Kabale und Liebe : Bürgertum und der Adel

Fach Deutsch

Klasse 11

Autor Larissa345

Veröffentlicht am 13.06.2018

Schlagwörter

Kabale und Liebe Aufbau eines Dramas Epochen Drama Bürgertum Adel

Zusammenfassung

Dieses Deutschreferat handelt von dem Drama Kabale und Liebe von Friedrich Schiller. Wie ist ein Drama aufgebaut? Wo finden sich diese Einteilungen wieder ? Wie sind die politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse? Wie unterscheiden sich Bürgertum und Adel?

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Aufbau eines Dramas
1.Akt = Exposition
2.Akt = steigende Handlung, erregendes Moment
3.Akt = Höhepunkt, Peripetie
4.Akt = fallende Handlung, retardierendes Moment
5.Akt = Katastrophe, Lösung
1.Akt Exposition
• Der Handel wird ernsthaftig
• Luise und Ferdinand
• Probleme
• Heirat der Lady Milford
• Gegen Wurm und den Präsidenten gerichtet
• Bürgertum und Adel
• Konflikte
2.Akt erregendes Moment
• Lady Millford und die Brilianten
• Lady Millford und Ferdinand
• Eklat mit dem Präsidenten
• Luise und Ferdinand diskutieren
• Angst der Millers
3.Akt Höhepunkt
• Wurm hat die Idee
• Hofmarschall
• Wurm zwingt Luise den Brief zu schreiben
• Luise verzichtet aus Ferdinand
4.Akt retardierendes Moment
• Ferdinand wird zum Täter
• Ferdinand liest den Brief
• Lady Millford und Luise Miller
• Die Lady wendet sich ab
• Präsident: Schein
5.Akt Katastrophe
• Millers sind gegen Selbstmord
• Ferdinand vergiftet Luise und stirbt dann selbst
• Finale
• Vergebung der Figuren
• Standesbedingte Katastrophe, Standesordnung steht vor der Lösung

Schillers Drama als Spiegel politisch- gesellschaftlicher Verhältnisse

Adel

Die Frau steht für den Adel als Sexobjekt. Somit wird zum Beispiel auch die bürgerliche Luise Miller vom Präsidenten als Hure und nicht als Frau bezeichnet. Das Mätressen Wesen befindet sich im Vordergrund. Durch den Menschenhandel (Soldatenhandel) in Akt zwei Szene zwei gegen die Brillianten für die Lady Millford wird die Menschenunwürdigkeit und die Menschenverachtung deutlich. Das Verhalten und das Leben des Adels ist von Lug und Betrug geprägt. Das Benehmen ist lasterhaftig und skrupellos. Bei der Heirat steht im Gegensatz zu heute nicht die Liebe im Vordergrund, sondern die wirtschaftliche Überlegung und persönliche Vorteile. Mit Geld wird unumsichtig und verschwenderisch umgegangen. Für den Adel gilt die Ständeklausel. Das Leben ist voller prächtiger Feste und Opern. Der Adel zeichnet sich durch seinen Stolz und sein Reichtum aber auch durch seine verschwenderische Art aus.

Bürgertum:

Das Bürgertum hingegen hält sich an seine Tugenden und im Mittelpunkt steht das Ziel, dass das häusliche Glück gefunden werden soll. Der Mann oder der Vater ist das Oberhaupt der Familie. Er hat das Stimmrecht. Die ungebildete Hausfrau hingegen hat keinerlei Stimmrecht. Manche Bürger steben auch zum Adel. So zum Beispiel der Sekretär Wurm.

Nicht wiedergefundene Aspekte in dem Drama:
Adel:

  • Leben und Ernährungsweise des Königs
  • Keine großen Feste
  • Freizügige Kleidung
    Bürgertum:
  • Strenge
  • Keine Gefährdung
  • Keine Bestrebung zum Adel
    Fazit:
    Viele Punkte aus der damaligen Zeit wurden aufgegriffen. Klischees und Informationen der Epoche wurden eingebunden. Schiller spiegelt die politischen gesellschaftlichen Verhältnisse seiner Zeit im Drama wider. Er zeigt dabei nur die negativen Merkmale des Adels auf. Die Protagonisten sterben es passiert eine Katastrophe.
    Epochen
    1) Aufklärung
    a. Autonomie strebt gegen Tradition
    2) Sturm und Drang
    a. Bürger wehren und äußern sich, Proteste und Gefühle
    3) Klassik
    a. Moralische Anstalt
    Schlüsselfrage löst die letzte Spannung aus:
    Luise stellt viele Fragen und hinterfragt Lady Millfords Zugehörigkeit zum Adel. Fragt ob Lady Milford glücklich ist.
    Sind sie glücklich MyLady?

Merkmale des geschlossenen und des offenen Dramas:

Aufgabe: Prüfen sie, ob und inwieweit es sich bei Kabale und Liebe um ein klassisches Drama handelt und inwieweit sich gegebenfalls Merkmale eines offenen Dramas finden lassen.

Das Drama Kabale und Liebe spielt in der Epoche des Sturm und Drang dies steht für ein offenes Drama. Die Traditionalität wird nicht beachtet. Es gibt keine große Vielfalt der Orte. Das Drama spielt meist beim Musikus oder auch beim Adelshof oder bei der Lady Millford. Es gibt keine Zeitsprünge. Die Ständeklausel gilt nur für den Adel. Es besteht ein hoher Bewusstseinsgrad. Die Akte sind in einzelne Szenen eingeteilt. Innerhalb dieser gibt es einzelne Höhepunkte und Spannungen. Es ist in fünf Akte eingeteilt. Es handelt sich um ein geschlossenes Drama mit Merkmalen des offenen Dramas.
Zu den typischen Merkmalen eines geschlossenen Dramas gehört