Lektüre - Driving Miss Norma

Fach Fach

Klasse 9

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 12.05.2018

Schlagwörter

Driving Miss Norma Zusammenfassung Interpretation

Zusammenfassung

Dieses Referat befasst sich mit dem Buch Driving Miss Norma - Sag Ja zum Leben von Tim Bauerschmidt und Ramie Liddle. Es behandelt inhaltlich den Roadtrip durch die USA der 90 Jahre alten an Krebs erkrankten Norma Jean Bauerschmidt.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Das Buch Driving Miss Norma mit dem deutschen Zusatztitel Sag Ja zum Leben wurde von Tim Bauerschmidt und Ramie Liddle geschrieben und vom Heyne Verlag verlegt. Das Buch wurde im Jahre 2017 in Deutschland veröffentlicht.

Es handelt von den letzten knapp anderthalb Lebensjahren von Norma Jean Bauerschmidt und ihrem Roadtrip durch Amerika. Da sowohl ihr Sohn Tim Bauerschmidt, als auch dessen Partnerin Ramie Liddle, mit auf dem Roadtrip waren, hat das Buch einen sehr persönlichen Biografischen Charakter. Norma Jean Bauerschmidt wurde 1925 geboren und erkrankte im Alter von 90 Jahren an Krebs. Die Tatsache, dass Sie auf eine Behandlung ihrer Krankheit verzichtete und stattdessen mit ihrem Sohn Tim und dessen Frau Ramie auf einen Roadtrip quer durch die USA ging, machte Norma Jean Bauerschmidt berühmt. Aus dem Reisetagebuch der Familie entstand dieses Buch, eine Internetpräsenz auf Facebook sowie zahlreiche kleine Youtube Clips.

Norma Jean Bauerschmidt wurde zu einem kleinen Star und gewann die Herzen der Fans auf der ganzen Welt. Norma Jean Bauerschmidt war bereits etwa 70 Jahre mit ihrem Ehemann Leo verheiratet, als dieser starb. Nur zwei Tage nach dessen Tod erhielt sie die niederschmetternde Diagnose Gerbärmutterkrebs. Ihr behandelnder Arzt erklärte ihr den Therapieplan bestehend aus Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Doch Norma Jean Bauerschmidt entschied sich, diese Behandlung nicht über sich ergehen zu lassen, sondern auf Reisen zu gehen, um die Zeit zu genießen, die ihr der Krebs noch ließ. Ihr Sohn Tim und dessen Frau Ramie leben in einem großen Wohnmobil, sie entschieden sich Norma Jean aufzunehmen und mit ihr und ihrem Riesenpudel Ringo einen Roadtrip durch die USA zu machen. So erlebte Norma Jean Bauerschmidt in hohem Alter eine ganze Reihe von Abenteuern und Dingen, die sie mit 90 Lebensjahren zum ersten Mal machte. Hierzu gehörten unter anderem eine Heißluftballonfahrt, eine Besichtigung des Mount Rushmore sowie des Grand Canyons, Whale Watching und viele weitere Dinge. Dadurch, dass ihr Sohn und ihre Schwiegertochter die Reise anhand von Fotos und vielen Berichten auf Facebook dokumentierten, wurden schnell viele Menschen auf Norma Jean aufmerksam.

Driving Miss Norma

Ihr Titel „Driving Miss Norma“ wurde erschaffen. Die Fangemeinde wurde stetig größer und die breite Öffentlichkeit auf sie aufmerksam, bis weit über die Grenzen der USA hinaus. Norma Jean Bauerschmidt, Ihr Sohn und dessen Frau gaben mehrere Interviews, welche in zahlreichen Printmedien aber auch im Radio und sogar im Fernsehen erschienen. Norma Jean Bauerschmidt legte auf ihrem Roadtrip eine Strecke von mehr als 13000 Meilen zurück, sie besuchte 32 Staaten der USA und übernachtete in 75 verschiedenen Locations. Anfang September 2016 begann ihr Gesundheitszustand sich plötzlich zu verschlechtern. Der Krebs machte ihr von dort an immer mehr zu schaffen. Als klar war, dass keine Verbessung ihres Gesundheitszustandes mehr eintreten würde, blieben Norma Jean, Tim und Ramie bis zu Norma Jeans Tod am 30. September 2016 auf den malerischen San Juan Islands. Sie wurde anschließend Feuerbestattet. Ihre Asche wurde in Michigan bei neben der Asche ihres Ehemanns Leo beigesetzt.

Unter anderem der große Zuspruch der Menschen weltweit während ihrer Reise als auch die zahlreichen Beileidsbekundungen nach Norma Jean Bauerschmidts Tod veranlassten Tim Bauerschmidt und Ramie Liddle dazu, das Buch Driving Miss Norma – Sag Ja zum Leben zu veröffentlichen. Sie erhoffen sich dadurch unter anderem, dass das Thema Sterben sowie der letzte Wille von schwerkranken Menschen in der Gesellschaft nicht mehr tabuisiert werden. Sterben ist ein natürlicher Prozess und auch schwere Krankheiten, wie Krebs gehören zum Leben dazu. Die Offenheit von Familie Bauerschmidt soll dazu beitragen, dass andere Betroffene in einer ähnlichen Situation den Mut finden, dem schwerkranken Familienmitglied eine derart schöne und intensive Zeit zu bescheren. Ramie Liddle sagte in einem Interview, dass die Leute statt Blumen oder Geld zu spenden, dafür lieber mit ihrer Großmutter Essen gehen sollen oder sie auf ein Bier einladen.