Rapperlegende Tupac "2Pac" Amaru Shakur

Fach Deutsch

Klasse 7

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 19.08.2018

Schlagwörter

2Pac

Zusammenfassung

Dieses Referat befasst sich mit dem ehemaligen US - amerikanischen Rapper Tupac "2Pac" Amaru Shakur, welcher auf offener Straße erschossen worden ist. Es wird auf dessen Karriere als Rapper und seine Todesumstände eingegangen.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Bei Tupac “2Pac” Amaru Shakur handelt es sich um einen US – amerikanischen Rapper, welcher am 16. Juni 1971 in New York unter seinem bürgerlichen Namen Lesane Parish Crooks geboren worden ist und am 13. September 1996 in Nevada in Las Vegas durch erschießen, ermordet worden ist. Tupac Amaru Shakur war einer der erfolgreichsten Rapper der amerikanischen Geschichte. Er verkaufte während seiner Karriere ungefähr 75 Millionen Platten.

Biografie

Bereits ein Jahr nach seiner Geburt erhielt Lesane Parish Crooks den Namen Tupac Amaru Shakur. Seinen späteren Künstlernamen „2Pac“ wählte er in Anlehnung an seinen ersten Vornamen. Er wuchs zusammen mit seiner Halbschwester Sekyiwa Shakur bei seiner Mutter Afeni Shakur auf. Seinen leiblichen Vater William „Billy“ Garland, lernte Tupac Amaru Shakur erst im Erwachsenenalter kennen. Sein Stiefvater Mutulu Shakur, der leibliche Vater seiner Halbschwester, musste aufgrund eines Banküberfalls für 60 Jahre ins Gefängnis. Aus diesem Grund wuchen Tupac Amaru Shakur und seine Halbschwester die meiste Zeit vaterlos auf.

Die meiste Zeit seiner Jugend, lebte Tupac Amaru Shakur zusammen mit seiner Familie in New York. Allerdings zog diese im Laufe der Zeit häufig innerhalb der Stadt um.
Im Jahre 1986 zog seine Mutter mit ihren Kindern nach Baltimore, weil sie sich davon eine bessere Zukunft für sich und ihre Kinder versprach. Baltimore in Maryland ist eine größtenteils weiße und bürgerlich geprägte Nachbarschaft. Tupac Amaru Shakur besuchte die örtliche „Baltimore School for the Arts“. Er war ein guter Schüler und belegte Kurse in Literatur sowie Ballet. Darüber hinaus spielte er am Theater und las in seiner Freizeit viel. Parallel hierzu begann er sich für die Musik und den Rap zu interessieren. Tupac Shakur war aufgrund seiner Hautfarbe und seiner sozialen Herkunft ein Außenseiter, hatte während seiner Zeit in Baltimore jedoch keine Probleme mit Rassismus und bezeichnete seine Zeit dort als die beste und glücklichste seines Lebens. Tupac Amaru Shakur sah sich gegenüber anderen Jugendlichen aus der Gegend als vom Schicksal priviligiert. Ihm war bewusst, wie wichtig eine gute Schulbildung und Bildung insgesamt ist. Zwei Jahre nach der Ankunft in Baltimore zogen er und seine Familie jedoch an die Westküste der vereinigten Staaten von Amerika nach Marin City in Kalifornien, weil seine Mutter dort eine Arbeitsstelle in Aussicht hatte. Der unsichere und nach einem Vaterersatz suchende Tupac Amaru Shakur, wurde somit wieder einmal aus seiner vertrauten Umgebung gerissen, was zur Folge hatte, dass ihm der Umzug sehr schwer fiel. Er selbst sah den mit dem Umzug verbundenen Schulabbruch, als negativen Wendepunkt in seinem Leben und bezeichnete diesen, als den Punkt, als er auf die schiefe Bahn geriet.

Schulabbruch und Absturz

Am neuen Wohnort, gelang es Tupac Amaru Shakur nicht, sein Leben in den Griff zu bekommen. Er verbrachte viel Zeit in den Ghettos von Oakland und geriet dort an die falschen Leute. Erfolgreiche Zuhälter und Drogendealer wurden seine Vorbilder. Zunächst beobachtete er diese nur, kurze Zeit später geriet er jedoch selbst mit Drogen in Kontakt und begann zu dealen. Doch im Ghetto schaffte er es auch mit Leuten aus der Musikbranche in Kontakt zu kommen. Er lernte einige Rapper kennen und knüpfte wichtige Kontakte, welche ihm zu ersten Engagements als Roadie verhalfen. Er wurde schließlich Rapper bei „Digital Underground“. Dort blitzte sein großes Talent schnell auf und er bekam seinen ersten Soloplattenvertrag. Im Jahre 1991 veröffentlichte Tupac Amaru Shakur sein erstes Album, welches ihn bekannt machte. Zwei Jahre später, folgte das nächste Album, sowie einige Filmauftritte.

Obwohl Tupac Amaru Shakur zu dieser Zeit schon recht erfolgreich war und keine finanziellen Sorgen mehr hatte, geriet er dennoch mit dem Gesetz in Konflikt. Er geriet in mehrere Gewalttätige Auseinandersetzungen und stand oft vor Gericht. Andererseits war er auch oft für den guten Zweck Aktiv, so gründete er beispielsweise ein Sorgentelefon für hilfsbedürftige Kinder. Im Jahre 1994 wurde Tupac Amaru Shakur angeschossen, als er sich mit Christopher Wallace „The Notorius B.I.G.“ und Sean Combs „Puff Daddy“ in einem Tonstudio traf, um neue Raps einzuspielen. Er erlitt fünf Schussverletzungen, wovon ihn eine Kugel in den Kopf traf. Tupac Amaru Shakur überlebte den Angriff schwer verletzt und beschuldigte Sean Combs und Christopher Wallace des Attentats. Dies war der Beginn einer Feindschaft, welche als East Coast vs. West Coast Fehde bekannt wurde.

Im Jahre 1995 wurde Tupac Amaru Shakur wegen sexueller Belästigung zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt und inhaftiert. Während seiner Haft, erreichte sein aktuelles Album „Me Against the World“ Platz 1 der Charts. Nach elfeinhalb Monaten kam Tupac Amaru Shakur vorzeitig frei, da 1,4 Millionen Dollar als Kaution für ihn hinterlegt worden sind.

Tod

Am 07. September 1996 verfolgten Tupac Amaru Shakur und einige Freunde den Boxkampf zwischen Mike Tyson und Bruce Seldon im MGM Grand Hotel in Las Vegas. Als sie das Hotel verließen, gerieten sie in der Lobby mit Orlando Anderson, einem hohen Gangmitglied der „Southside Crips“ in Streit. Es kam anschließend zu einer Schlägerei, welche von der Security des Hotels und der Polizei beendet wurde. Tupac Amaru Shakur konnte anschließend das Hotel verlassen und stieg in seine Limousine. Kurz darauf wurde diese an einer roten Ampel an der Ecke East Flamingo Road / Koval Lane beschossen. Tupac Amaru Shakur geriet in einen regelrechten Kugelhagel. Vier Kugeln trafen die Reifen, fünf die Beifahrertür und drei Stück die Fensterscheiben der Limousine. Tupac Amaru Shakur wurde mehrfach getroffen. Er erlitt Verletzungen in der Brust, im Becken sowie am rechten Arm. Des Weiteren durchschlug eine Kugel seinen rechten Lungenflügel. Anschließend versuchte der ebenfalls verletzte Fahrer der Limousine diese aus dem Gefahrenbereich zu bringen, was ihm gelang. Nachdem das Fahrzeug von der Polizei gestoppt worden ist, wurden die Insassen ins Krankenhaus gebracht. Im University Medical Center of Southern Nevada wurde Tupac Amaru Shakur ein Lungenflügel entfernt. Danach wurde er ins künstliche Koma versetzt. Am 13. September 1996 erlag Tupac Shakur im Alter von 25 Jahren seinen schweren Verletzungen.