Die heilige Johanna der Schlachthöfe (1931) – episches Theaterstück

Fach Fach

Klasse 12

Autor sar1901

Veröffentlicht am 18.06.2018

Schlagwörter

Epik Deutsch-LK Abitur

Zusammenfassung

Dieses Referat behandelt das Werk "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" von Bertold Brecht und geht besonders auch auf Geschichte sowie die Epoche ein, aber auch auf den konkreten Inhalt, die Charaktere und die Sprache bzw. den Stil. Desweiteren werden Bezüge zu ähnlichen und abiturrelevanten Werken aufgeführt.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Autor, Epoche, Geschichte

Brecht *1889 †1956

→ Die Neue Sachlichkeit -> Realismus, Nüchternheit, Objektivität, leichte Sprache, Montagetechnik, Themen: Alltagssorgen, einfache Menschen, Auswirkungen WK, polit. & wirtsch. Wirklichkeit

  • episches Theater → Lehrstückcharakter; epische Vorwegnahmen (hier zB. Briefe); Verfremdungseffekt (keine Einfühlung in Charaktere)-> zB. Verswechsel; Chorische Elemente (kommentierend, teils kontrastierend)
    Inhalt
  • Krise auf dem Fleischmarkt in Chicago (Fleischkönig Mauler macht Druck und spekuliert um Konkurrenz zu beherrschen → Monopolbildung)
  • Mauler verkauft seine Anteile an Cridle (beabsichtigt das Konkurrent Lennox pleite geht)
  • Viele verlieren Arbeit, Hilfsorganisation der Schwarzen Strohhüte wollen helfen und Gottes Wort näher bringen
  • Johanna Dark geht zu Mauler und bittet ihn den Armen zu helfen, dieser schickt sie auf die Schlachthöfe um das Schlechte in den Menschen zu sehen (1. Gang in die Tiefe)
  • macht Armut für Schlechtigkeit verantwortlich, geht zu Viehbörse und hat Erfolg (insgeheim hat Mauler sich verpflichtet ganz viel Fleisch zu kaufen, Freunde haben ihm dazu geraten)
  • weiter kauft er den ganzen Viehbestand auf
  • Johanna schmeißt Fleischproduzenten aus Haus der Strohhüte, wird entlassen weil Strohhüte kein Geld mehr haben und Fleischproduzenten helfen sollten
  • Johanna soll Brief von Kommunisten weiterreichen für Generalstreikaufruf
  • überbringt Brief nicht, weil sie Falschmedien glaubt dass Schlachthöfe wieder aufmachen
  • macht sich Schuldgefühle weil Schlachthöfe doch nicht aufmachen
  • 2/3 der Arbeiter bekommen wieder Arbeit und 2/3 ihres bisherigen Lohns, Rest bleibt arbeitslos
  • Johanna bricht unter ihrer Erkenntnis zusammen und hält dabei noch aggressive Reden, die aber von Chorgesängen übertönt versucht werden
    Thema/Motiv: Systemkritik am Kapitalismus
    Charaktere
    Johanna Dark: (25 Jahre)
  • Leutnant der Schwarzen Strohhüte
  • Vorbild: Jeanne d’Arc
  • Name: dark = dunkel
  • Wohltätigkeitsverfechterin, kapitalistische Heilige
  • unentwickelte Intelligenz
  • naiv -> glaubt an Mauler, erkennt seine Grenzen nicht
  • will Armen helfen, glaubt an Gott & gesunden Menschenverstand -> reicht nicht
  • erlangt Einsicht, dreistufiger Lernprozess(Hoffnung auf Gott → Notwendigkeit gewaltsamen Widerstandes der Arbeiter gegen Ausbeutung)
  • zunächst gegen Gewalt
  • positives Menschenbild, glaubt an das Gute in den Arbeitern
  • erkennt dass das System von den Reichen bestimmt wird, Armen werden unterdrückt, einzige Lösung wäre Änderung des Systems, nur Reiche könnten das → Teufelskreislauf -> Erkenntnis zu spät
  • wird zum Verstummen gebracht
    Pierpont Mauler:
    -Fleischproduzent, „Fleischkönig“
  • Vorbild: US-Amerikaner John Pierpont Morgan
  • Name: to maul = übel zurichten
  • sieht sich als Philantroph → möchte guter Mensch sein, ohne Kapitalismus zu beschädigen (Maske; Wahrheit: Betrug)
  • agiert an Börse
  • fühlt mit Johanna, ohne Ansichten zu berücksichtigen → gute Absicht bleibt Maskerade
  • führt vernichtenden Konkurrenzkampf → brutal, rücksichtslos → ökonomischer Zwang
  • reich, gerissen → MANIPULATIV
  • beherrscht Realität (Johanna wird beherrscht)
  • AMBIVALENZ: Faust→In Brust wohnen zwei Seelen
    Gegensatz der beiden:
  • Mann – Frau
  • Arm – Reich
  • Verirrter Glaube – konsequentes Nutzen kapitalistischer Realität
  • weiblicher & männlicher Faust der Gegenwart
    Stil und Sprache
  • Klassikersprache (klassische Versformen) → Arbeitersprache (Prosa)
  • viel Intertextualität
  • Metaphorische Wortfelder (Schlachthaus: konkrete Ortsbezeichnung, Symbol für Welt → Assoziation: blutig, Ochse (Arbeiter); Börse: parallel zum 1. WF geführt/verknüpft → Assoziation: Markler, Spekulanten, Fleischhandel; Johanna Dark = Eigenname; Symbol der naiven Retterin Jeanne d’Arc; dunkel → sprechender Name; Heilig: Bibelzitate, christliche Namen, liter. Bezüge zu Schiller → S: Tod als Nationalheilige & Ende Mittelalter; B: „stummer Tod“ & neue Etappe der Ausbeutung
  • Verfremdung: Zitate & verweisende Begriffe (Homer) → wirken parodistisch, Inhalt ≠ Form
  • Hexameter
  • Kontrast formaler Mittel (Vers & Prosa)
  • Antonyme / Gegensätze (Bsp.: „Verordnete Unordnung“)
  • Schein dominiert Wirklichkeit → Johannas letzte Erkenntnis wird von Lautsprechern übertönt
    Vergleich mit Schiller:
  • Bezug auf historische Figur (Brecht größere Entfremdung)
  • Frauen Symbol für Widerstand
  • Motiv der Fahne
  • unverbildet → offen für große Aufgaben
  • ohne Bindung an Mann
  • Verstoßung: wieder aufgenommen, aber keine Führungsmacht mehr↔ rehabilitiert, führt zum Sieg
  • Auftrag: Mitglied der Heilsarmee, eigenes Interesse ↔ göttlicher Auftrag
  • gegen Gewalt, naiv, starke Frau ↔ nutz Gewalt, starke Frau, zielgerichtet
  • Innerer Konflikt: eigene Ideale vs. Ansicht der Arbeiter ↔ Neigung vs. Pflicht
  • Schuld: Fehleinschätzung, gibt Brief nicht weiter, bricht unter Last zusammen ↔ verlieben
  • Vergebung: Schuld bleibt bestehen ↔ ihr wird vergeben
  • Erkennungsszene: Johanna erkennt Mauler, obwohl sich Slift für ihn ausgibt ↔ Dunois gibt sich für Karls aus, Johanna erkennt jedoch den König
  • Johanna hat Vision von Führung der Masse ↔ Führung des Heeres → beide an Spitze
  • Tod: aus Erschöpfung, kann neue Erkenntnis nicht durchsetzen, wird zur Heiligen erklärt (Vertuschung), unsinnig, da Kampf mit falschen Mitteln geführt ↔ stirbt auf Schlachtfeld, Mission erfüllt, wird heilig gesprochen
    Vergleich mit Faust:
  • Parodierend → säkularisiert und abwertend profaniert (als hymnisches Ende ersetzen Mauler, Viehzüchter,… göttliche Stimmen der himmlischen Chöre bei Fausts Erlösung im 2. Teil
  • Mauler als Faust der Gegenwart → 2 Seelen in Brust, aber Kontrast zu Selbstlosigkeit & kapitalistischem Geschäft
  • Johanna als weiblicher, zukunftsorientierter Faust → agiert ähnlich wie Faust bei Mephisto (zB. Abstieg in Schlachthöfe, begleitet von Slift); Wissen führt aber zu Erkenntnissen
  • chorische Erlösung in Faust 2 wird ähnlich wiederholt → verfremdet/überspitzt → bis zur Bedeutungslosigkeit

→ Brecht setzt Werke Goethes, Schillers,… mit seiner sozial-ökonomischen Gegenwart in Verbindung und parodiert Klassik / Tradition, stellt sie in Frage