Kabale und Liebe: Spannungskurve

Fach Deutsch

Klasse 11

Autor Larissa345

Veröffentlicht am 30.05.2018

Schlagwörter

Kabale und Liebe Szenenzusammenfassung

Zusammenfassung

Dieses Referat beschäftigt sich mit dem Drama "Kabale und Liebe". Im dritten Akt wurden die Szenen strukturiert zusammengefasst. Außerdem findest du eine Spannungskurve des Dramas zu jeder einzelnen Szene.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Spannungskurve

Stufe : 1 bis 5
In der Spannungskurve sieht man die einzelnen Szenen der Akte und den Grad der Spannung.

1= nicht spannend
5= sehr spannend

1.1 = 1
1.2 = 2
1.3 = 3
1.4 = 4
1.5 = 5
1.6 = 2
1.7 = 2
2.1 = 1
2.2 = 3
2.3 = 3
2.4 = 1
2.5 = 2
2.6 = 5
2.7 = 4
3.1 = 3
3.2 = 4
3.3 = 4
3.4 = 3
3.5 = 1
3.6 = 3,5

2.6 erregender Moment

Szenenzusammenfassung

Dritter Akt, erste Szene
Nach dem der geplante Anschlag gescheitert ist, diskuttieren der Fürst und Sekretär Wurm. Dabei stellt sich Wurm als Menschenkenner heraus. Wurm kennt den Sohn des Präsidenten besser als der Vater Ferdinands selbst. Ferdinand wird als temperamentvoll, aufrichtig und gerecht beschrieben. Es stellt sich heraus, dass Ferdinand das von Intrigen geprägte Hofleben ablehnt. Der Sekretär hält ein gewaltsames Vorgehen, um die Beziehung zu beenden für falsch. Stattdessen schlägt er einen hinterlistigen Plan mit Tücken vor. Die Intrige.

Dritter Akt zweite Szene
Der Hofmarschall von Kalb betritt die Szene und der Präsident setzt ihn darüber in Kenntniss, dass die Verheiratung von seinem Sohn Ferdinand und der Lady Milford zu scheitern droht. Der Präsident von Walter plant den Hofmarschall in seine Intrige einzubinden. Dafür setzt er ihn unter Druck. Der Präsident hat zwei Druckmittel. Er sagt ihm, dass sein Sohn Ferdinand die Intrige aufdecken wird und das “Geheimnis des Präsidenten lüften wird. (Der Mord an dem Vorgänger um an das Amt zu gelangen, dabei war der Hofmarschall beteiligt.) Und zweitens, dass jemand anderes am Hofe die Lady Milford heiraten will.

Dritter Akt, dritte Szene
Zu Beginn dieser Szene werden die Grundlagen für die Intrige gelegt. Die Eltern von Luise wurden verhaftet. Also kann die geplante Intrige beginnen. Nachdem der Hofmarschall in die Intrige “verstrickt” wurde, erhält er den Auftrag einen an ihn (Hofmarschall von Kalb) adressierten Liebesbrief “zufällig” in der Nähe von Ferdinand zu verlieren. Der Handlungsverlauf steigt an.

Dritter Akt, vierte Szene
Die vierte Szene spielt im Haus der Familie Miller. Frau Miller und Herr Miller wurden bereits festgenommen. Luise Miller und Ferdinand von Walter sind allein. Hier will der junge Adelige alles wagen. Er macht Luise eine absolutistische Liebeserklärung. Doch Luise weist diese zurück und distanziert sich. Sie macht ihm deutlich, dass sie keine Beziehung mehr mit ihm führen möchte. Sie begründet ihre Entscheidung an ihrer bürgerlichen Moralvorstellung und ist sich sicher, dass diese Liebesbeziehung sich nicht mit der gottgewollten Ordung vereinbaren lässt. In dieser Szene werden Ferdinands Stimmungsschwankungen deutlich. Er wechselt zwischen Aggression und Niedergeschlagenheit. Luise hingegen ist verzichtungsbereit. Ferdinand ist eifersüchtig und fällt in das Muster und die Denkweise des Adels zurück. Die Erklärungen von Luise will er nicht akzeptieren. Somit ist seine Eifersucht unbegründet. Ferdinand ist sich sicher, dass Luise eine Affäre hat. Die Intrige kommt ins Rollen.

Dritter Akt, fünfte Szene
Ferdinand verlässt die Szene und Luise ist allein. In der fünften Szene passiert nicht viel. Dabei sitzt sie bewegungslos und schweigend im Haus. Sie bemerkt, dass ihre Eltern schon länger weg sind. Luise Miller hat eine Vorahnung. Sie wird unruhig.

Dritter Akt, sechste Szene
Noch immer im Hause der Millers betritt Sekretär Wurm die Szene und setzt Luise unter Druck. Sie erfährt, dass ihr Eltern gefangen genommen wurden wegen Majestätsbeleidigung. Ihren Eltern droht eine lebenslange Haft oder die Todesstrafe. Luise Miller bekommt die Möglichkeit ihre Eltern zu befreien. Dafür muss sie ein Teil der Intrige werden. Ihr wird ein Ultimatum gestellt: Die Liebesbeziehung zu Ferdinand oder ihre Eltern. Luise muss einen Liebesbrief an den Hofmarschall von Kalb verfassen. Dieser wird von Wurm diktiert. Der Sekretär nutzt Luises aussichtslose Situation aus und macht ihr einen Antrag, den sie jedoch ausschlägt. Wurm zwingt Luise in die Kirche um ihr Schweigen über die Intrige mit einem Eid zu besiegeln.