Das Mol

Fach Chemie

Klasse 8

Autor Joker2017

Veröffentlicht am 27.11.2017

Schlagwörter

Mol molare Masse Molvolumen

Zusammenfassung

In diesem Referat wird erklärt, wie Chemiker mit Hilfe des Mols mit der Waage zählen können. Des weiteren werden dei Begriffe Molvolumen und die molare Masse erläutert und anhand von Beispielen anschaulich dargestellt.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Bei Neutralisationsreaktionen reagieren zwei Stoffe, so dass nach der Reaktion nichts mehr übrig bleibt. Dementsprechend müssen die Mengen an Säuren und Laugen so bemessen sein, dass dies erfüllt ist. Durch Abzählen der Teilchen lässt sich dies nicht erreichen. Wie kann man stattdessen vorgehen? Dies lässt sich am besten anhand eines Beispiels erklären: beim Verpacken von Nägeln, werden die einzelnen Nägel nicht gezählt sondern abgewogen. Hierzu muss lediglich die Masse eines einzelnen Nagels bekannt sein. Liegt eine große Menge Nägel vor, so lassen sich diese Wiegen und anhand der bekannten Masse des Nagels, lässt sich berechnen, aus wie vielen Nägeln die vorhandene Menge besteht. Dieses Prinzip lässt sich auch in der Chemie anwenden.

Die Atommassen der einzelnen Elemente sind bekannt und lassen sich im Periodensystem der Elemente ablesen. Des weiteren stehen die Atommassen in der Masseneinheit u auch in speziellen Tabellen oder auf den Verpackungen von Chemikalien. Das Atome sehr leicht sind, benötigt man eine große Anzahl von Atomen, um eine wägbare Menge in der Einheit Gramm g zu erhalten. Für den Umrechnungsfaktor gilt: 6 * 10^23 u = 1g.

Somit lassen sich Massen einfach umrechnen bzw. ablesen. Hiernach haben zum Beispiel 6 * 10^23 Natriumatome die Masse 23g, da ein Natriumatom die Masse 23u hat.

Die Erkenntnis gilt auch für jede chemische Verbindung. Beispielsweise setzen sich 40g NaOH aus 23g Na, 16g O und 1g H zusammen. Es handelt sich um 6 * 10^23 NaOH Teilchen.

Das Zählmaß 6 * 10^23 wird vereinfacht, als 1 Mol dargestellt. Es bildet die Einheit für die Stoffmenge n und gibt die Zahl der Teilchen in einer bestimmten Menge eines Stoffes an. Die Teilchen können Atome, Ionen oder auch Moleküle sein. Die Teilchenart muss jedoch angegeben werden.

Die Masse wird in der Regel als molare Masse M in der Einheit g/mol angegeben.

Das Molvolumen bei Gasen ist eine wichtige Größe. Die Stoffmenge n = 1 mol nimmt bei allen Gasen bei konstantem Druck und konstanter Temperatur das gleiche Volumen ein. Bei einer Raumtemperatur von 20°C und Standardluftdruck beträgt das Molvolumen ca. 24l.

1 mol Teilchen von Feststoffen oder Flüssigkeiten nimmt stets unterschiedliche Volumina ein.