Feuerwerk und Wunderkerzen

Fach Chemie

Klasse 6

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 14.11.2017

Schlagwörter

Feuerwerk Farben Wunderkerzen

Zusammenfassung

Das Referat erklärt welche Stoffe und Prozesse für welche Farben beim Feuerwerk verantwortlich sind. Ausserdem werden die Bestandteile von Wunderkerzen und das Entstehen der typischen goldenen Funken erklärt.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Wie funktionieren Wunderkerzen und wie entstehen die Farben beim Feuerwerk?

Feuerwerke faszinieren die Menschen seit vielen Jahren mit zum Teil sehr spektakulären Leucht- und Knalleffekten am dunklen Nachthimmel. Nicht nur an Silvester, auch zu Hochzeiten, Firmenjubiläen und anderen Feierlichkeiten sind Feuerwerke sehr beliebt. An Geburtstagen werden häufig funkelnde, brennende Drahtstäbe verwendet - die Wunderkerzen. Doch wie entsteht das schöne Leuchten und Funkeln?

Die bunten Leuchteffekte von Feuerwerksraketen verdanken wir Metallen und Metallverbindungen.
Diese verbrennen, wenn die Raketen aufgestiegen sind. Das enthaltene Schwarzpulver dient der Rakete als Treibstoff.

Natriumverbindungen verursachen ein sehr helles und intensives gelbes Licht. Bariumverbindungen erzeugen grünes Licht, Strontiumverbindungen dagegen rotes Licht. Kaliumverbindungen erschaffen ein dunkles, lilanes Licht. Orangerote Lichteffekte lassen sich mit einem Gemisch aus Kalkpulver und Gipspulver erzeugen.

Die Erzeugung von blauem Licht lässt sich nur schwer umsetzen. Man benötigt verschiedene Kupferverbindungen, welche man mit diversen Zusatzstoffen vermischen muss.

Grelle Lichtblitze lassen sich mit Magnesiumpulver und Aluminiumpulver erzeugen. Goldene Funken, die insbesondere durch Wunderkerzen bekannt sind, kommen von Eisenfeilspänen oder grobkörnigem Eisenpulver.

Eine Wunderkerze besteht aus einem Metalldraht. Dieser ist mit einer trockenen, dunkelgrauen Schicht überzogen. Der Überzug besteht aus Alumiumpulver und Eisenpulver sowie einem Sauerstoff liefernden Stoff, wie zum Beispiel Bariumnitrat und einem Bindemittel.

Beim Anzünden der Wunderkerze reagiert das Aluminium mit Bariumnitrat. Es entstehen Metalloxide und Stickstoff. Es wird sehr viel Wärme freigesetzt. Dies hat zur Folge, dass die Wunderkerze glüht.

Die Wärme und das gebildete Stickstoffgas sind Ursache dafür, dass das Eisenpulver weggeschleudert wird und mit dem Sauerstoff der Luft verbrennt. Dies sind die für Wunderkerzen charakteristischen goldenen Funken.