Der Körper des Menschen

Fach Biologie

Klasse 8

Autor Larissa345

Veröffentlicht am 22.08.2018

Schlagwörter

Körper

Zusammenfassung

In diesem Referat geht es um den menschlichen Körper. Inhalte sind die Zellen des Körpers, Das Herz, die Lunge, die Knochen, die Muskeln, Haare und Nägel, die Zähne, die Verdauung, das Gehirn, die Augen, Gefahrensituationen und Bewegung.

Kostenlose Tipps zum Erstellen eines guten Referates

Wir haben für Dich eine Zusammenfassung bereit gestellt, die dich anleitet ein gutes Referat zu schreiben.

Tipps anschauen

Der Körper des Menschen

Zellen:
Unser Körper besteht nicht nur aus ein paar einzelnen Zellen, sondern aus vielen Millionen. Außerdem unterscheidet man in vielen verschiedenen Arten, die genauso verschiedene Aufgaben haben. Einige Arten von Zellen sind die Blutzellen, die Hautzellen, die Nervenzelle oder die Knochenzellen. Im Zellkerne einer jeden Zelle befindet sich die Kontrollzentrale. Von hier aus können alle Funktionen gesteuert werden. Innerhalb einer Zelle befinden sich verschiedene Zellorganellen. Einige davon sind für die Einlagerung von Stoffen verantwortlich oder auch für die Entsorgung von Abfallstoffen. Einige dieser Organellen könne auch Energie produzieren oder sind für den Transport von Stoffen innerhalb der Zelle verantwortlich. Die Zelle ist auch in der Lage Stoffe in sich aufzunehmen oder nach außen abzugeben.

Das Herz:
Eigentlich ist das Herz lediglich ein großer Muskel, dessen Aufgabe es ist Blut durch den gesamten Körper zu pumpen. Man unterscheidet zwischen den Arterien (rot) und den Venen (blau). In den Venen befindet sich das sauerstoffarme Blut und in den Arterien das sauerstoffreiche Blut. Durch das zusammenziehen und das Ausdehnen des Herzen wird das Blut durch den Körper geleitet. Diesen Vorgang nennt man Muskelkontraktion. Indem man die Zeit stoppt und die Schläge zählt, kann man die Herzfrequenz messen. Die Pulsadern befinden sich an den Handgelenken. Das Herz ist überlebenswichtig.

Die Lunge:
Zum Leben braucht der Mensch Sauerstoff. Dieser wird über die Nase und den Mund aufgenommen. Durch die Luftröhre wird er in die Lunge geleitet. Von hier aus gelangt der lebenswichtige Sauerstoff in das Blut.

Die Knochen:
Alle Knochen zusammen ergeben das Skelett. Sie kommen in unterschiedlichen Formen und Größen vor. Die Knochen sind hart und belastbar. Bei unserem Skelett passt alles zusammen, so wie bei einem Puzzle. Im Ohr befindet sich der kleinste Knochen. Ein Erwachsener Mensch hat 206 Knochen.

  • Speiche
  • Schädel
  • Oberarmknochen
  • Schulterblatt
  • Brustbein
  • Rippe
  • Wirbelsäule
  • Oberschenkelknochen
  • Becken
  • Kniescheibe
  • Schienbein

Muskeln:
Die Muskeln sind wichtig für unseren Körper um die Beweglichkeit zu gewährleisten. Die Muskeln bestehen aus einem besonderen Gewebe. Der Körper bewegt sich, wenn die Muskeln sich zusammenziehen.

  • Bizeps
  • Brustmuskel
  • Bauchmuskel
  • Oberschenkelmuskel
  • Wadenmuskel

Haare und Nägel:
Man unterscheidet zwischen den Zehennägeln und den Fingernägeln. Nägel und Haare bestehen aus Keratin. Die Nägel werden geschnitten, da sie sehr lange werden können. Sie dienen dem Schutz der Zehen und der Finger.

Die Zähne:
Die Zähne sind ein wichtiger Bestandteil des Körpers. Bereits mit wenigen Monaten wachsen einem die ersten Zähne. Die Milchzähne. Im Laufe der Kindheit und der Jugend werden diese Kindheitszähne zu festen Zähnen, die man ein Leben lang behält. Jeder der Zähne hat eine andere Aufgabe. Zum Beispiel abreißen, beißen oder kauen. Diese Zähne haben deshalb auch verschiedene Formen und Größen. Es gibt zwei Zahnreihen. Der Oberkiefer und den Unterkiefer. Die Zähne sind folgendermaßen aufgebaut. Ganz unten befindet sich der Kieferknochen. Die Wurzel des Zahnes liegt fest im Zahnfleisch. Die Farbe des Zahnfleisches ist rosa-rot. Darin liegt das Dentin. In dieser Schicht befinden sich die schmerz- und temperaturempfindlichen Nervenzellen. Die weißen Zähne die man sehen kann nennt man Zahnschmelz.

Die Verdauung:
Für unseren Körper ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig. In ihr befinden sich wichtige Nährstoffe und Energie. Der Weg der Nahrung beginnt im Mund dort wird sie von den Zähnen zerkleinert und mit dem Speichel vermengt. Über die Speiseröhre gelangt sie in den Magen und wird von dem Verdauungssystem verarbeitet. Anschließend geht das Essen durch den Dünndarm und den Dickdarm.

Das Gehirn:
Die Steuerzentrale des Körpers ist unser Gehirn. Alle Funktionen werden von hier gesteuert. Das Gehirn ist in verschiedene Gebiete unterteilt. Jede übernimmt auch eine andere Aufgabe. Sogar wenn wir schlafen arbeitet das Gehirn stätig weiter. Verschiedene Bereiche des Gehirns sind:

  • Sehen
  • Hören
  • Tasten
  • Sprechen
  • Gleichgewicht
  • Bewegen
  • Schlafen
  • Riechen
  • Schmecken

Die Augen:
Zu den Sinnesorganen gehört das Auge. Mit Ihm können wir sehen. Doch erst durch die Zusammenarbeit mit dem Gehirn ist dies möglich. Das Auge nimmt das Gesehene falsch herum auf und das Gehirn dreht das Bild richtig herum.

Gefahren:
Im Falle einer Gefahr muss der Körper jederzeit in Lage sein zu Handeln. Dabei arbeiten das Gehirn und der Körper fest zusammen. Das Gehirn erkennt die Gefahr und gibt dies an der Körper weiter. Ein Anzeichen dafür ist, dass die Muskeln sich anspannen. Der Mund wird trocken. Dadurch empfindet man in der Situation durst. Die Redensart „Mir stehen die Haare zu Berge“ kommt durch das Anspannen der Muskeln, denn auch die Haare spannen sich bei Gefahr an. Die Hände werden nass und man schwitzt. In einer Gefahrensituation muss man sich meist schnell entscheiden und der Körper bereitet sich vor zu fliehen. Sodass man wegrennen oder sich wehren kann. Der Körper ist dann einsatzbereit. In dieser Situation erweitern sich auch die Pupillen.

Bewegung:
Bewegung ist für den Körper wichtig um gesund und fit zu bleiben. Regelmäßiges joggen, schwimmen oder spazieren gehen verbessern die Ausdauer. Es gibt viele verschiedene Sportarten die man machen kann. Manche Sportarten sind abenteuerlich und gefährlich oder ruhig und entspannend. Für jeden ist etwas dabei. Man kann eine Einzelsportart wie Marathonlauf, klettern, tauchen, eislaufen, reiten oder turnen machen. Oder man wird Teil eines Teams im Mannschaftssport wie zum Beispiel Fußball, Basketball, Volleyball oder Cheerleading machen. Der Sport soll den Körper fördern und die Belastbarkeit steigern.

Beweglichkeit:
Die Beweglichkeit ist für den Körper sehr wichtig. So können wir uns verbiegen und dehnen. Die Beweglichkeit kann antrainiert werden durch regelmäßiges dehnen und verschiedene Übungen. Akrobaten sind sehr gut im Verbiegen. Dies kommt durch das viele Training. Sowohl die Bänder als auch die Sehnen und Muskeln müssen dafür gedehnt werden.