Autoren Teil 1 : Astrid Lindgren

Fach Deutsch

Klasse 8

Autor muckel316

Veröffentlicht am 22.11.2018

Schlagwörter

Astrid Lindgren

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um die Autorin Astrid Lindgren, die in Schweden geboren wurde und bis heute noch eine der erfolgreichsten Kinderbuchautoren ihrer Zeit ist. Sie ist unter anderem für Bücher wie "Pipi Langstrumpf" oder auch "Ronja Räubertochter" bekannt.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Astrid Lindgren In den kommenden Zeilen geht es um die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Sie ist für Bücher wie “Pipi Langstrumpf”, “Ronja Räubertochter” oder auch “Nils Holgersson” bekannt. Wer war Astrid Lindgren? Die wohl bekannteste Kinderbuchautorin Astrid Anna Emilia Lindgren, wurde am 14. November 1907 unter dem Namen Ericsson auf dem Hof Näs bei Vimmerby geboren. Wann ist Astrid Lindgren gestorben? Gestorben ist die schwedische Autorin am 28. Januar 2002 im Alter von 94 Jahren. Sie erlag in ihrer Wohnung in der sie über sechzig Jahre lang lebte - Dalagatan 46 - einer Virusinfektion. Um Astrid Lindgren zu Gedenken wurde am 08. März 2002 innerhalb der Stockholmer Storkyrkan eine Gedenkfeier ausgerichtet. An dieser nahm auch das Königshaus teil sowie der Premierminister teil, aber auch weit über hunderttausende Menschen auf den Straßen Stockholms. Ihr Sarg wurde auf einem Katafalk niedergelegt hinter dem ein Mädchen mit einem weißes Pferd ging. Beerdigt wurde die beliebte Autorin in Vimmerby, welches im südschwedischen Smaland liegt. Über ihr eigenes Wirken sagte die Autoren selbst einmal, dass sie einzig sehr viele Ideen auf Erden zustande gebracht hätte. Das Leben der Astrid Lindgren! Astrid Anna Emilia Ericsson wurde im Jahr 1907 - den 14. November geboren - und war das zweite Kind von Samuel August Ericsson, der im Jahr 1875 geboren wurde und im Jahr 1969 verstorben ist und seiner Frau Hanna Ericsson. Die Mutter von Astrid Lindgren wurde als Hanna Jonsson im Jahr 1979 geboren und ist im Jahr 1961 verstorben. Astrid Lindgren hatte einen älteren Bruder, der den Namen Gunnar trug und der im Jahr 1906 geboren wurde und im Jahr 1974 - im Alter von 68 Jahren verstorben ist. Außerdem hatte sie zwei jüngere Schwestern. Ihre Schwester Stina wurde im Jahr 1911 geboren und verstarb wie auch ihre Schwester im Jahr 2002. Dann gab es aber auch noch Ingegred, die im Jahr 1916 geboren wurde und im Jahr 1997 verstorben ist. Über ihre Kindheit sagte Astrid Lindgren stets, dass sie diese als besonders glücklich empfunden hatte. Im Alter von sechs Jahren wurde Astrid Lindgren in Vimmerby eingeschult und üblicherweise war die Schulzeit bereits nach drei Jahren vorbei, nur reiche Bürger konnten sich einen erweiterten Schulbesuch leisten, denn dieser kostete rund 23 Kronen pro Halbjahr. Jedoch konnte man das Ehepaar Ericsson davon überzeugen, dass sie ihre Tochter eine weiterführende Schulbildung ermöglichten und so lernte Astrid sechs weitere Jahre an einer Schule und lernte insbesondere Sprachen. Sie galt als eine besonders begabte Schülerin. Zu den Sprachen, die sie lernte, zählte Französisch, Englisch und auch Deutsch. Im Jahr 1923 hatte sie die Schule mit einem Realexamen abgeschlossen. Im Anschluss daran, hatte sie sich als Haustochter betätigt, da sie selber noch keinen Drang dazu spürte eine Ausbildung zu absolvieren. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde ihr durch den Chefredakteur der Ortszeitung, die den Titel “Vimmerby Tidning” trug, ein Angebot als Volontärin gemacht. Die spätere Autorin nahm dieses Angebot an und fuhr fortan täglich mit dem Fahrrad von Näs in die naheliegende Kleinstadt. Dort lernte das Journalistenhandwerk von der Pike auf und zu ihren Aufgaben zählten fortan die Recherche arbeiten, das Korrektur lesen oder auch mal Kurzberichte schreiben. Zu diesem Zeitpunkt war sie gerade Achtzehn Jahre alt und wurde auch schwanger. Jedoch lehnte sie eine Heirat mit dem Kindsvater - der Chefredakteur der Zeitung wo sie arbeitete - wehemend ab. Sie hatte sich dafür entschieden Alleinerziehend zu leben, das heißt, dass sie für ihr Kind sowohl finanziell als auch anderweitig zu sorgen. Also entschied sie sich ihre Heimatstadt Näs zu verlassen und ging nach Stockholm, wo sie eine Ausbildung zur Sekretärin abschloss und in einer Anwältin namens Eva Andén Hilfe und Unterstützung fand. Diese hatte sich für die Rechte junger Frauen eingesetzt. Im Jahr 1926 - am 04. Dezember - hatte Astrid Anna Emilia Lindgren, damals hatte sie noch ihren Mädchennamen getragen, ihren Sohn Lars - der nur Lasse genannt wurde - geboren. Eben dieser verstarb im Jahr 1986 im Alter von 60 Jahren. Die Geburt erfolgte heimlich in dem Rigshospitalet in Kopenhagen. Dies war zum damaligen Zeitpunkt das einzige Krankenhaus, welches keine offiziellen Meldungen über Geburten weitergegeben hatte. Anfänglich kam er zu einer Pflegefamilie in Kopenhagen. Dies war auch ein Grund, weshalb sich Astrid Lindgren später so in ihre Bücher einfühlen konnte. All das hatte sie später innerhalb ihrer Biografie verarbeitet, welche sie mit ihrer Biografin Margareta Strömstedt verfasst hatte. Nur ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes - 1927 - hatte Astrid Ericsson die Nachfolge in einer schwedischen Buchhandelszentrale - Svenska Bokhandelscentralen - für Zarah Leander angetreten. Diese wurde später als Schauspielerin und Sängerin bekannt. Damit hatte sieihre erste Anstellung errungen. Iim Jahr 1928 hatte sie als Sekretärin im “Königlichen Automobil-Club” angeheuert. Eben dieser wurde auch “Motormännes Riksförbund” genannt, wo sie auch ihren späteren Ehemann - Sture Lindgren - , der zum damaligen Zeitpunkt als Bürovorsteher gearbeitet hatte, kennengelernt. Vier Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Lasse, wurde dessen Pflegemutter krank. Aufgrund dieser Tatsache hatte sich Astrid Ericsson dafür entschieden, Lasse zu sich nach Stockholm zu holen. Nur ein Jahr später, im Frühling des Jahres 1931, hatte sich die Mutter entschieden, ihren Sohn zu ihren Eltern nach Näs zu bringen und Astrid Ericsson und Sture Lindgren entschieden zu heiraten. Nach der Hochzeit holten Astrid und Sture den Jungen zu sich und die junge Sekretärin zog mit ihrem Mann und ihrem Sohn in die Vulcanusgatan, welche im Vasaviertel oder auch Vasastaden genannt, liegt. Im Jahr 1934 - am 21. Mai - hatte sie ihre Tochter Karin zur Welt gebracht. Diese wurde später unter den Namen Karin Nyman als Übersetzerin bekannt.
Quellenangaben
                            https://de.wikipedia.org/wiki/Astrid_Lindgren