Die Vorstadtkrokodile – Wolfgang Becker

Fach Deutsch

Klasse 5

Autor schnuckelwolke72

Veröffentlicht am 19.08.2018

Schlagwörter

Vorstadtkrokodile

Zusammenfassung

Bei diesem Referat handelt es sich um ein Film der auf das Kinderbuch “ Die Vorstadtkrokodile“ basiert. Die Regie führte in diesem Fall Wolfgang Becker, das Buch jedoch schrieb Max von der Grün. Zum ersten mal wurde der Fernsehfilm am 25. Dezember 1977 als Abendprogramm im deutschen Fernsehen.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Die Vorstadtkrokodile

Dieses ist ein Film der auf das Kinderbuch “ Die Vorstadtkrokodile“ basiert. Die Regie führte in diesem Fall Wolfgang Becker, das Buch jedoch schrieb Max von der Grün. Zum ersten mal wurde der Fernsehfilm am 25. Dezember 1977 als Abendprogramm im deutschen Fernsehen. Eine Wiederholung gab es jedoch dann in zwei Teilen im Nachmittagsprogramm am 3. und 4. Januar 1978.

Wovon handelt der Film?

Die Vorstadtkrokodile sind eine Bande aus Kindern, die sich selbst als Krokodiler bezeichnen. Ihre Eltern sind meist aus einfachen Verhältnissen stammend und die Handlungsorte befinden sich im Wesentlichen in der niederrheinischen Gemeinde Bracht und deren umliegenden Orte.

Im Wäldchen nahe des Wohnortes, hat sich die Bande ein Lager in Form eines Baumhauses aufgebaut. Jedoch sind sie viel mit ihren Fahrrädern unterwegs. Neue Mitglieder müssen sich bei ihnen einer nicht immer ungefährlichen Mutprobe unterziehen. Aus diesem Grund muss auch der 10 jährige Hannes auf ein Dach eines alten Ziegelgebäudes klettern, denn auch er wäre gerne ein Krokodiler.

Mit genau dieser Szene beginnt der Film. Hannes möchte das Dach wieder hinab steigen und rutscht dabei ab. Gerade so kann er sich an der kaputten Dachrinne, die ziemlich hoch ist, festhalten. Da die einzige Leiter, die zur Rettung dienen könnte, viel zu kurz ist, und sie auch nicht wissen wie sie ihm helfen können, machen sich die Bandenmitglieder aus dem Staub. Jedoch wird das gefährliche Geschehen von dem Rollstuhlfahrer Kurt mit einem Fernrohr aus seinem Zimmer beobachtet, der kurzerhand die Feuerwehr ruft und den armen Hannes aus seiner Situation befreien kann.

Natürlich bekommen das auch Hannes Eltern mit und geben dem 10 jährigen Stubenarrest. Auch bei Kurt soll er sich bedanken und kommen bei dem Gespräch auf eine Einbruchserie die den ganzen Ort beunruhigt, doch zum vertiefen bleibt den beiden keine zeit.

Hannes möchte Kurt den anderen Krokodilen vorstellen und nimmt ihn mit zur Waldhütte. Doch die Einzige die Interesse an Kurz zeigt, ist Maria, die anderen lehnen ihn strickt ab, da sie auf den Wortführer Olaf hören. Doch Maria und Hannes ermöglichen dem Rollstuhlfahrer zusammen den Aufstieg ins Baumhaus während die anderen abwesend sind.

Da die Hütte der Forstverwaltung ein Dorn im Auge war, finden die Krokodiler diese am Tag darauf abgerissen vor, doch Kurt, der sich inzwischen gut mit Maria und Hannes versteht, schlägt ihnen vor, ein neues Lager auf dem Gelände der alten Ziegelei auf zu schlagen, und das machen sie dann auch. Die Krokodiler wissen nicht, das Kurt sie gezielt auf das Gelände gelenkt hat, denn er hatte nachts einen der Einbrüche beobachtet von denen gerade die Rede ist und vermutet die Beute in der Ziegelei. Dies behält er aber erst mal für sich. Als sie auf dem Gelände ankommen, macht Kurt sich auf die Suche und prompt bestätigt sich seine Vermutung, denn er stürzt einen abschüssigen Gang hinunter und findet das Versteck. Nur aus eigener Kraft kommt er dort nicht heraus.

Nachdem die Krokodiler Kurt schließlich gefunden und befreit haben, versuchen sie heraus zu finden wer die Täter sind. Während die Erwachsenen vermuten das es welche aus einem Ausländerquartier sind, hat Kurt den Verdacht das Egon, der ältere Bruder des Krokodilers Frank, einer der Einbrecher ist, denn er hatte drei junge Männer mit Mopeds beobachtet. Jedoch äußert er das nur verschleiert. Trotzdem führt diese Vermutung zu Spannungen zwischen ihm und Frank. Die allgemeine Stimmung innerhalb der Bande ist inzwischen so umgeschlagen, dass Frank sich immer mehr ausgegrenzt fühlt.

Da die Krokodiler annehmen das die Diebe beunruhigt sind weil sie sich auf dem Ziegeleigelände aufhalten und deswegen ihre Beute weg schaffen wollen, legen sich die Kinder an der Ziegelei auf die Lauer. Sie wählen dazu den Tag des großen Schul- und Vereinsfestes, weil sie denken das die Diebe sich da am sichersten fühlen. Die Bande sollen recht behalten denn tatsächlich tauchen sie auf dem Ziegeleigelände auf, aber nicht nur die, sondern auch die Ausländerkinder, denn die wollen die Gelegenheit nutzen und ein zweites mal das Diebesgut aus dem halb beladenen Wagen nehmen.

Die Krokodiler geraten in einen Gewissenskonflikt, den auf einer Seite fühlen sie sich Frank, dem Sprecher der Bande verpflichtet und wollen seinen Bruder Frank nicht verraten, aber andererseits hat die Polizei nun auch die Ausländerkinder in Verdacht, da sie einiges Diebesgut bei ihnen gesichert haben. Selbst Kurts Eltern lehnen es zuvor ab, Egon anzuzeigen, denn sein Vater ist ein wichtiges Mitglied der Gemeindeverwaltung. Also machen die Kinder zuerst nur unvollständige angaben bei der Polizei, aber als Kurt von Egon angegriffen wird, will sein Vater doch eine Strafanzeige machen. Auf dem Polizeirevier kann Kurt das aber noch verhindern, erfährt aber das sie wirklichen Diebe über ihr Auto ermittelt werden konnten.

Am Ende des Films wird Egon verhaftet und Frank versöhnt sich mit den Krokodilern. In der Schlussszene wird der Schauplatz der aufregenden Geschehnisse im Beisein der Krokodiler gesprengt.

Was sind die Themen / Probleme des Films?

Kurts Behinderung:

Max von der Grün hatte das Buch “ Die Vorstadtkrokodile“ seinem behinderten Sohn gewidmet, deswegen lag ihm das Thema sehr am Herzen.
Denn auch wenn Kurt den anderen Bandenmitgliedern körperlich unterlegen ist, handelt er stets bedachtsam und ist ihnen vom denken und seiner Bildung sehr weit voraus. Aus dieser verachtend und ablehnender Behandlung der Krokodiler wäre er nicht heraus gekommen, wenn er ihnen nicht den zufälligen Hinweis zur Suche der Einbrecher hätte geben können. Man muss aber bedenken das die ablehnende Haltung davon kommt, weil Kurt anfangs unsicher im Umgang mit anderen Menschen ist, dies zeigt die Szene als Kurt auf die Toilette muss und dies nicht ohne die Hilfe der Bande geht.

Aber nicht nur die Kinder sind ihm gegenüber ablehnend, sondern auch die Erwachsenen, von denen er als störend empfunden wird. Dies zeigt sich extrem in der Szene auf dem Minigolfplatz, denn der Besitzer will Kurt des Platzes verweisen da die Reifen des Rollstuhls den Rasen kaputt machen könnten. An der Stelle zeigt sich wiederum der Zusammenhalt der Krokodile einschließlich Egons.

Was lehrt uns der Film?

Abschließend kann man sagen der Film ist sehr gut geeignet, nicht nur für Kinder und Schüler, auch für Erwachsene, Menschen Behinderungen nahe zu bringen und zu zeigen, das man auch mit einer Behinderung gut in die Gesellschaft integriert werden kann und nicht als Außenseiter behandelt werden muss.