Schwefel

Fach Chemie

Klasse 8

Autor nessa304

Veröffentlicht am 27.10.2018

Schlagwörter

Schwefel

Zusammenfassung

Dieses Referat handelt vom Thema Schwefel. Im ersten Teil, wird erläutert, welche Merkmale Schwefel hat. Anschließend wird darauf eingegangen, wie Schwefel auf den menschlichen Körper wirkt und wie die Entgiftung des Körpers funktioniert

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

                            Schwefel
  • Was ist Schwefel?
    Als Schwefel bezeichnet man ein chemisches Element,welches die Ordnungszahl 16 des Periodensystems hat. Das Wort Schwefel kommt von dem lateinischen Wort Sulfur und bedeutet langsam verbrennen. Schwefel hat das Elementsymbol S und zählt mit zu den Chalkogen, der sechsten Hauptgruppe des Periodensystems.

  • Wie sieht Schwefel aus?
    Schwefel ist ein gelber nichtmetallischer Feststoff. Der Aggregatzustand ist fest und wenn Schwefel verbrannt wird, so entsteht eine blaue Flamme. Zu dem gibt es Schwefel in einzelnen Brocken oder auch in Pulverform. Schwefel findet man auch in Organismen. Zum Beispiel im menschlichen Körper. Dieser besteht zu 0,4% aus Schwefel. Des weiteren ist Schwefel bei Organismen sehr wichtig und spielt eine wichtige Rolle bei der anaeroben Energiegewinnung von Mikroorganismen. Anaeroben bedeutet Leben ohne Sauerstoff. Somit werden Lebewesen, die für ihren Stoffwechsel keinen molekularen Sauerstoff brauchen, als anaerob bezeichnet. Den größten Teil von Schwefel, verwendet die chemische Industrie für die Herstellung von Schwefelsäure. Die Schwefelsäure ist eines der technisch wichtigsten und meistproduzierten Grundchemikalien.

  • Die Geschichte von Schwefel
    Bereits 5000 Jahre vor Christus nutzten die Ägypter und die Chinesen Schwefel zum Bleichen von Textilien, als Arzneimittel und zur Wund- Desinfektion. Des öfteren wurde Schwefel auch dazu verwendet, um bakterielle Entzündungen am oder im Auge zu behandeln. Ein natürlich Modifikat von Schwefel, wurde von den Chinesen entdeckt und war seit dem sechsten Jahrhundert, als Shiliuhuang bekannt. Dieses gewannen die Chinesen aus Pyrit, welches auch als Schwefelkies, Eisenkies oder Katzengold bezeichnet wird. Pyrit ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Sulfide und Sulfosalze. In der Chemie ist Pyrit eine Zusammensetzung aus Eisen und Schwefel.                                              Auch die Griechen verwendeten Schwefel zur Wundversorgung und stellten ebenfalls fest, dass es eine heilende Wirkung auf Wunden hat. Zu dem wurde auch herausgefunden, dass Schwefel, wenn es verbrannt wird zur Verhütung von Infektionskrankheiten, wie zum Beispiel die Pest verwendet werden kann. Immer mehr Wissenschaftler haben weitere Entdeckungen am Schwefel gemacht und auch andere Möglichkeiten gefunden diese Substanz einzusetzen. Es wurden auch immer mehr Verfahren entdeckt, womit man Schwefel gewinnen kann.

  • Wo kommt Schwefel vor?
    Schwefel kann man in vielen Erdsphären vorfinden, dass heißt, dass es in vielen Gebieten vorkommt und sich dieses Phänomen über dem gesamten Planeten ausbreitet. Der Austausch von Schwefel erfolgt durch den Schwefelkreislauf. An Hand des Schwefelkreislaufes wird beschrieben, wie die chemische Umwandlung von Schwefel sowie der Austausch von den schwefelhaltigen Verbindungen in den verschiedenen Sphären erfolgt.                                   Man kann auch kleine Naturwunder, die durch Schwefel entstanden sind beobachten. Zum Beispiel gibt es in Neuseeland dampfenden Schwefel-Fumarole oder in der Nähe von dem Vulkan Krafla auf Island wurden Schwefelkristalle entdeckt. Es wurden auch Schwefel-Stücke in Gips aus der Gipsgrube Weenzen gefunden.

  • Wofür wird Schwefel verwendet?
    Hauptsächlich wird Schwefel in der chemischen Industrie, als auch in der pharmazeutischen Industrie genutzt. Und unter anderem auch für die Produktion von Schwefelsäure, Farbstoffen, Pestiziden und Kunstdüngern.

  • Schwefel für den menschlichen Körper
    Schwefel hat verschiedene Funktionen auf den Körper und dient auch dazu den Körper zu entgiften. Dieses erfolgt folgendermaßen: Schwefel zusammen mit Wasser bindet Gifte wie Alkohol, Nikotin, Arsen und Kadmium, sodass die dabei entstehenden Abfallprodukte dem Körper entzogen und auf natürlichen Wege wieder ausgeschieden werden. Besonders die Haare und Finger sowie Fußnägel enthalten viel Schwefel. Zudem gehört Schwefel mit zu den wichtigsten Nährstoffen für den menschlichen Körper. Eine bedeutende Rolle spielt Schwefel auch bei des Eiweißstoffwechsels. Die Aminosäure, die bei dem Stoffwechsel entsteht, hilft feste Strukturproteine zu formen, um Haut und Haare sowie das Bindegewebe zu stabilisieren.