Die Bundesländer und ihre Hauptstädte (Deutschland) Teil 2

Fach Deutsch

Klasse 5

Autor schnuckelwolke72

Veröffentlicht am 18.09.2018

Schlagwörter

Bundesländer und ihre Hauptstädte

Zusammenfassung

Einzigartig und auf unterschiedlichste Weisen besonders, genau so kann man jedes einzelne Bundesland in Deutschland beschreiben. Egal ob es ein großes oder kleines Bundesland ist oder ob dort viele oder wenige Menschen leben, gemeinsam sind wir ein Land und zwar Deutschland.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Teil 2 – Die Bundesländer und ihre Hauptstädte (Deutschland)

Im zweiten Teil des Referates geht es um die acht verbliebenen Bundesländer der Republik. Dazu gehört Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Sachsen, Berlin, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Bayern.

Mecklenburg-Vorpommern - Schwerin
Mecklenburg-Vorpommern (Länderkürzel = MV) ist eines der sogenannten „neuen Bundesländer“. Die 1,612 Millionen Einwohner besetzten ein Areal von 23.212 km². Das Bundesland ist in sechs Landkreise und zwei kreisfreie Städte aufgeteilt. Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte, Nordwestmecklenburg, Rostock, Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen sind die Landkreise. Rostock und Schwerin sind kreisfreie Städte. Ja es ist richtig das Rostock einmal als Landkreis und einmal als kreisfreie Stadt aufgeführt ist. Denn der Landkreis Rostock liegt so zu sagen um die Stadt Rostock herum. In Mecklenburg-Vorpommern ist Manuela Schwesig (SPD) die Ministerpräsidentin. Sie ist eine von zwei Frauen die ein Amt als Ministerpräsidentin hat. Die Landeshauptstadt ist Schwerin, wobei das nicht die größte Stadt ist, sondern Rostock. Schwerin liegt am Schweriner See, aber auch innerhalb der Stadt gibt es viele Seen, 12 Stück sind im gesamten Gebiet vorhanden. Das Wahrzeichen von Schwerin ist das „Schweriner Schloss“. Umgeben vom Burgsee und dem Schweriner See steht das Schloss auf der Schloss Insel. Seit 1990 wird das Schloss als Landtagsresidenz genutzt. 2009 war das Schweriner Schloss Hauptveranstaltungsort der Bundesgartenschau und auch für 2025 hatte Schwerin schon die Zusage die Gartenschau wieder zu veranstalten. Aus Kostengründen mussten sie das jedoch wieder absagen. Die Landeshauptstadt besticht mit ihrer gut erhaltenen Altstadt und vielen Baudenkmälern.

Niedersachsen - Hannover
Niedersachsen (Länderkürzel = NI) ist ein Bundesland im Nordwesten von Deutschland. Mit 47.593 km² ist es flächenmäßig das zweitgrößte Land in der Republik. In diesem Teil von Deutschland haben sich 7,927 Millionen Erdenbürger niedergelassen. Der SPD Politiker, Stephan Weil ist dort der Ministerpräsident. Neben der Landeshauptstadt Hannover gibt es noch weitere sieben Großstädte und zwar Braunschweig, Oldenburg, Osnabrück, Wolfsburg, Göttingen, Hildesheim und Salzgitter. Niedersachsen hat insgesamt neun Nachbarbundesländer und ist somit Spitzenreiter was die Nachbarn angeht. Hannover ist ein wichtiger Verkehrskreuzpunkt, denn von dort aus gehen viele wichtige Straßen und auch Schienen nach Norden, Süden, Osten und auch in den Westen. Die niedersächsische Hauptstadt hat neun Hochschulen und mehrere Büchereien dazu gehört auch die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, eine der größten Bibliotheken Deutschlands. Der Erlebnis-Zoo Hannover und die Herrenhäuser Gärten sind in der gesamten Bundesrepublik namhaft.

Sachsen – Dresden
Der Freistaat Sachsen (Länderkürzel = SN) befindet sich im Osten von Deutschland. Mit einer Gesamtfläche von 18.449 km² ist Sachsen im Mittelfeld aller Bundesländer und beherbergt 4,085 Millionen Einwohner. Seit der Kreisreform 2008 unterteilt sich das Bundesland in zehn Landkreise und drei kreisfreie Städte. Ministerpräsident des Freistaates ist Michael Kretschmer (CDU). Die Landeshauptstadt Dresden ist nach Leipzig nur die zweitgrößte Stadt in Sachsen. Die an der Elbe liegende Stadt ist bekannt für ihre Altstadt. Denn diese weißt Bauwerke aus verschiedenen Ären auf. Dazu zählen unter anderem die Frauenkirche am Neumarkt, die Semperoper und das Residenzschloss. Dresden eröffnete 1434 einen der ältesten und populärsten Weihnachtsmärkte in der Bundesrepublik, den Striezelmarkt. Die kreisfreie Stadt ist eine Kunst- und Kulturstadt, über 50 Museen, 35 Theater und Kleinkunstbühnen und Gebäude aus unterschiedlichen Epochen sind hier angesiedelt.

Berlin – Berlin
Berlin (Länderkürzel = BE) ist die Bundeshauptstadt von Deutschland. Von hier aus regiert die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Republik. Michael Müller (SPD) ist Regierungschef und amtierender Bürgermeister des Stadtstaats. Berlin ist umzingelt von Brandenburg und hat eine Gesamtfläche von 892 km² zur Verfügung. Trotz der kleinen Fläche leben 3,520 Millionen Einwohner in der Bundeshauptstadt und somit ist es die bevölkerungsreichste Stadt in Deutschland. Berlin ist eine Weltstadt und die meist besuchteste auf diesem Kontinent. Egal ob es um Kultur, Universitäten, das Nachtleben, Politik, Architektur oder Museen geht, Berlin ist weltweit bekannt. Die UNESCO verlieh der Metropole den Titel „Stadt des Designs“. Auch die Teilung in Ost- und West-Berlin durch die Mauer ist fast überall bekannt. Am „Checkpoint Charlie“, ein ehemaliger Grenzübergang, gibt es das Mauermuseum, dort sieht man Geschichten und Geschehnisse zur Berliner Mauer. In der Niederkirchnerstraße steht ein Originalstück der Mauer, es ist 200 Meter lang und steht unter Denkmalschutz. Touristenmagnet ist natürlich auch das Wahrzeichen von Berlin, das Brandenburger Tor. Der Bau der Sehenswürdigkeit dauerte 3 Jahre. Es ist nicht nur das Wahrzeichen sondern symbolisiert auch die überwundene Teilung Berlins. Die Bundeshauptstadt ist sehr vielseitig, da ist für jeden was dabei.

Thüringen – Erfurt
Thüringen (Länderkürzel = TH) liegt mittig bis östlich in Deutschland. Die 2,171 Millionen Menschen verteilen sich auf ein Gebiet von 16.202 km². Bodo Ramelow (Die Linke) ist der Ministerpräsident des Bundeslandes. Die Landeshauptstadt des Freistaates ist Erfurt, sie ist auch die größte Stadt. Jena, Gera und Weimar sind neben der Hauptstadt ebenfalls wichtige Knotenpunkte in Thüringen. Neben dem Bundesarbeitsgericht, sind die Uni und die Fachhochschule Erfurt wichtige Einrichtungen in Erfurt. Die Diözese Erfurt mit dem Dom ist ebenso bedeutend, denn der Dom besitzt die größte, aus dem Mittelalter stammende, freischwingende Glocke der Welt. Reichlich Fachwerk- und Bürgerhäuser sowie ca. 25 Pfarrkirchen und eine Synagoge, welche die älteste noch erhaltene in Mitteleuropa ist, zieren das Altstadtzentrum. Etwa zwei Millionen Menschen besuchen jährlich den Weihnachtsmarkt in Erfurt, aber auch das Krämerbrückenfest im Sommer ist stets gut besucht. Die Krämerbrücke, ein Wahrzeichen der Stadt, ist so bekannt, da sie zu beiden Seiten komplett mit Fachwerkhäusern bebaut ist. Sie ist die längste bebaute Brücke in Europa.

Nordrhein-Westfalen – Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen (Länderkürzel = NW) oder abgekürzt NRW ist im Westen von Deutschland beheimatet. Mit 34.113 km² ist es das viertgrößte Bundesland in der Bundesrepublik. 17,866 Millionen Einwohner haben hier ihre Heimat gefunden. Armin Laschet (CDU) ist hier Ministerpräsident. Das Zentrum des Landes, die Metropolregion Rhein-Ruhr, zählt zu den dreißig größten Ballungsräumen der Welt. Die Stadt Köln zählt die meisten Einwohner, Landeshauptstadt ist jedoch Düsseldorf. Die am Rhein liegende Stadt ist mit seinem Flughafen „Düsseldorf Airport“ der Knotenpunkt in NRW. Neben der hochgeschätzten „Kunstakademie Düsseldorf“ und der Heinrich-Heine-Universität gibt es noch 20 weitere Universitäten in der Landeshauptstadt. In ganz Deutschland ist Düsseldorf für die längste Theke der Welt bekannt, diese befindet sich in der Altstadt. Aber auch die „Kö“, also die Königsallee, ist eine bekannte Shoppingmeile. Durch die jährliche Fernsehübertragung des Rosenmontagszuges ist der Düsseldorfer Karneval bundesweit bekannt. Nach Köln und Mainz ist dieses Karnevalereignis das drittgrößte in der Bundesrepublik. Wer nicht so auf Karneval steht ist in den zahllosen Museen und Galerien oder an der Rheinuferpromenade besser aufgehoben.

Saarland – Saarbrücken
Das Bundesland Saarland (Länderkürzel = SL) liegt im Südwesten des Landes. Das Gebiet von Saarland breitet sich auf 2.567 km² aus und ist eines der kleinsten Bundesländer. Dem entsprechende leben auch nur 996 Tausend Menschen hier. Der CDU Politiker Tobias Hans ist der Ministerpräsident. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte das Saarland zunächst zur französischen Besatzungszone, diese stießen das Land jedoch ab. Im November 1947 wurde das Saarland dann ein selbstständiges Staatsgebilde. Zehn Jahre später wurde durch eine Volksabstimmung entschieden wieder der Bundesrepublik beizutreten, zu nächst jedoch nur in politischer Hinsicht. Durch die Einführung der D-Mark, am 06.07.1959, war das Saarland auch wirtschaftlich wieder ein Teil von Deutschland. Die Landeshauptstadt ist Saarbrücken. Die an der Saar liegende Universitätsstadt ist die einzige Großstadt in diesem Bundesgebiet und deshalb auch Mittelpunkt in politischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht. In Saarbrücken gibt es eine Vielzahl an Kirchen die aus unterschiedlichen Epochen stammen. Das Naturdenkmal „der Brennende Berg“ ist ein Touristenmagnet und Ausflugsziel vieler Schulklassen. Im 17. Jahrhundert geriet die schwelende Kohleschicht in Brand und glimmt heute immer noch.

Bayern – München
Bayern (Länderkürzel = BY) befindet sich im Südosten von Deutschland. Mit einer Gesamtfläche von 70.550 km² ist es das größte Bundesland. Was die Einwohnerzahl (12,844 Millionen) angeht landet Bayern nur auf dem zweiten Platz. Der Regierungschef (Ministerpräsident) des Freistaates ist Markus Söder (CSU). Das Landschaftsbild von Bayern wird überwiegend durch Gebirge geprägt. Die Landeshauptstadt ist München, sie ist die größte Stadt im Bundesland und eine Millionenmetropole und sie zählt zu den Weltstädten. München ist vor allem wegen dem Fußballverein „FC Bayern München“ bekannt. Aber auch das jährlich von Ende September bis Anfang Oktober statt findende Oktoberfest bzw. die Wiesn, ist weltbekannt. Jährlich sind ca. fünf bis sechs Millionen Besucher auf dem größten Volksfest der Welt. München bietet aber nicht nur etwas für „Feierwütige“ an, denn in den zahlreichen Museen kommen auch die Kulturbegeisterten auf ihr Kosten. Egal ob es sich dabei um Kunst, Geschichte, Technologie oder das Automobil handelt, die Stadt hat diesbezüglich viel zu bieten.