Jugendsprache

Fach Fach

Klasse 11

Autor joflo

Veröffentlicht am 18.09.2018

Schlagwörter

Jugendsprache

Zusammenfassung

Dieses Referat behandelt das Phänomen der Jugendsprache. Das Referat erklärt warum Jugendsprache überhaupt verwendet wird, was es ist und welche Einflüsse die Jugendsprache eigentlich generell ausmachen.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Einführung in die Thematik

Das Phänomen der sogenannten «Jugendsprache» beschreibt die andere Anwendung von Wörter, verschiedenen Wörter und Phrasen und allgemein den Sprachstil der jungen Generation im Vergleich zu der «herkömmlichen» Sprache der «Erwachsenen». Die Jugendsprache wird oft als eine moderne Erscheinung der heutigen Zeit angesehen, doch schon unsere Eltern sprachen in ihrer Jugend untereinander anders als ihre Eltern, unsere Grosseltern sprachen untereinander anders als unsere Ur-Grosseltern, unsere Ur-Grosseltern sprachen untereinander anders als unsere Ur-Ur-Grosseltern bundesweiter.

Gründe

Die Sprache von Jugendlichen und die benutzten Wörter und deren Bedeutungen können sich teilweise sehr stark von der herkömmlichen Sprache unterscheiden. Die Jugendliche welche diese Jugendsprache anwenden, machen das grösstenteils zumindest am Anfang bewusst. Die menschliche Psyche ist so programmiert, dass sie das Individuum und auch die Menschheit im Allgemeinen weiter entwickeln möchte und Tatsachen kritisch hinterfragt. IN der Pubertät und der Adoleszenz befindet sich das Gehirn im Umbau und wird stark von dieser psychischen domminiert.

Aus diesem Grund hinterfragen Jugendliche Handlungen und Angelegenheiten der Eltern oft sehr stark oder zu stark. Die jungen Personen verspüren teilweise stark das Bedürfnis ihr Leben anders beziehungsweise besser zu gestalten als das ihrer Eltern. Sie wollen Dinge anders angehen und sich von den Eltern möglichst sichtbar abheben. Ein nach aussen hin stark bemerkbarer Faktor der Abhebung gegenüber der älteren Generation ist die Sprache. Durch das Verwenden der Jugendsprache setzten Jugendliche und junge Erwachsene stark das Zeichen nicht zu den «alten Spiessern» zu gehören. Die Jugendsprache ist laut Jugendpsychologen der kleine Bruder der Rebellion.

Und nicht nur nach aussen hin entfaltet die Jugendsprache stark ihre Wirkung, sondern auch nach innen auf die Psyche des Sprechers hat das Verwenden der Jugendsprache eine starke Wirkung. Es gibt dem Jugendlichen das Gefühl etwas Besseres zu sein. Das Verwenden der Jugendsprache gibt den teilweise unsicheren Jugendlichen Sicherheit und Selbstvertrauen. Auch beim Ansehen unter den Jugendlichen selbst spielt die Jugendsprache eine bedeutende Rolle.

Die Jugendliche versuchen durch das Verwenden der Jugendsprache nach aussen hin positiver wahrgenommen zu werden und mehr Respekt zu bekommen. Daher benutzen auch unter den Jugendlichen viele Mitläufer die Jugendsprache um ihr ansehen zu verbessern und das Gefühl zu bekommen dazu zu gehören. Im Allgemeinen wird jedoch das krampfhafte Verwenden der Jugendsprache von Mitmenschen und auch von anderen Jugendlichen eher als peinlich, unattraktiv, dumm oder sogar als armselig empfunden.

Einflüsse durch die Zuwanderung

Durch die Zuwanderung vor allem aus Süd- und Osteuropa sowie aus dem Nordafrikanischen und dem Arabischen Raum sind vermehrt verschiedene Akzente Im Deutsch- sowie Französischsprachigen Raum aufgetaucht. Sehr viele junge Ausländer, Ausländerinnen und Secondos vermischen die Jugendsprache mit einem absichtlich sehr stark gehaltenen Akzent ihrer Muttersprache um die Verbundenheit zu den eigenen Wurzeln auszudrücken. Vielen einheimischen Jugendlichen gefällt das Ansehen von junge Ausländer, Ausländerinnen und Secondos und sie versuchen mit Absicht die Sprache zu imitieren um ein Gefühl der Dazugehörigkeit zu erzeugen und damit auch ihr generelles Ansehen zu steigern.

Einflüsse durch die englische Sprache

Englisch wird seit der Nachkriegszeit in Festlandeuropa als Zeichen der Modernität und des Fortschritts angesehen und auch vor der Jugendsprache macht das Englisch keinen Halt. Vor allem Anglizismen und andere Englische (Kraft-)Ausdrücke sind unter Jugendlichen sehr beliebt. Wörter wie «Bruh», F..k», «Chill» oder «Hood» sind aus der deutschen Jugendsprache kaum mehr wegzudenken. In der französischen Jugendsprache sind Anglizismen zwar nicht ganz so weit verbreitet aber werden trotzdem häufig verwendet. Vor allem die amerikanische Jugendsprache hat grosse Einflüsse auf die Jugendsprache in Europa. Grund dafür ist unter anderem auch die grosse Vernetzung heutzutage. Durch das Internet gleichen sich die Jugendsprachen auf der ganzen Welt aus und neue Begriffe verbreiten sich in sekundenschnelle.

Der Wandel der Jugendsprache

Da auch die Jugendliche erwachsen werden und Teile der Jugendsprache auch im Erwachsenenalter verwenden, muss sich die neue Generation der jugendliche ebenfalls davon abheben. Dadurch befindet sich die Jugendsprache in einem kontinuierlicheren Wandel. Satzstrukturen, Wörter und Phrasen verändern sich im Laufe der Zeit und es entstehen komplett neue Slangs und Variationen der Jugendsprache. Neue im Trend liegende Wörter werden jährlich mit dem «Jugendwort des Jahres» gekürt und ausgezeichnet. Oftmals ist das Wort nach Meinung und Einschätzungen der Jugendlichen gar nicht mehr im Trend oder war es noch garnie. Trotzdem zeigt uns das «Jugendwort des Jahres» wie unglaublich schnelllebig die Jugendsprache ist und welche eigenartigen Kreationen sie hervorbringen kann.

Fazit

Die Jugendsprache ist kein neues Phänomen. Es gibt sie auch nicht erst seit gestern, denn die Jugendlichen wollen sich aufgrund der menschlichen Psyche schon immer von der älteren Generation abheben. Zuwanderung und die Vernetzung der Welt in den letzten Jahrzehnten haben allerdings trotzdem ein starker Wandel der Jugendsprache in der letzten Zeit begünstigt. Die Jugendsprache befindet sich in einem kontinuierlichen Wandel, weshalb es schwierig ist von «der Jugendsprache» zu sprechen. Mit Nominierungen wie dem Jugendwort des Jahres kann der Wandel allerdings ein Stück weit festgehalten werden und analysiert werden. Trotzdem ist es schwierig die Jugendsprache zu studieren. Neue Wörter kommen laufend und andere versuchen sich anzupassen und versuchen krampfhaft diese Wörter auch zu gebrauchen. Dies kann allerdings meiner Meinung nach garnicht zur Jugendsprache gezählt werden.