiequellen ausschließen, ist es daher leicht zu zählen, dass die so genannten “neuen Energiequellen” nur 2,4% der weltweiten Gesamtenergie produzieren - 1,3% der Abfälle für Anlagen zur Warmwasserbereitung, 0,8% für die Stromerzeugung und 0,3% für Biokraftstoffe.
Dieser Anteil in sollte der Zukunft erheblich gesteigert werden, da die nicht erneuerbaren Energiequellen immer weniger werden und ihr schädlicher Einfluss in den letzten Jahrzehnten immer stärker ausgeprägt ist. Die Sonne versorgt die Erde mit 15.000 Mal mehr Energie, als die Menschheit in der jetzigen Phase auszugeben vermag, aber trotzdem frieren einige Menschen auf der Erde. Daraus lässt sich ersehen, dass erneuerbare Quellen besser genutzt werden können und müssen und dass wir uns keine Sorgen um Energie nach fossilen Brennstoffen machen müssen.
Erneuerbare Energiequellen spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Verringerung der Kohlendioxid (CO2) -Emissionen in der Atmosphäre. Die Reduzierung der CO2-Emissionen in der Atmosphäre ist die Politik der Europäischen Union, so dass erwartet werden kann, dass alle europäischen Staaten diese Politik ebenfalls akzeptieren wird. Die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energiequellen erhöht die Energieeffizienz des Systems. Es trägt auch dazu bei, die Sicherheit der Energieversorgung zu verbessern und dass die Abhängigkeit von Energieimporten und Strom verringert wird. Es wird erwartet, dass erneuerbare Energiequellen wirtschaftlich wettbewerbsfähig werden.

Der Prozess der Einführung neuer Technologien ist aber sehr langsam und scheint uns immer nur ein wenig aus der Ruhe zu bringen. Das Hauptproblem bei der Installation neuer Anlagen ist der Einstiegspreis. Dies führt dazu, dass der Energiepreis, der in den ersten Jahren erzielt wurde, im Vergleich zu anderen kommerziell verfügbaren Energiequellen auf ein Niveau völliger Insolvenz angehoben wird. Ein großer Teil der Energie aus erneuerbaren Quellen ist das Ergebnis des ökologischen Bewusstseins der Bevölkerung, das trotz der anfänglichen wirtschaftlichen Unfähigkeit, Anlagen zur Erzeugung “reiner” Energie zu installieren. Die Europäische Gemeinschaft verfolgt eine Strategie, die Nutzung erneuerbarer Energiequellen bis 2020 gegenüber 2003 enorm zu erhöhen. Dies bedeutet, dass der Anteil erneuerbarer Energiequellen im Jahr 2020 auf ca. 20% steigen wird. Dieser Plan enthält eine Reihe von Maßnahmen zur Förderung privater Investitionen in Anlagen zur Umwandlung erneuerbarer Energie in Energie (hauptsächlich in Elektrizität). Darüber hinaus haben sich die Länder der Europäischen Union (EU) ein weiteres ehrgeiziges Ziel gesetzt, den Anteil erneuerbarer Energiequellen bis 2020 um 25% des gesamten Energieverbrauchs in der EU zu erhöhen. Aufgrund der aktuellen Finanzkrisen, in der die größten Staaten der Europäischen Union gefunden wurden, ist es wahrscheinlich, dass der Plan nicht vollständig umgesetzt wird.