Kabale und Liebe im Sturm und Drang

Fach Deutsch

Klasse 11

Autor Larissa345

Veröffentlicht am 22.05.2018

Schlagwörter

Sturm und Drang Kabale und Liebe Charaktere

Zusammenfassung

Das Referat behandelt das Liebesdrama "Kabale und Liebe". Einzelne Informationen zu den Charakteren , ihren Eigenschaften und eine kurze Einleitung , in der die Handlung des Dramas "Kabale und Liebe" zusammengefasst sind.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Kabale und Liebe

Das Drama “Kabale und Liebe” wurde von Friedrich Schiller verfasst. in dem Drama geht es um eine durch das Ständesystem gefährdete Liebesbeziehung zwischen der bürgerlichen Luise Miller und dem adeligen Ferdinand von Walter.

Das Drama spielt im 18. Jahrhundert und erzählt die Liebesgeschichte der Protagonisten. Der erste Akt beginnt mit einem Streitgespräch zwischen den Millers (Frau und Herr Miller , die Eltern von Luise Miller). Direkt zu Beginnn des Dramas wird die zentrale Handlung deutlich. Es geht um die Liebesbeziehung zwischen der bürgerlichen Luise und dem adeligen Ferdinand. Die Meinung der Eltern spaltet sich. Während Herr Miller gegen die Beziehung ist , erhofft sich Frau Miller einen gesellschaftlichen Aufstieg. Später kommt der Sekretär des Präsidenten , Wurm dazu. Ihm wurde Luise zur Frau versprochen. Jedoch haben die Eltern von Luise eine ablehnende Haltung gegenüber Wurm und weigern sich Luise mit ihm zu verheiraten.

In Szene drei wird Luises Liebe und Leidenschaft zu Ferdinand deutlich. Sie ist aber gleichzeitig innerlich zerissen. Sie spricht von einem Vergleich zwischen dem Himmel und Ferdinand. Wobei der Himmel für die religiöse Moralverstellung ihres Vaters steht. Im Haus des Präsidenten trifft Wurm auf den Fürsten , welcher der Vater von Ferdinand von Walter ist. Aus Wut berichtet Wurm von der Liebesbeziehung zwischen Luise und dem Ferdinand von Walter. Dies amüsiert den Fürsten. Er schlägt als Braut für seinen Sohn die Lady Milford , vor , die er selbst gerne heiraten würde aber zu alt ist. Der Präsident von Walter und sein Sekretär Wurm handeln eine Intrige aus (Kabale). Der Fürst wir sich seiner Laghe bewusst und macht sich auf den Weg zum Haus der Millers. Hier macht er sich ein Bild von Luise und beleidigt sie auf’s Übelste.

Dann lässt er die Eltern verhaften. Luise soll , um ihre Eltern zu befreien einen falschen Liebesbrief verfassen. Diesen bekommt Ferdinand in die Hand . Der Brief , der nicht für ihn bestimmt warenttäuscht ihn und er wird sauer. Er ist sich sicher , dass Luise eine Affäre hat. Der Plan des Fürsten geht jedoch nicht auf. Er lässt vom Hofmarschall die Botschaft verbreiten , dass Ferdinand und Luise heiraten werden. Wenn Wurm dieses verhindert, so soll er Luise bekommen, in die er verliebt ist. Ferdinand trifft die Lady Milford , die sich ihm anvertraut und von ihrer Vergangenheit erzählt. Die Lady findet er im Nachhinein jedoch ganz nett. Sie bekam Juwelen geschenkt , die gegen 7000 Soldaten eingetauscht wurden.

Die Eltern von Luise haben eine gespaltene Meinung. Der Vater ist klar gegen die Beziehung , während die Mutter geschmeichelt von dieser ist. Herr Miller folgt seinen religiösen Moralvorstellungen . Er ist gegen die Beziehung zwischen einer bürgerlichen und einem Adeligen. Jedoch möchte er , dass seine Tochter glücklich wird und jemanden heiratet , den sie liebt. Frau Miller ist für die Beziehung , denn sie erhofft sich einen gesellschaftlichen Aufstieg. Der Fürst ist amüsiert über die Beziehung , da er sich sicher ist , dass sein Sohn die Liebe nur vorspielt und sieht somit kein Problem in der Liebesbeziehung.

Charaktere

Sophie
Sie ist die Kammerjungfer der Lady. Sie ist ein Mädchen aus dem Bürgerstand. Sie hat Augen für kostbare Dinge wie in Akt 2 Szene 2 , wo sie die wertvollen Brillianten sieht. Sie ist unruhig. Sie unterwirft sich der Lady Milford aber gibt ihr allerlei Ratschläge. Sie wird als ungebildet beschrieben und besitzt auch über kein großen Reichtum. Sie gehört nicht zu den Protagonisten sondern stellt eine Nebenfigur dar. Trotz ihrer mangelnden Bildung , spricht sie zur Lady Milford in gehobener Sprache. Zuhause spricht sie eher ungebildet.

Hofmarschall von Kalb
Der Hofmarschall von Kalb gehört zum ungebildeten Adel. Er ist ein Diener des Präsidenten. Genau wie die Kammerdienerin Sofie ist er kein Protagonist sondern eine Nebenfigur.
Sein Aussehen wird beschrieben als :

  • trägt ein Hofkleid
  • geschmackloser Kleidungsstil
  • trägt zwei Uhren
  • bewaffnet mit einem Degen
  • Meckyfrisur
  • hat einen Hut unter dem Arm

Der Präsident bezeichnet den Hofmarschall von Kalb als dumm. Von Kalb schleimt sich beim Adel ein. Die betont nocheinmal seinen Tiefstatus. Außerdem fühlt er sich äußerst wichtig. Er spricht mit gehobenen Ausdruck.

Luise Miller
Sie ist eine der Protagonisten. Sie ist 16 Jahre alt und gehört dem Bürgertum an. Somit ist sie gegenüber dem Adel im Tiefstatus. Ihre Familie steht für die traditionelle , religiöse Weltordnung. Sie wird als sehr Hübsch beschrieben. Sie ist schlank , hat lange blonde Haare und ist ein richtiger Hingucker. Sie istr verträumt , mutig und sehr rücksichtsvoll. Sie ist aber auch unsicher , hin und hergerissen und misstrauisch. Luise ist streng christlich und hat eine Liebesbeziehung zu dem adeligen Ferdinand von Walter, dem Sohn des Präsidenten. Sie ist sowohl unverheiratet als auch ungebildet. Ihre Figur ist ruhig und in sich gekehrt. Sie ist Arbeitslos.

Ferdinand
Ferdinand von Walter ist ein junger adeliger und sehr begehrt von den Frauen. Auch Lady Milford begehrt ihn. Jedoch ist er in die bürgerliche Luise Miller verliebt , die seine Liebe erwiedert. Er verwendet eine gehobene Sprache und ist im Hochstatus. Die Stände sind ihm wichtig. Er gilt als freundlich , mutig , respektvoll und hübsch. Ferdinand ist nicht auf sein eigenes Wohl bedacht.

Präsident von Walter
Er gilt als skrupellos , korrupt , hinterlistig und Machtbesessen. Er ist ein Tyrann , der kein Gewissen besitzt und gefühlslos ist. Ebensfalls hat er kein Respekt gegenüber dem Bürgertum und ist besessen von Ruhm , dies belegt der Mord an seinem Vorgänger um an das Amt zu kommen. Er spricht gehoben und protzig. Oft benutzt er eine schlechte Wortwahl und beleidigt.

Herr Miller
Er ist traditionell , religiös und mit Frau Miller verheiratet. Seine einzige Tochter Luise liebt er über alles. Er ist das Familienoberhaupt und verdient das nötige Einkommen. Er lebt in einfachen Verhältnissen aber nicht in Armut. Er und seine Frau sind nicht gleichberechtigt. Seine Eigenschaften sind :

  • liebevoll , fürsorglich
  • bescheiden
  • misstrauisch
  • stolz
  • zielsicher
  • emotional